Freitag, 29. Juni 2012

Wie Mütter in Deutschland behandelt werden


Wir leben in einem Land, dass einer Mutter und ihrer fünfjährigen Tochter zu 100 % das Existenzminimum kürzt, weil diese Mutter einen Zettel nicht fristgerecht abgegeben hat.
So menschenverachtend ist unsere Politik in Deutschland. Wir lassen Mütter mit ihren Kindern verhungern, weil uns das Abgeben eines Zettels wichtiger ist als eine Mutter und ihr Kind. Entweder die Mutter macht Männchen und verhält sich genau so, wie ihr es andere erwachsene Menschen befehlen oder sie und ihr Kind müssen verhungern.
Was ist das für ein Land, das lieber Millionen für Beschäftigungsmaßnahmen ausgibt, statt den Menschen ihre Selbstbestimmung hinsichtlich ihrer Lebensgestaltung zu lassen. Anstatt das Geld den Menschen zum Überleben zu geben, werden Firmen gegründet, in welche die Menschen unter Zwang gesteckt werden um so vollkommen nutzlos und sinnlos ihren Tag dort zu verbringen, solange, bis sie vollkommen demoralisert und zermürbt sind, dass sie lieber sterben wollen, als sich den ganzen Tag einsperren zu lassen um sich wie Kleinkinder im Kindergarten behandeln zu lassen, denen andere Erwachsene sagen, was sie den ganzen Tag zu tun haben, anstatt selbstbestimmt ihr Leben leben zu dürfen.
Wie entwürdigend ist es, wenn einem andere Erwachsene unter Zwang beibringen wollen, wie man eine Waschmaschine richtig bedient oder eine Paprika richtig schneidet oder einen den ganzen Tag zum Stricken, Puzzeln oder Spazierengehen anhalten, Hauptsache man ist dort anwesend und verbringt seine Lebenszeit nicht selbstbestimmt.
Anstatt die Mutter zu unterstützen, mit einem kleinen Bettellohn, damit sie wenigstens noch selbstbestimmt ihr Kind großziehen kann, wird sie gezwungen das Kind von fremden Menschen großziehen zu lassen und sie selbst wird den ganzen Tag weggesperrt und muss sich erniedrigen und demütigen lassen, statt sich um ihr Kind kümmern zu können.
So weit ist es in Deutschland gekommen.
So absolut menschenverachtend. Die Eliten kennen keinerlei Moral und Anstand, obwohl sie selbst ohne jegliche eigene Leistung zu so viel Reichtum gekommen sind. Es interessiert hier niemanden, dass diese Eliten Billionenbeträge ohne jegliche eigene Arbeitsleistung vom Volk bekommen haben aber einer Mutter und ihrer Tochter nicht einmal ein freies und selbstbestimmtes Leben lassen.

Verzweifelte Mutter bringt ihr Kind (3) um und springt in den Tod
http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen-lk-sued/landkreis/verzweifelte-mutter-bringt-kind-springt-242763.html

Gerichte: Lebensmittelgutscheine reichen
http://www.jungewelt.de/2012/06-29/043.php


Bei Hartz IV Sanktionen Sachleistungen
http://www.gegen-hartz.de/urteile/bei-hartz-iv-sanktionen-sachleistungen-18917.html

Mutter tötet ihren Sohn und springt in den Tod
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/als-die-gerichtsvollzieherin-klingelt-mutter-toetet-ihren-sohn-und-springt-in-den-tod-1.754010


Mutter und Tochter (7) an Flussufer gefunden

Kranke Mutter mit sechs Kindern soll Stütze verlieren!
http://www.bild.de/regional/leipzig/bundesagentur-fuer-arbeit/kranke-mutter-soll-sozialhilfe-verlieren-31537102.bild.html



Hier die Namen
http://www.grundeinkommen.de/content/uploads/2012/04/gesamt1-namabst26-04-12.pdf

und hier die Gesichter dazu, die für so eine menschenverachtende Politik verantwortlich sind
http://www.abgeordnetenwatch.de/dauerhafter_euro_rettungsschirm_esm-605-433---abstimmungsverhalten-abst_ja.html#abst_verhalten


                                         

                                         

Donnerstag, 28. Juni 2012

So viel Blutvergießen könnte vermieden werden,...

....wenn sich die Menschheit nur für eine andere Nahrungsgrundlage entscheiden würde.
Es würde sich nichts, absolut gar nichts ändern, nur die Nahrungsgrundlage wäre eine andere. Statt dem Rohstoff "Fleisch", würde dann "Soja", "Lupine", "Weizen" etc. verwendet, das ist schon alles. Die Menschen könnten genauso weiter in ihren McDonalds gehen, weiter ihre Grillfeste veranstalten, weiter so essen wie bisher, nur dass die Nahrungsmittel mit einem anderen Grundstoff hergestellt werden. Dadurch könnten wir Milliarden von empfindungsfähigen, intelligenten Lebewesen ihr lebenslanges unwürdiges Sklavenleben ersparen und gleichzeitig dabei auch noch unsere Energie effizienter einsetzen und die Umwelt schonen. Spätestens eine Generation später, könnte sich keiner mehr vorstellen, dass die Grundlage für ihr Essen tatsächlich mal das Fleisch von Tieren gewesen sein soll.

 Perfekte vegane Mayonnaise
http://www.youtube.com/watch?v=9LU3M68jU-w&feature=g-all-u




Ökologische Folgen des Fleischkonsums
http://www.vegetarismus.ch/info/oeko.htm

"Um eines kleinen Bissens Fleisches willen...."
http://www.vegetarismus.ch/heft/98-2/schlacht.htm

Wie angreifbar Deutschland durch Atomkraftwerke wurde

Wer glaubt, dass die Atomkraftwerke nur ein Zufall sind, der hat sich geirrt.
Nicht umsonst wurden Atomkraftwerke in Deutschland aufgestellt, obwohl es ungefährliche Alternativen dafür gab, die nicht Giftmüll für die nächsten tausend Generationen als Endresultat hatten.
Atomkraftwerke wurden aufgestellt, um die jeweiligen Länder erpressbar zu machen.
Wer nicht den Kurs der Mächtigen fährt, dem wird mit der Sprengung eines Atomkraftwerkes gedroht.
Für diesen Zweck, eigenen sich hervorragend IS-Kämpfer, welche dann dafür ausgebildet werden und dann bei einem verursachten Unfall an erster Reihe stehen, während diejenigen die sie dabei unterstützt haben, im Hintergrund bleiben können.

