Dienstag, 24. Januar 2017

Letzter Beitrag auf dieser Ebene



Ich habe, als Seele, beschlossen, mich voll und ganz meinem Geist zu widmen, der schon sehnsüchtig auf mich wartet und auch nur wegen mir seinen anberaumten Platz im Himmel kurzzeitig aufgegeben hat.
Ich werde nur noch voll und ganz für ihn da sein und mich mit ihm in die Sphären der wirklichen Welt zurückziehen, um dort unser ganzes Sein zu leben.



Selbst wenn man das Gefühl hat, als empathischer Mensch, diese Welt unbedingt retten zu wollen, weil man dieses ganze Leid einfach nicht mehr fühlen will.
Auch dieses Gefühl muss man loslassen.

Es gibt keinen Erfolg der einen glückselig macht, außer mit einem Menschen zusammen zu sein, der einen wirklich liebt.







Mir ist vollkommen egal ob meine andere Hälfte erst in einem Jahr, in zehn Jahren oder überhaupt nicht mehr in meiner jetzigen Reinkarnation körperlich bei mir auftaucht, geistig war und ist er ständig und zu jeder Zeit in mir präsent.
Ich selbst, als ein Teil des gespaltenen Seins, kann nicht wirklich etwas ausrichten, gegen den Wahnsinn dieser Welt, da ich so in meinem gespaltenen Zustand nur ein Teil dessen bin.
Erst in sichtbarer Verbindung mit meiner anderen Hälfte wäre es mir möglich, der Wahrheit einen unwiderruflichen Ausdruck zu verleihen.
Alles andere ist und bleibt Zeitverschwendung.
Ohne meine andere Hälfte ist der Einfluss, den ich auf die Geschichte der Menschheit nehmen kann, zu marginal, als dass ich mich noch weiter mit ihr beschäftigen werde.

Selbstverständlich erkenne und sehe ich, nicht zuletzt durch die Mithilfe meiner anderen Hälfte, den grassierenden Wahnsinn auf dieser Welt, der durch die Spaltung der Einheit entstanden ist.
Ich sehe, wie Frauen die meinen emanzipiert zu sein, millionenfach am "Women`s March" gegen "Donald Trump" auf die Straße gehen, weil sie meinen, dass dieser Mann ihnen eine Emanzipation nehmen kann, die sie noch nie besessen haben.

Millionenfach betteln sie lieber dafür, dass sich in ihrem Land eine Religion ausbreiten kann, die einem Frauenversklaver, Kinderentjungferer, Judenköpfer und Menschenschlächter huldigt.
Mit Kopftüchern und in Vaginakostümen verteidigen sie ihre "Emanzipation" gegenüber einem "Donald Trump", der niemals an die Frauenverachtung ihres eigenen Handels heranreichen wird.

In Deutschland wird für Männer der rote Teppich ausgerollt die einem Frauenversklaver und Judenköpfer als Propheten folgen oder besser noch,es wird für sie mitgearbeitet, damit sie sich im Lande millionenfach ansiedeln können, während man zur gleichen Zeit einem Herrn Höcke die Leviten liest, weil er es gewagt hat, das Denkmal für den Holocaust als "Denkmal der Schande" zu bezeichnen.

Die Menschheit regt sich lieber über Pipifax-Dinge von einzelnen Menschen auf, als die wahre gelebte Gewalt der breiten Masse zu erkennen.


Ich für meinen Teil verabschiede mich aus diesem Wahnsinn und lege mein Schicksal in die Hände des Himmels und meiner anderen Hälfte, um entweder gestärkt als vereinte Dualseele in die Geschichte der Menschheit einzugehen oder als ein Niemand für immer von hier zu verschwinden.
Ich kann mit beidem leben.
In Erwartung dessen, was das Schicksal für mich bereithält, sage ich auf dieser Ebene:
"Servus, Gruezi und Hallo!"








Dienstag, 3. Januar 2017

Silvester am Kölner Dom: 2011, 2013, 2015 und 2016

 2011




2013





2015



2016


Die Realität sieht so aus! Flüchtlinge und Gutmenschen!

"FLÜCHTLINGE" unschuldig - DEUTSCHE & FRAUEN schuldig???