Angst vor den eigenen Mitarbeitern im Atomkraftwerk

Wachmann vor Atomkraftwerk erschossen und Dienstausweis gestohlen 

 

Dass mit den Atomkraftwerken die Kontrolle der Energieversorgung für ein ganzes Land besser gelingt, im Gegensatz zu alternativen Energien die das Volk autarker machen, ist nur noch ein Nebeneffekt dessen, doch war nicht der Hauptgrund für die Errichtung der Atomkraftwerke.

Damit das auch jeder von den Regierungen kapiert, wurde als Abschreckungsbeispiel Tschernobyl gesprengt.

Die wahre Ursache der Katastrophe von Tschernobyl
http://www.chemtrail.de/wp-content/uploads/2012/06/Tschernobyl-Web.pdf


Japan ist ein Beispiel:


 



Dass ihr Dezimierungsplan der Weltbevölkerung von vornherein vorsieht sie ohnehin zu sprengen, wenn sie genügend Kontrolle und Macht für ihre Regentschaft angesammelt haben, wird den jeweiligen Regierungen im Vorfeld nicht verraten.
Japan ist auch so ein Beispiel.

In diesem Video sieht man, dass wir Atomkraftwerke zur Energieversorgung in Deutschland nie gebraucht hätten.














Wie die Eliten arbeiten

Wer glaubt, dass es ein Naturgesetz ist, dass es den Menschen immer schlechter geht statt besser, der hat sich geirrt.
Den Menschen in Europa geht es deshalb immer schlechter, weil die Eliten es so wollen.
Sie wollen nicht, dass es der breiten Masse der Bevölkerung gut geht, deshalb haben sie alle Gesetze welche die Geschicke der Länder regeln auch genau so angelegt. Sie haben Systeme installiert, welche den Menschen nach getaner Arbeit nicht zur Ruhe kommen lassen. Welche sie immer weiter in die Ausbeutung treiben, so dass am Ende nichts mehr da ist von ihrer Leistung. Dieser Wahnsinn regiert momentan diese Welt. Anstatt, dass es jedem auf diesem Planeten immer besser geht, da alles aufgebaut wurde, Maschinen da sind, welche die Hauptarbeit in der Menschheit übernommen haben und die Menschheit jetzt dadurch immer weniger arbeiten könnte, sich mehr auf sich selbst beziehen könnte, wird es immer schlimmer statt besser.
Diesen Umstand haben wir nicht einem Zufall zu verdanken, sondern der geschieht mit System. Die Eliten wollen nicht, dass es der Mehrheit des Volkes immer besser geht, denn dann würde diese erkennen, wie sie von den Eliten über Jahrhunderte ausgebeutet wurde zu deren Gunsten.
Deshalb wird das Volk erst herangezüchtet um den Wohlstand der Eliten zu sichern, um es nach getaner Arbeit durch die Systeme wieder auf die Straße zu spülen wie Müll.
Für den einfachen Menschen bleibt nichts von dem was er geleistet hat für ihn übrig. Das haben sich die Eliten geholt. Die meisten haben noch gar nicht kapiert, dass das Zinssystem genau zu diesem Zweck installiert wurde. Sie haben auch nicht kapiert, dass die Börsen genau für diesen Umstand da sind.
Sie haben gar nichts kapiert.
Sie haben nicht kapiert, dass genau diese Eliten, die solche ungerechten menschenverachtenden Systeme gelegt haben, auch ihre anderen Geschicke im Land lenken durch die dementsprechenden Gesetze. Politiker haben in diesem Land nicht das Geringste zu sagen und führen nur den Willen dieser Eliten aus. Das Volk wird in dem Glauben gelassen, dass es wählen kann, doch das ist nur eine Farce.
Das Volk kann überhaupt nichts wählen, denn wer wählt schon einen Umstand, der sein Leben immer weiter verschlechtert als verbessert. Schon alleine daran sieht man, dass der Wille der breiten Masse nichts zählt.
Die Wahlen werden so manipuliert, dass sie immer den Willen der Eliten durchsetzen. Die Medien sollen durch bestimmte Schlagzeilen dem Volk einreden, dass es hier gerecht zugeht. Es wird der breiten Masse vorgegaukelt, dass die Politiker alles für das Wohl der breiten Masse tun. Erst wird sich über die Ungerechtigkeiten öffentlich in den Medien aufgeregt, die Politiker sprechen sich gegen Ungerechtigkeiten in der Öffentlichkeit aus, um dann aber Gesetze zu verabschieden, die genau diese Ungerechtigkeiten noch verstärken, wie zum Beispiel die Hartz 4 Gesetze, die nichts anderes sind als für die Eliten das Volk willfähiger zu machen, um es noch besser ausbeuten und versklaven zu können. Bei einer wirklichen Demokratie wäre es zu solchen Gesetzen gar nicht erst gekommen. Die breite Masse des Volkes gönnt sich eine bedingungslose Existenz hinsichtlich des Reichtums der hier vorherrscht. Die breite Masse des Volkes schickt sich nicht selbst in ihre eigene Entwürdigung und Ausbeutung.
Wir müssen uns von der Illusion verabschieden, dass die Besten unsere Geschicke in diesem Land lenken, denn das tun sie nämlich nicht. Es sind die Schlechtesten, Asozialsten, Habgierigsten, Menschenverachtendsten welche die Geschicke unseres Landes steuern, deshalb geht es auch der breiten Masse immer schlechter in diesem Land und in Europa.
Es wäre ein absolut Leichtes, den Menschen nicht nur in Europa, nein auf der ganzen Welt ein würdevolles Leben zu ermöglichen, doch daran sind diejenigen welche unsere Gesetze verabschieden nicht interessiert.
Die interessieren sich nur dafür, sich über den Rest zu erhöhen und ihren Reichtum weiter zu vermehren, um dadurch ihre Macht über andere Menschen noch weiter ausbauen zu können. Geisteskranke gespaltene Individuen, die es der breiten Masse unmöglich machen hier in Ruhe und Würde zu leben. Menschen die sogar in einem der reichsten Länder dieser Erde über 1 Million Menschen nicht einmal ihren kläglichen Rest von 359 Euro bzw. 286 Euro zum Überleben gönnen.
Das ist der Wahnsinn, der unser Land regiert.
Solange wir diesen Wahnsinnigen unsere Geschicke lenken lassen, wird es nicht besser werden in unserem Land, sondern die Armut wird sich noch weiter verstärken, obwohl es umgekehrt sein müsste. Gesetze werden verabschiedet, welche immer weiter die Kontrolle über unsere Leistungen in immer weniger Hände legen, um uns immer schneller unserer Lebensgrundlage zu berauben und es so den Eliten zu ermöglichen, noch effizienter über ein verarmtes Volk herrschen zu können.