Millionen Flüchtlinge bekommen Wohnungen und Häuser in Deutschland

Sind sie auch noch so ein dämlicher Deutscher, der keine Wohnung und kein Haus in Deutschland bekommt, obwohl er hier geboren ist, deutsche Eltern hat und seine Vorfahren eifrig daran mitgearbeitet haben, dass dem eigentlich so ist?
Wollen sie gerne als Deutscher eine tolle Wohnung und mehr Platz?
Da haben sie aber Pech gehabt.
Es gibt keine Mietwohnungen mehr in Deutschland, für Deutsche, weil sie von Flüchtlingen besetzt sind, die dann kurz darauf Deutsche werden.
Millionen Wohnungen in Deutschland fehlen so den Deutschen, um günstig in Deutschland zu wohnen.
Mietwohnungen, Häuser und Wohnraum, werden für die Deutschen in ihrem eigenen Lande immer knapper und die Mieten immer teurer und immer unbezahlbarer.
Das schreckt diese Bundesregierung aber nicht davor ab, weitere Millionen von Ausländern nach Deutschland zu lassen, die innerhalb kürzester Zeit zu Deutschen werden.
Für die machen sich hunderttausende von deutschen Wohnungssuchern auf, um für diese eine geeignete Wohnung oder ein geeignetes Haus zu finden.
Die sind sich auch nicht zu schade, um überall nach Wohnungen in den Straßen zu fragen, damit so bald wie möglich, noch vor dem Deutschen, ein Flüchtling der bald Deutscher wird, diese Wohnung bekommt.
Alles finanziert durch die Arbeitsleistung der Deutschen, die dafür natürlich weniger Freizeit und weniger Geld haben, weil sie es ja den neuen Deutschen schenken.
Dass Deutschland schon längst voll ist, interessiert hierbei die derzeitige Bundesregierung nicht.
Sie will nur gezielt und schnell, durch diese Politik, den Deutschen ihren Wohnraum nehmen, damit sich so schnell und so viel wie möglich, andere Völker in Deutschland ansiedeln können.
Diese Vorgehensweise hält die deutsche Bundesregierung und deren Helfershelfer noch für menschlich.
Einem Volk das eigene Land wegzunehmen, und es anderen Völker zu schenken.
Das halten sie auch noch für Nächstenliebe.
Den Flüchtlingen wird alles bezahlt in Deutschland, während den Deutschen im Gegenzug dafür alles weggenommen wird.
Kein Wunder also, dass die Geburtenzahl der Deutschen, bei millionenfachen Sanktionierungen im Existenzbereich und absoluten Schikanen, um sich in Deutschland überhaupt noch etwas aufbauen zu können, immer weiter sinkt, während man das Geld der Deutschen lieber den neuen Völkern in Deutschland verschwenderisch hinterherschmeißt, damit die auch ja in Deutschland ansiedeln können und sich hier wohl fühlen.
Alle, die sich nur durch das Geld der Deutschen in Deutschland ansiedeln konnten, müssen deshalb Deutschland wieder verlassen.
Dann haben die Deutschen wieder mehr Geld, mehr Freizeit und wieder mehr bezahlbaren Wohnraum für sich und können sich sogar auch mal wieder das ein oder andere Haus leisten, so wie noch ihre Vorfahren zwei Generationen früher.
Von bezahlbaren Mietwohnungen ganz zu schweigen.



Die Deutschen haben ihr Land verloren

Jeder der aus dem Ausland nach Deutschland kommt, wird Deutscher.
Egal ob er hierfür überhaupt die nötigen Mittel hat, um sich anzusiedeln oder nicht, ob er die nötige moralische Entwicklung dafür hat, ob er die nötige geistige und seelisch Reife dafür hat, er wird Deutscher.
Deutsche, das können jetzt alle werden die wollen.
Egal wer sich auch immer nach Deutschland aufmacht, sei es vollkommen mittellose, leistungsschwache, gewalttätige Männer, sie werden Deutsche.
Deutschland nimmt jeden, wirklich jeden auf, der behauptet ein Flüchtling zu sein und sorgt dafür, dass derjenige sich in Deutschland, durch die deutschen Steuergelder ansiedeln kann.
Das ist geisteskrank.
Es ist das Gleiche, wie wenn jemand einem die Wohnungstüre eintritt, sich ins Wohnzimmer setzt und sagt: "Nun versorge und arbeite für mich mit und deine Wohnung ist jetzt auch meine Wohnung".
Genau das passiert gerade millionenfach in Deutschland.
Diese Dreistigkeit, wird auch noch mit Milliarden von Euro honoriert.
Die faulsten, gewaltättigsten und unfähigsten Männer, haben so die Chance, sich in Deutschland anzusiedeln.
Selbstverständlich werden sie niemals auch nur im Ansatz an die Leistung der Deutschen anknüpfen können, aber sie sind trotzdem Deutsche.
Egal, aus welchem Land sie auch immer kommen, welche Vorfahren sie haben, sie sind sofort Deutsche.
Sie müssen dazu keinerlei deutsche Vorfahren haben, keinerlei deutsche Eltern besitzen oder keinerlei Leistung für Deutschland erbracht haben, ihnen wird sofort die Leistung der Deutschen und deren Land geschenkt.
Durch diese Handlungsweise verlieren die Deutschen ihr Land und zwar in Nullkommanichts.
Die Leistungsschwächsten und Gewalttätigsten dieser Erde lassen es sich nicht zweimal sagen, um so an der Leistung eines anderen Volkes mit zu schmarotzen.
Sie kommen in Scharen nach Deutschland und setzen sich wie ein verwöhnter Gaul auf den Marktplatz, um sich mit durchfüttern zu lassen.
Diese Menschen haben nicht die geringste Moral, Skrupel oder Anstand, sondern fordern höchstens noch dreist, ohne jegliche Leistung genauso leben zu können wie die Deutschen, die selbst und ihre Vorfahren dafür 8 Stunden täglich über Jahrzehnte hinweg schuften mussten, dass sie so einen Standard in ihrem Lande aufbauen konnten, bei gleichzeitiger Einhaltung der Frauen- und Menschenrechte, wie sie diese Männer niemals gelebt und auch niemals anerkennen werden, weil ihr Gott diese für Ungläubigenquatsch abtut.
Anstatt ALLE FLÜCHTLINGE, die unter diesen Vorraussetzungen nach Deutschland gekommen sind, wieder aus Deutschland zu schmeißen oder besser noch, sie gar nicht erst nach Deutschland zu lassen, weil niemand mehr ein Flüchtling ist, der ein sicheres Drittland durchquert hat, werden diese Schmarotzer nun hurtig und schnell zu Deutschen gemacht.
Sie bekommen das gleiche Anrecht auf Deutschland, wie ein Deutscher.
Wer so sein Land verschenkt, muss sich nicht wundern, wenn er früher als geglaubt, sein Land dadurch verliert.