Das Ende des Geldes
http://www.franzhoermann.com/downloads/20110810-das_ende_des_geldes.pdf

Die Putschtruppen der Schattenregierung
http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/07/12/die-putschtruppen-der-schattenregierung/


Überwachung: BND leitet massenhaft Metadaten an die NSA weiter
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/bnd-leitet-laut-spiegel-massenhaft-metadaten-an-die-nsa-weiter-a-914682.html





Mittwoch, 27. Juni 2012

Die Näherin in Bangladesch und die Queen

Eine Näherin in Bangladesch muss 38.051,75 Jahre durchgehend 24 Stunden am Tag arbeiten, um die gleichen Ressourcen zu erhalten wie die Queen für einen Monat Nichtarbeit durch Zinsen von 30 Millionen Euro.

Die Reichen
http://userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/kennedy/kap3.html

Neun Cent Stundenlohn für eine Näherin
http://www.abendblatt.de/wirtschaft/article768944/Neun-Cent-Stundenlohn-fuer-eine-Naeherin.html


Eine Marken-Jeans für einen Euro
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/jeans/hilft-boykott-ausgebeuteten-naeherinnen-30314514.bild.html
Die Lohnkosten einer in Asien genähten 100-Euro-Jeans liegen bei 1 Euro.Die Werbung macht 25 Euro aus, satte 50 Euro steckt der Handel ein.

Verhaftung in Bangladesch: Besitzer des Katastrophengebäudes wollte fliehen
http://www.spiegel.de/panorama/bangladesch-besitzer-des-eingestuerzten-gebaeudes-verhaftet-a-897016.html
Fabrikeinsturz in Bangladesch: Die letzte Umarmung
http://www.spiegel.de/panorama/gebaeudeeinsturz-in-bangladesch-ein-bild-geht-um-die-welt-a-900487.html

Die Ausbeuter des Volkes
http://petraraab.blogspot.de/2013/05/die-ausbeuter-des-volkes.html

Nike, Adidas, Puma und Co., sie alle lassen in Niedriglohnländern produzieren
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/champions-league-besuch-in-einer-fussballfabrik-in-sialkot-in-pakistan-a-901597.html


Fotoreportage: Die Gezeichneten von Bangladesch
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/einsturz-von-textilfabrik-industrieopfer-von-bangladesch-a-915597.html


 


 

Montag, 25. Juni 2012

Lerne was Anständiges!

Oftmals hört man von einer zurückgebliebenen Klientel den Satz: "Lerne was Anständiges", doch was ist damit gemeint?
Gemeint ist damit, dass man sich vor den Karren der Ausbeuter und Versklaver in diesem Land spannen lässt.
Dieser Satz gehört zum Standardsatz eines jeden auf dieses System getrimmten Menschen.
Doch was ist "anständig"? Ist es "anständig", wenn man unschuldige Lebewesen vor ihrer Zeit tötet und sie vorher ein lebenlang versklavt, quält und ihnen ihre Freiheit und Würde nimmt, um sie dem Gaumenschmaus und der Gier von Menschen "anständig" zu präsentieren?
Sieht so ein "anständiger" Beruf aus?
Oder ist es "anständig", wenn man für eine Behörde arbeitet, die nur deshalb entstanden ist, um den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen?
Ist so etwas "anständig"?
Nein, so etwas ist nicht anständig. So etwas ist asozial und diesbezüglich fänden sich noch einige Berufe, die nichts mit Anstand zu tun haben.
Anstand zu erlernen, macht man nicht im Berufsleben. Anstand erlernt man durch das Leben selbst, indem es einen schleift und drischt und anständig fertig macht. Dadurch kommt man von seinem hohen Ross herunter und gewinnt dadurch immer mehr Anstand.
Alles andere bleibt nur eine Floskel!

Asoziales Gesindel!

Es gibt nichts Asozialeres auf diesem Planeten als Menschen, die sich als Besitzer dieser Erde aufspielen.
Was berechtigt einen Menschen dazu die Arbeit und Leistung der Erde als seine zu verkaufen?
Nichts, außer seine absolute Skrupellosigkeit, Gier und Asozialität gegenüber den restlichen Menschen.
Wie kann es sein, dass einzelne Menschen das Anrecht auf die Bodenschätze dieser Erde für sich in Anspruch nehmen können? Nur weil sie gerade keine Kinder hüten mussten und deshalb mehr Zeit hatten sich in der Gegend umzusehen? Nur weil sie durch Gewalt alle anderen von diesen Bodenschätzen vertrieben haben? Diese Bodenschätze sind nicht durch seine Arbeit entstanden, denn die sind für alle Menschen auf diesem Planeten gleichermaßen da. Jemanden das Anrecht auf diese Bodenschätze zu geben ist absolut asozial und wird der restlichen Menschheit nicht gerecht.
Diese haben genau dasselbe Anrecht auf diese Bodenschätze, denn sie sind hier genauso auf die Energie und den Ertrag dieser Erde zum Überleben angewiesen als derjenige, der sich als Besitzer ebenjener wähnt.
Es kann nicht sein, dass hier Einzelne diese Leistung der Erde als ihre Arbeit ausgeben.
Selbstverständlich kann man die Arbeiter die diese Bodenschätze schürfen anständig entlohnen, sonst würde diese Arbeit ja keiner mehr machen, aber sich als deren Besitzer aufzuführen ist nicht hinnehmbar.
Das Gleiche gilt für die Felderträge.
Jeder Mensch muss in der Lage sein, sich seine Lebensmittel selbst anbauen zu können. Ist das anhand der jetzigen Strukturen nicht mehr möglich, weil sich einige zu viel Land unter den Nagel gerissen haben, dann müssen diese Erträge von diesem Land durch alle anderen geteilt werden, denn diese sind genauso auf diese Erträge zum Überleben angewiesen wie derjenige, der sich einen Großteil dieser Erde zu eigen gemacht hat.
Selbstverständlich kann man auch hier die Arbeiter, die nur einen Tag zur Aussaat des Getreides benötigen für diesen einen Tag bezahlen und auch für den einen Tag den sie benötigen, um das Getreide durch Maschinen abzuernten, aber mehr ist nicht drin, denn die Hauptarbeit an dem Getreide erledigt ohnehin die Erde und die Sonne, wenn  nicht gerade durch asoziale Gewinnmaximierung der Boden von uns allen schon zu sehr ausgemergelt wurde. Wir müssen unseren Grund und Boden beschützen, vor den Habgierigsten und Asozialsten in unserem Land. Wir dürfen nicht länger die Erträge dieser Erde und deren Arbeit nur in ein paar Hände fließen lassen, so dass diese dadurch in der Lage sind, uns Männchen für unser Grundrecht und unseren eigenen Grundbesitz machen zu lassen.


Sonntag, 24. Juni 2012

Wir werden alle verarscht...

...und zwar von den Reichen.
Wir haben hier Systeme laufen, die ohne jegliche eigene Arbeit einen Menschen steinreich machen, auf der anderen Seite wird uns aber von den Reichen eingeredet, dass niemand das bedingungslose Existenzminimum verdient hat, wenn er sich nicht als Sklave für die Eliten zur Verfügung stellt.
Tagtäglich wird das Kapital aus der breiten Masse abgesaugt, hin zu ein paar Wenigen  und die breite Masse muss dafür immer länger arbeiten mit immer weniger Gehalt in der Tasche.
Wenn ein Haus vor 40 Jahren 75.000 Euro gekostet hat, so kostet es heute 500.000 Euro. Diese Differenz sacken sich dann die Reichen ein, die so eine Differnz durch das Zinssystem, die Börse, die Gewinnmaximierung und überhöhte Stundelöhne erst möglich gemacht haben.
Können sie sich eigentlich ausrechnen, wie viel Geld diese Differenz umgerechnet auf Deutschland auf alle Güter, Häuser, Waren und Gegenstände ist?
Dann wissen sie, wie sehr die Reichen das Volk ausgebeutet haben und es unaufhörlich weiterhin tun.
Gäbe es nicht diese asozialen Systeme, würde alles immer billiger werden, da immer effizienter gearbeitet wird, nicht zuletzt durch die Maschinen.
Die Hälfte der Menschen in Deutschland könnte Zuhause bleiben und müsste gar nicht mehr arbeiten, wenn man diese Effizienz auf alle im Volk überträgt und nicht nur auf ein paar Wenige.
Es würde keine ausgebeuteten Altenpfleger mehr geben, die 40 Stunden die Woche für einen Hungerlohn eines der schwersten Berufe in Deutschland erledigen müssten.
Wir jedoch haben Berufe in unserem Staat installiert, die keine Leistung für das Volk bringen, sondern das Volk nur ausrauben. Dazu gehören zum Beispiel Manager, Spekulanten und Banker. Auch Politiker die für diese Klientel arbeiten oder Medienvertreter schaden dem Volk nur durch ihre Arbeit und bereichern sich trotzdem noch in hohem Maße an ihm.
Wir müssen endlich einmal alle Berufe durchleuchten die nur dazu angelegt sind das Volk auszubeuten und sich in einem unverschämten Maße an ihm zu bereichern. Dazu gehören auch viele Professoren, Wissenschaftler, Staatsanwälte etc. die ihr Gehalt nur deshalb bekommen, weil sie die Interessen der Eliten stützen, gegen die breite Maße des Volkes.
Studierte sind nicht intelligent, auch nicht gebildet, sonst hätten sie schon längst erkannt, dass das Zinssystem ohne jegliche Leistung das Kapital verschiebt zu Eliten hin und zu Lasten der breiten Allgemeinheit. Die Wissenschaftler hätten erkannt, dass Atomkraftwerke unter allen Umständen zu vermeiden sind und dementsprechend Rabatz in der Bevölkerung veranstaltet, um die breite Masse vor diesem Gift zu beschützen.
Staatsanwälte hätten sich ins Zeug gelegt, damit die Hartz 4 Gesetze erst gar nicht in Kraft getreten wären, hinsichtlich ihrem Verfassungsbruch gegenüber dem Artikel 1,3 und 12 unseres Grundgesetzes.
Von daher kann man alle studierten Berufe die mit Wirtschaft, Wissenschaft und Recht zu tun haben alle als Null und Nichtig erklären, denn sie sind keinen einzigen Cent wert, hinsichtlich ihrer Leistung die sie für das Volk erbringen.
Es wird Zeit, dass das Volk aufwacht und alle diese Schmarotzerberufe aus ihren Reihen verbannt, die nichts anders zu tun haben als die Ungerechtigkeiten und Ausbeutungen im Volk schneller voranzutreiben und den Machtwahn und die Gier ein paar Weniger weiterhin zu stärken, so dass am Ende der Zusammenbruch des kompletten Wirtschaftssystems die Folge ist.

Samstag, 23. Juni 2012

Arbeit macht nicht reich

Wer glaubt, dass Arbeit reich macht, der soll sich die Näherinnen in Bangladesch oder Indien ansehen, die für ihre Arbeit gerade einmal einen Stundenlohn von 10 Cent bekommen.
Dies Frauen gehören zu den hart arbeitendsten Menschen auf diesem Planeten und werden trotzdem nie reich werden.
Von daher ist es ein Mythos, durch Arbeit reich zu werden. Jeder hart arbeitende Niedriglöhner wäre dann nämlich demzufolge reich. Wodurch wird man also reich? Indem man den Rest der Bevölkerung durch asoziale Systeme ausbeutet. Dazu gehören das Zinssystem, die Börse, die Gewinnmaximierung und der überhöhte Stundenlohn.
Wenn man einen Menschen fragen würde was für eine Arbeit wertvoller ist, die eines Fußballers oder die einer Mutter, dann würden höchstwahrscheinlich die meisten antworten, die einer Mutter. Warum bekommt dann aber der Fußballer Ressourcen in einer absoluten unverschämten Höhe vom Volk und die Mutter für ihre Arbeit überhaupt keinen Lohn?
Richtig, weil wir in einem absoluten asozialen und menschenverachtenden System leben das nur Menschen reich werden lässt, die andere aufgrund ihrer Skrupellosigkeit ausbeuten dürfen. Wir hinterfragen nicht, warum Menschen überhaupt reich werden. Wir haben uns schon zu sehr an dieses asoziale System gewöhnt.
Wir haben uns daran gewöhnt, dass jemand nur durch einen einzigen Anruf an der Börse auch mal Millionen von Euro verdient und ein anderer auch durch lebenslanges hartes Schuften nie an diesen Betrag herankommen wird. Wir haben uns daran gewöhnt, dass jemand ohne jegliche Arbeit durch Zinsen immer reicher wird, während ein anderer dafür immer mehr schuften muss um überhaupt noch überleben zu können, weil er mit seiner Arbeit den Reichtum der anderen miterarbeiten muss oder haben sie schon einmal einen Reichen gesehen, der seine Güter selbst herstellt und sie auch noch pflegt?
Je mehr ein Mensch besitzt, je mehr andere Menschen müssen für diesen Menschen mitarbeiten. Das ist das wahre Gesicht von Reichtum. Reichtum bedeutet nichts anderes, als seine Mitmenschen auszubeuten, sie zu erniedrigen und sie zu versklaven für seine eigenen egoistischen Wünsche.
Reich wurde noch nie jemand durch seine eigene Arbeit, sondern immer nur durch die Arbeit von anderen, die er auf sich gebündelt hat. Je mehr ein Mensch diese Arbeit von anderen auf sich bündelt, je mehr wird er zur Belastung seiner kompletten Umwelt.
Deshalb ist Reichtum für einen sozialen, bewussten und aufgeklärten Menschen ein No-Go.