"Die lachen sich über uns kaputt"
 



Der gesunde "Rassismus"

Schon lange benutzt die negative Energie auf diesem Planeten diesen Begriff für sich, um so Gebiete zu erobern, die sie ohne den Missbrauch dieses Wortes niemals erobern könnte.
Rassismus, das ist heutzutage all jenes, das sich gegen die Invasion von Gewaltverbrechern im eigenen Lande stellt.
Jedem, der sich gegen die Plünderung und Besetzung seines Landes durch andere Völker zur Wehr setzt, gilt heutzutage in Deutschland als Rassist.
Rassist ist man deshalb automatisch, wenn man sich gegen gewaltättige Energien aus dem Ausland zur Wehr setzen will.

Dass dies absolut berechtigt ist, zeigt sich nicht zuletzt an den Umständen, den die überwiegende Mehrheit der Bewohner dieser Länder selbst zu verantworten haben.
Aufgrund ihrer Frauen- und Menschenverachtung, welche die sogenannten Rassisten nicht ihr Land lassen wollen.
Ihnen wird unterstellt, dass sie diese Menschen nicht mit offenen Armen aufnehmen wollen, doch die sogenannten "Rassisten" handeln in absolutem Recht.
Sie wollen die Gewalt von anderern Völkern nicht in ihrem eigenen Lande haben.
Sie wollen moralisch unterentwickelte Menschen, die einem Frauenversklaver, Kinderentjungferer, Ungläubigenschlächter und Judenköpfer als Propheten folgen, nicht in ihrem Land und das zu recht.
Die negative Energie der Gewalttätigen missbraucht das Wort "Rassismus" dafür, damit sich die Friedfertigen gegen die Invasion von Gewalt in ihrem Land nicht mehr zur Wehr setzen.
Gleichzeitig wird den moralisch weiterentwickelteren Ländern ständig und permanent eingeredet, dass sie die Gewalt der anderen Völker ausgleichen müssen.
Die Armut in diesen Ländern entsteht jedoch ausschließlich durch die Gewalt der Einheimischen dort.
Durch die Gewalt der Männer, welche die Frauen dort vergewaltigen und zur Zwangsheirat verdammen, weil sie keinerlei Frauenrechte kennen und akzeptieren.
Es ist die Gewalt der Männer in ärmeren Ländern dieser Welt, die zu einer Massenpopulation der menschlichen Spezies geführt haben und zu der daraus resultierenden Armut oder anders ausgedrückt, die geistige Armut dieser Männer hat sich manifestiert.
Den Ländern, die schon weiter entwickelt sind und deren Männer die Frauen nicht wie selbstverständlich vergewaltigen und zu Zwangsheiraten nötigen, werden dann dazu verdonnert, sich um die Auswüchse dieser Gewalt kümmern zu müssen. Hilfsorganisationen schießen wie Pilze aus dem Boden, doch die Menschen die schon mehr Moral besitzen, können gar nicht so viel arbeiten und leisten, um die Gewalt der Männer in den ärmeren Ländern auszugleichen. Stattdessen bricht sich die Gewalt dieser Männer immer weiter in friedfertigere Regionen Bahn, weil die moralisch weiterentwickelteren Menschen diese Prozesse nicht erkennen und sich dementsprechend davor beschützen und darüber aufklären. Sie erkennen die tatsächliche Gewalt auf diesem Planeten nicht und auch nicht, von wem sie tatsächlich kommt. Stattdessen erfinden sie aberwitzige Ausreden, zum Beispiel dass die Reichen an dem Leid der armen Länder schuld sind oder provozierte Kriegshandlungen für das Leid verantwortlich sind in diesen Ländern.