Montag, 18. Juni 2012

Warum die EU nur von den Eliten gewollt ist

Die jetzige EU wurde nur aus einem einzigen Grund gegründet: Kontrolle der einzelnen Länder der EU durch Eliten.
Das ist der einzige Grund warum es die EU überhaupt gibt. Um sich die Kontrolle der Länder in der EU zu sichern und deren Autonomie zu unterwandern, wurde die EU gegründet.
Die einzelnen Länder müssen sich immer mehr dem Diktat aus Brüssel unterwerfen.
Diese Superbehörde über die ganzen Länder Europas wird von den Eliten gesteuert.
Durch diese Behörde haben sie Zugang zu allen Ländern Europas und können durch aufdiktieren ihre Gesetze die Grundrechte der Menschen in Europa immer weiter aushöhlen.
Die einzelnen Länder haben dadurch immer weniger Entscheidungsfreiheit, was man jetzt auch am ESM-Vertrag deutlich sehen kann.
Diese Superbehörde der Eliten in Brüssel strebt dazu,  alle wichtigen Entscheidungen in den einzelnen Ländern entscheiden zu können, was ihr im Grunde schon gelungen ist.
Dadurch haben die Menschen in den einzelnen Ländern keinerlei Gestaltungsmöglichkeiten mehr hinsichtlich ihrer Politik im Lande, da alles von Brüssel diktiert wird und welcher deutsche, französische, italienische etc. Bürger hat schon Einfluß auf diese Superbehörde in Brüssel?
Dadurch wird die Macht und die Gesetze in immer weniger Hände gelegt.
Die Politiker in Europa werden dadurch nur noch zu Marionetten eben jener Superbehörde die das Sagen in ganz Europa hat.
Wählen braucht ein Volk dann überhaupt nicht mehr, da alle wichtigen Entscheidungen nicht mehr von den Politikern des jeweiligen Landes getroffen werden können.
Wir haben unsere Souveränität und unsere Unabhängigkeit in die Hände von skurpellosen Machthabern gelegt, die nichts weiter verfolgen als die große Mehrheit des Volkes auszubeuten, zu unterdrücken und zu dezimieren.

Deutsche Politiker basteln am EU-Superstaat
http://www.unzensuriert.at/content/009034-Deutsche-Politiker-basteln-am-EU-Superstaat





Das Glühbirnenverbot
http://www.gluehbirnenverbot.com/ 

Hier die Gesichter, die für den ESM-Vertrag gestimmt haben
http://www.abgeordnetenwatch.de/dauerhafter_euro_rettungsschirm_esm-605-433---abstimmungsverhalten-abst_ja.html#abst_verhalten

 http://www.bundestag.de/bundestag/plenum/abstimmung/20120629_17_9045.pdf

An alle Hartz 4 Empfänger

Sanktionen für Hartz-IV-Empfänger erreichen Rekordwert




Wenn ihr von der Hartz 4 Behörde kein Geld mehr bekommt, aus welchen Gründen auch immer, dann geht zu eurem zuständigen Amtsgericht und besorgt euch einen Beratungsschein für einen Anwalt.
Dieser soll dann Widerspruch bei der Hartz 4 Behörde einreichen und sich auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 09.10.2010 berufen, in dem es ausdrücklich heißt, dass das Existenzminimum nicht sanktioniert werden darf.
Hierfür hat die Partei die Linke bereits einen Widerspruch verfasst, der hier zu finden ist.
http://www.dielinke-saar.de/fileadmin/Pdf-Dateien/BVerG_ALGII.pdf

Hier ist der Widerspruch von Ralph Boes
http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/Vorlageantrag/Muster.htm#2

Dieses Gutachten setzt die Hartz IV Gesetzgebung außer Kraft oder zeigt, dass sie
verfassungswidrig ist.
Mit diesem Gutachten kann man die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen darlegen.
Mit diesem Gutachten geht der Weg sofort nach Karlsruhe und nicht über die Instanzen.
Deshalb wäre es gut, wenn daraus eine Volksbewegung entsteht, dass alle Richter damit
beschäftigt sind.
Es kommt nicht darauf an, dass der erste Richter das weitergibt, sondern dass sich im Laufe
der Geschichte EIN Richter findet, der dieses Gutachten, da dies eigentlich die Aufgabe eines
Richters wäre, an das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe weiterzugeben.


Diesen Widerspruch soll euer Anwalt an die Hartz 4 Behörde schicken.
(Lasst euch keinen anderen fadenscheinigen Grund für eure Klage unterjubeln, nur damit eure Sanktionen weiterhin unantastbar bleiben.) 
Gleichzeitig soll er gegenüber der Behörde ergänzend den Antrag auf „aufschiebende Wirkung" stellen und gleichzeitig beim Sozialgericht die Eilklage einreichen.
(Werdet ihr in der ersten Instanz abgelehnt, klagt bis zum Bundesverfassungsgericht.)
Ihr habt doch gar nichts mehr zu verlieren, also kämpft um euer Recht, das euch die jetzige Regierung der Bundesrepublik Deutschland streitig macht. Sie verstößt dadurch nicht nur gegen unser Grundgesetz, sondern auch noch gegen das Urteil unseres Bundesverfassungsgerichtes.
Hier hat das schon einmal einer gemacht und er hat gewonnen.
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv--31-sanktionen-ausgesetzt-761203.php

Hartz IV Ratgeber: Beratungsschein für den Anwalt
http://www.sozialleistungen.info/themen/beratungshilfe.html
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e19afe0a2b30b.php