Wenn das so wäre, dann wären die Deutschen einfach nach dem zweiten Weltkrieg aus ihrem Land geflohen und hätten sich in anderen Ländern ins gemachte Nest gesetzt und ihr Land in Schutt und Asche gelassen, haben sie aber nicht.
Sie haben sich nicht von anderen Völkern rundumversorgen lassen, sondern innerhalb kürzester Zeit ihr Land wieder voll und ganz aufgebaut. So großartig, wie es andere Völker in Jahrtausenden, auch ganz ohne Krieg, bis zum heutigen Zeitpunkt nicht geschafft haben.
Das zeigt, dass die tatsächliche Armut nur durch die frauenverachtende Handlungsweise der Männer dort zustande kommt und sich über Jahrtausende deshalb dort halten kann.
Nun wird den vermeintlichen "Rassisten" eingeredet, dass wenn sie nicht millionenfach eben genau jene Männer ins Land lassen, dass sie dann "Rassisten" wären.
Dass sie Rassisten sind, wenn sie ganze Völker über einen Kamm scheren.
Diese Völker jedoch zeigen tagtäglich, indem sie es nicht schaffen, durch ihre Gewalt, ihre Länder aufzubauen, dass dies absolut berechtigt ist.
Es sind keine Ausnahmen von Menschen, die für Gewalt in diesen Ländern sorgen, sondern es ist die Regel.
Es ist die Ausnahme, dass es in diesen Ländern friedfertige Männer gibt.
Die Natur hat es so geregelt, dass diese friedfertigeren Männer, aufgrund ihrer Leistungsbereitschaft und Andersartigkeit aus der Gruppe, in reichere Gefilde vorgelassen wurden, weil sie durch ihre eigene Leistungsbereitschaft und der daraus resultierenden Anpassung gezeigt haben, dass sie diesen Schritt in reichere Gefilde verdient haben, im wahrsten Sinne des Wortes.
Nur diejenigen die bereit waren, nicht andere Völker einfach übervorteilen zu wollen, um zu Reichtum zu kommen, konnten so ihren Platz der Armut verlassen. Aufgrund ihrer inneren Entwicklung.
Nun aber haben diese Männer die Chance, sich die friedfertigen Regionen, durch Gewalt, untertan zu machen, weil die reicheren Regionen dieser Erde sie dafür bezahlen.
Sie haben ihre Grenzen geöffnet und arbeiten und bezahlen diese Männer nun dafür, dass sie sich in ihren Regionen niederlassen können, zum Leidwesen all jender Friedfertigen, den diese Region anvertraut wurde.
Es ist ein Gewaltakt der derzeitigen Regierungen von Europa, das Geld der Friedfertigen dafür zu verwenden, dass sich gewalttätigere Völker in ihren Reihen ansiedeln können.
Sie hebeln damit die natürliche Auslese, wer in einem bestimmten Land ansiedeln kann und wer nicht, aus.
Bis zu diesem Eingriff konnten sich kaum Schwarzafrikaner und Araber durch ihre eigene Leistung in europäischen Gefilden niederlassen, weil sie es aufgrund ihrer mangelnden Leistung nicht schafften.
Nun aber, wird Europa mit diesen Menschen überrannt, aufgrund des Verrats an der europäischen Gemeinschaft.
Es ist kein Rassismus, wenn man sich nicht durch Gewalt von solchen Völkern erobern lassen will, sondern eine natürliche innewohnende Abwehr, die jedem Menschen zueigen ist, wenn er Gewaltanwendungen gegen sich selbst spürt.
Die negativen Kräfte auf diesem Planeten jedoch, wollen diese positive Abwehr in etwas Negatives verwandeln, in dem sie dieses Verhalten mit dem Begriff "Rassismus" stigmatisieren.
Dadurch wollen sie die ungehinderte Ausbreitung ihrer eigenen negativen Energie auf diesem Planeten vorantreiben, um auch die letzten friedvollen Regionen dieser Erde für sich zu erobern.