Vergesst nicht, ihr seid eindeutig im Recht. Es gibt niemanden hier in diesem Land der euch euer Existenzminimum streitig machen kann, auch wenn die Eliten dieses Landes dies illegal durch die Hartz 4 Behörden und ihre Mitarbeiter versuchen.
Ich kann nur JEDEM Hartz IV Empfänger bei einer Sanktionierung empfehlen SOFORT mit dem Beratungsschein zum Anwalt zu gehen und so zu verfahren.
Vor was habt ihr denn noch Angst, euch wurde bereits alles genommen!
Durch Angst bekommt die Hartz IV Behörde doch erst ihre Macht!
Ihr seid keine Bettler! Ihr seid durch die Eliten übervorteiltes Volk!
Ihr habt doch nichts, aber auch gar nichts mehr zu verlieren oder glaubt ihr, dass die Behörden zwei Monate später gnädiger mit euch verfahren werden?
Sie werden euch bis zu eurem Lebensende versuchen euer Existenzrecht streitig zu machen.
Dazu haben sie die menschenverachtenden Hartz IV Maßnahmen erfunden, die euch jeglicher Würde berauben und euch zu Kindergartenkindern degradieren. Berufsträger aufgetan, die euch nach Strich und Faden ausbeuten und gut bezahlte Lohnarbeiter in die Hartz IV Behörde treiben.
Mindestens 20 Millionen Deutsche sind von dieser Behörde bereits abhängig gemacht worden.
Selbstverständlich würden die Eliten diese Zahl nie zugeben. Ihr sollt euch immer noch als einzelne Schmarotzer fühlen, gegenüber dem "anständigen" Rest.
Hört auf, euch Schuldgefühle durch die Medien einreden zu lassen. Man will euch eurer Existenz berauben, damit einige in diesem Volk ohne jegliche Arbeitsleistung durch Zinsgewinne, Spekulationsgewinne, Gewinnmaximierung und überhöhte Stundenlöhne mit eurer gestohlenen Existenz noch mehr in Saus und Braus leben können.
Wacht endlich auf! Durch eure Geburt habt ihr ein bedingungsloses Anrecht auf Grund und Boden in diesem Land. Habt ihr ein bedingungsloses Anrecht auf Ressourcen zum Überleben.
Einzelnen Menschen die Kontrolle über alle Ressourcen der Menschheit in die Hände zu geben und andere daraufhin verhungern zu lassen, ist des Menschseins nicht würdig.
Nur weil ihr in diese asozialen Strukturen hineingeboren seid, heißt das noch lange nicht, dass sie richtig sind.
Ihr habt euch nur daran gewöhnt.

Bundesverfassungsgericht: Entscheidung

  1. Das Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums aus Art. 1 Abs. 1 GG in Verbindung mit dem Sozialstaatsprinzip des Art. 20 Abs. 1 GG sichert jedem Hilfebedürftigen diejenigen materiellen Voraussetzungen zu, die für seine physische Existenz und für ein Mindestmaß an Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben unerlässlich sind.
  2.  
  3. Dieses Grundrecht aus Art. 1 Abs. 1 GG hat als Gewährleistungsrecht in seiner Verbindung mit Art. 20 Abs. 1 GG neben dem absolut wirkenden Anspruch aus Art. 1 Abs. 1 GG auf Achtung der Würde jedes Einzelnen eigenständige Bedeutung. Es ist dem Grunde nach unverfügbar und muss eingelöst werden.
http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/ls20100209_1bvl000109.html



Die jetzige Regierung ignoriert das Urteil des Bundesverfassungsgerichts und das komplette Grundgesetz.
Es gibt aber in Wirklichkeit keine Gesetze die über dem Grundgesetz stehen, selbst wenn man in einem Wisch wie den Hartz IV Gesetzen so tut, als ob das möglich wäre.
Die kompletten Hartz IV Gesetze verstoßen gegen unser Grundgesetz, was man auch sehr schön an der Ungleichbehandlung unserer erwachsenen Bürger des Landes feststellen kann.
Die unter 25-Jährigen Erwachsenen bekommen eine schlechtere finanzielle Unterstützung als die über 25-Jährigen Erwachsenen. Das vestößt ganz klar gegen den Artikel 3 unseres Grundgesetzes: "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich".
Wie sehr das aber unsere Regierung, einschließlich all ihrer Handlanger interessiert, kann man schön an der Praxis erkennen.
Das Grundgesetz interessiert unsere Regierung einen feuchten Dreck.
Also haben wir das Grundgesetz lediglich als Alibifunktion, um dem gemeinen Volk das Gefühl zu geben, dass hier alles Rechtsstaatlich abläuft, mit gleichem Recht für alle und mit Moral, Anstand und Würde.
In der Theorie vielleicht, in der Praxis hat es das in Deutschland noch gar nicht gegeben.
In Deutschland herrscht Zwangsarbeit, so wie im Dritten Reich.
Die Medien verschweigen diese Tatsache und tun so, als ob hier alles mit rechten Dingen zugeht.
Alleine an der Hartz IV Praxis erkennt man, mit welcher Arroganz und Ignoranz wir von den Eliten des Landes beherrscht werden und das ist nur ein Beispiel von vielen.
Diese Arroganz und Igrnoranz gegenüber dem Leben der Menschen ist dafür verantwortlich, dass Millionen von ihnen in Deutschland ihr Grundrecht auf ihr Existenzminimum gestohlen wurde und ihre Würde hinsichtlich ihrer Ungleichbehandlung.
"Als Zwangsarbeit wird eine Arbeit bezeichnet, zu der ein Mensch unter Androhung einer Strafe oder eines sonstigen empfindlichen Übels gegen seinen Willen gezwungen wird".
 http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsarbeit

Was ist es denn anderes als eine Strafe, wenn man dem Menschen sein Existenzminimum streicht, wenn er nicht zur Zwangsarbeit oder in einer Beschäftigungsmaßnahme antritt?
Der Artikel 12 des Grundgesetzes lautet:"  Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen".
Wenn man einen Menschen nötigt und erpresst ihm sein Existenzminimum nicht mehr auszuzahlen, wenn er bestimmte ihm angewiesene Tätigkeiten nicht ausübt, dann verstößt das gegen den Artikel 1 unseres Grundgesetzes: "Die Würde des Menschen ist unantastbar" und gegen den Artikel 12.
Interessiert niemanden unserer sogenannten "Rechtsgelehrten" in diesem Land.
Weder Staatsanwälten, Richtern, Anwälten, Rechtsgelehrten in unserem Land scheint das bis zum heutigen Tag aufgefallen zu sein, dass sich in diesem Land niemand an unser Grundgesetz hält, insbesondere die eigene Regierung nicht.
Dass diese in Wirklichkeit Geld wie Heu hat und es nur den Deutschen in ihrem Lande so schwer macht, wissen die meisten Hartz IV Empfänger nicht: 5000 € im Monat für einen Asylanten, keine 320 € für einen Deutschen.
http://petraraab.blogspot.de/2015/07/5000-im-monat-fur-einen-asylanten-keine.html


Das Ende des Geldes
http://www.franzhoermann.com/downloads/20110810-das_ende_des_geldes.pdf

EU-Vergleich: Jeder vierte Deutsche muss für Niedriglohn arbeiten
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/geringverdiener-jeder-vierte-deutsche-muss-fuer-niedriglohn-arbeiten-a-913074.html

Mit allen Mitteln
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-99311751.html


Deutschlands Mittelschicht rutscht ab
http://www.tagesspiegel.de/meinung/jeder-vierte-deutsche-ist-geringverdiener-deutschlands-mittelschicht-rutscht-ab/8549670.html

Die Näherin in Bangladesch und die Queen
http://petraraab.blogspot.de/2012/06/die-naherin-in-bangladesch-und-die.html

«Jetzt kann ich sagen, wer die Halunken sind»
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Jetzt-kann-ich-sagen-wer-die-Halunken--sind/story/11541543

Deutschland hat die meisten Obdachlosen in der EU
http://petraraab.blogspot.de/2013/10/deutschland-hat-die-meisten-obdachlosen.html

Hier die Namen
http://www.grundeinkommen.de/content/uploads/2012/04/gesamt1-namabst26-04-12.pdf

und hier die Gesichter dazu, die für so eine menschenverachtende Politik verantwortlich sind
http://www.abgeordnetenwatch.de/dauerhafter_euro_rettungsschirm_esm-605-433---abstimmungsverhalten-abst_ja.html#abst_verhalten

Sozialgericht hält Hartz-IV-Kürzung für verfassungswidrig
http://www.sueddeutsche.de/politik/gotha-sozialgericht-haelt-hartz-iv-kuerzung-fuer-verfassungswidrig-1.2497833


Sozialgericht Gotha hält Hartz4 Sanktionen für verfassungswidrig!

http://hartz4-recht.info/sozialgericht-gotha-haelt-hartz4-sanktionen-fuer-verfassungswidrig/


                                         


                                         


        
 




                                        
                                                                        

                                         
                                                         

Junge Menschen werden komplett im Stich gelassen

Wer sich ansieht, wie die Eliten des Landes mit unseren jungen Menschen umgeht der weiß, dass man von dieser Klientel kein Mitgefühl und Mitmenschlichkeit erwarten kann.
Nicht nur, dass sie den unter 25-Jährigen weniger Existenzminimum gönnen, was gegen den Artikel 3 unseres Grundgesetzes verstößt: Vor dem Gesetz sind alle gleich, nein, sie gönnen unseren jungen Menschen nicht einmal ihre 286 Euro bedingungslos in einem der reichsten Länder der Erde.
Erst wurden alle Arbeitsplätze wegrationalisiert und durch Maschinen ersetzt und die Menschen bleiben dabei jetzt auf der Strecke. Den Gewinn dieser Umstrukturierung sacken nur ein paar ganz Wenige aus dem Volk ein, der Rest kann schauen wo er bleibt.
Wie weit das Ganze führen kann, kann man sich am Beispiel von "Holger W." ansehen. Diesem jungen Mann  hat man zum Monatsersten gerade einmal 54 Euro überwiesen um zu Überleben.
In seiner puren Verzweiflung in der es um sein nacktes Überleben ging, hat er dann 1 Liter Benzin auf der Hartz 4 Behörde verschüttet und angezündet, weil er sich von den Hartz 4 Mitarbeitern hinsichtlich seiner Situation vollkommen ignoriert fühlte. Für diese "Freveltat" hinsichtlich der Eliten und ihrem Kapital muss er jetzt, obwohl er bei seiner Tat sehr darauf geachtet hat, dass er dabei keinen Menschen verletzt für 3 Jahre und 6 Monate ins Gefängnis. An dieser Stelle sei kurz auf meinen Artikel "Vergewaltigung - Ein Kavaliersdelikt" verwiesen, bei dem Beispiele aufgeführt sind die aufzeigen, dass Menschen die Kinder vergewaltigen mit einer Bewährungsstrafe davonkommen.
In so einer geisteskranken Welt leben wir, doch die breite Masse der Bevölkerung glaubt immer noch, es sei das Paradies.
Sie hat immer noch davor Angst erkennen zu müssen, dass sie schon längst aus dem Paradies geschmissen wurde.
Wie lange wollen wir noch dabei zusehen, wie man jungen Menschen erst die Existenz entzieht und sie dann aufgrund dessen, dass sie sich in ihrer Verzweiflung nicht mehr anders zu helfen wissen, noch ins Gefängnis schmeißt.
Die Reichen in unserem Land kennen kein Mitgefühl, keine Achtung und keinen Respekt vor anderen Menschen, sonst würden sie dem Rest zumindest noch so viel lassen, dass diese hier in Würde leben könnten.
Sie schalten auf Durchzug, wenn man ihnen mit gerechter Verteilung der Ressourcen kommt, da sie in ihrem Selbsterhöhungswahn schon jeglichen Bezug zur Realität verloren haben.
 
Zum Prozess wegen Brandstiftung im Jobcenter in Wuppertal
http://political-prisoners.net/item/1368-zum-prozess-wegen-brandstiftung-im-jobcenter-in-wuppertal.html

Sonntag, 17. Juni 2012

Warum das bedingungslose Grundeinkommen leicht zu finanzieren ist

Immer wieder hört man von den BGE Verweigerern, dass ein BGE nicht finanzierbar wäre.
Dass man dadurch nur andere Menschen zwingen würde für einen mitzuarbeiten.
Dass man Menschen dadurch zwingen würde, Abgaben zu tätigen, die sie selbst nicht wollen.
Sehen wir uns nun aber einmal die Fakten an.
Fakt ist, dass das bedingungslose Grundeinkommen schon längst ausbezahlt wird und zwar an ebenjene Klientel die sich weigert einen Großteil ihres bedingungslosen Grundeinkommen mit den übrigen Bewohnern ihres Landes zu teilen. Diese Klientel will das bedingungslose Grundeinkommen in Form von Zinsen, Spekulationen, Gewinnmaximierung und überhöhten Stundenlöhnen ganz für sich alleine. Dabei stellen sie dann diejenigen die hier auch noch überleben wollen als Schmarotzer an ihrem Eigentum hin.
Erst haben sie die breite Masse ausgebeutet und ihnen das Kapital entzogen um dann zu jammern, dass sie die breite Masse mitfinanzieren müssten, von ihrer ach so wertvollen Arbeit. Wenn man sich aber mal ansieht, dass hier die Niedriglöhner die tatsächliche wertvolle Arbeit in diesem Land bewerkstelligen, dann weiß man, dass das nicht stimmt. Wenn ein Mensch nur 1 Stunde arbeiten muss um die gleichen Ressourcen zu erhalten wie jemand der dafür 10.000 Arbeitsstunden leisten muss, dann ist derjenige der nur 1 Stunde dafür arbeiten muss nicht fleißig, sondern faul.
Stinkefaul zu Lasten der Allgemeinheit. Sich dann als deren Gönner hinzustellen ist an Unverfrorenheit nicht mehr zu überbieten. Das Gleiche gilt für Gewinnmaximierer, Zinseinstreicher und Spekulanten.
Auch diese Herrschaften leisten nichts für das Volk an Arbeit, sondern beuten es nur anständig aus.
Im Gegenzug ihrer Unverschämtheit haben diese Herrschaften dann auch noch beschlossen, damit sie immer mehr aus dem Volk erbeuten können, dass sie nur denjenigen für ihre Arbeit Ressourcen zugestehen, die ihre Lebensenergie für ihre Kapitalvermehrung einsetzen. Menschen die das nicht tun, bekommen für ihre Arbeit keinen einzigen Cent von diesen sogenannten "Eliten", wie zum Beispiel die Mütter weltweit oder Menschen die sich durch ihre Arbeit an sich selbst so weitergebildet haben, dass sie erst gar nicht die breite Masse zu ihren Gunsten ausbeuten wollen.
Gleichzeitig gönnen sie Babys, Kleinkindern und Schülern keinen einzigen bedingungslosen Cent zum Überleben, da auch diese in ihren Augen keine Leistungsträger sind. Leider wird dieses Schmarotzertum vom Volk nicht wahrgenommen, da diese asozialen Systeme schon viel zu lange laufen und als "normal" von der breiten Masse der Bevölkerung eingestuft werden.
Wenn also ein Volk dazu in der Lage ist, ein bedingungsloses Grundeinkommen in einer absoluten unverschämten Höhe nur an ein paar Wenige auszuzahlen, warum sollte es dann nicht in der Lage sein, dieses bedingungslose Grundeinkommen in gerechterer Form an alle zu verteilen?
Im Übrigen sollte man Menschen die anderen nicht bedingungslos ihr Existenzminimum gönnen, selbst einmal am eigenen Leib fühlen lassen was es bedeutet, wenn man erntet was man sät.
Diese Menschen sind es nicht wert von der Allgemeinheit Ressourcen zum Überleben zu erhalten. Sie sind hinsichtlich ihrer Energie nur eine Belastung für die Menschheit, egal was immer sie auch arbeiten.
Keine Arbeit wiegt so eine derartig negative Einstellung hinsichtlich anderer Menschen auf.
Auf solche Menschen kann eine Gemeinschaft gerne verzichten.
Wenn man also Menschen auf diesem Planeten ihre Ressourcen zum Überleben verweigern sollte, dann wären sie die Ersten.



Samstag, 16. Juni 2012

Die Entmündigung von deutschen Bürgern am Beispiel der Glühbirne


Wie kann eigentlich jemand bestimmen, ob ein Volk keine Glühbirnen mehr benutzen darf oder nicht?
Ist das ein Experiment, was sich ein Volk alles gefallen lässt?
Es sieht fast so aus. Die Glühbirne hat dem deutschen Volk nicht geschadet und wird ihm auch nicht in den nächsten hundert Jahren schaden, aber die Energiesparlampe, denn die besitzt hochgiftiges Quecksilber das uns systematisch vergiften soll. Das ist auch der Grund, warum man deshalb die Glühbirne verboten hat.
Mit Energiesparmaßnahmen hat das Ganze nichts zu tun, sonst würde man als erstes einmal die Yachten für Superreiche verbieten, deren grenzenlose Völlerei durch Luxusartikel und unsere Autos nicht immer größer sondern kleiner bauen.
Man würde das deutsche Volk nicht ständig und permanent in den Konsumwahnsinn treiben und die Dinge so herstellen, dass sie so lange wie möglich haltbar wären, was im Übrigen auch bei der Glühbirne kein Problem wäre.
Stattdessen überschwemmen wir unser Land mit Billigprodukten, die jeglicher Energieeffizienz entgegenlaufen.
Desweiteren würden wir nicht unsere kostbare Energie dieser Erde erst in Tiere stecken und somit 90% dieser Energie ins Nichts verpuffen lassen, um dadurch lediglich 10% als Ertrag einzufahren, was zum Abholzen von über 40% unseres Regenwaldes geführt hat.
Wenn es um die Gier, die Selbsterhöhung und den Wahnsinn des Menschen geht, dann interessieren uns keine Energiesparmaßnahmen.

Das Glühlampen-Kartell
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2012/1106/002_obsoleszenz.jsp

Erst hat man uns das hochgiftige Quecksilber über unsere Zähne verabreicht, da wir aber diesbezüglich etwas schlauer geworden sind, wird es uns jetzt über die Energiesparlampe aufgedrängt.
http://www.vitalstoff-journal.de/fakten-und-widerreden/gifte-im-koerper/quecksilber-ist-einfach-hochgiftig/


Quecksilber ist bekannt dafür, dass es eine Degeneration der Gehirnzellen und Störungen des Zentralnervensystems bewirkt.
http://eaec-de.org/Verdummung.html


Amalgam: eine Hauptursache vieler Krankheiten und Beschwerden

Quecksilbervergiftung
http://de.wikipedia.org/wiki/Quecksilbervergiftung
 
Wegen des Quecksilbers gehört der angeblich umweltfreundliche Strahler auf den Sondermüll. Da landet er aber in 90 Prozent aller Entsorgungsfälle nicht, sondern im Hausmüll und von da aus auf der Deponie, im Boden, im Grundwasser, in der Luft... Gehen wir von 20 Millionen Haushalten aus, die nur einmal pro Jahr nur eine Sparlampe wegwerfen, dann kommen schon 100 Kilogramm Quecksilber zusammen.
http://www.wahrheitssuche.org/energiesparlampen.html


Ewigkeitsglühbirne
http://de.wikipedia.org/wiki/Ewigkeitsgl%C3%BChbirne

Gefährliches Quecksilber in Energiesparlampen
 http://www.del-ko.de/giftige-sparlampe

Krank durch Energiesparlampen
http://www.engon.de/elampen/
 
Wie gefährlich sind quecksilberhaltige Energiesparlampen wirklich?
Älteste Glühbirne der Welt
http://www.zeit.de/online/2009/36/die-ewige-birne 
















Mittwoch, 13. Juni 2012

Jeder hat einen Grundlohn verdient

Im Grunde ist es der reine Wahnsinn, dass andere uns vorschreiben wollen was Arbeit ist und was nicht.
Wenn wir diesen Missstand beseitigt haben, dass hier ein paar bestimmen, für welche Tätigkeiten es überhaupt Ressourcen gibt und für welche nicht, dann können wir langsam anfangen in Freiheit zu leben.
Dann können Mütter selbst entscheiden, ob sie ihr Kind selbst erziehen wollen oder von anderen.
Dann können Menschen selbst entscheiden, wie sie ihr Leben gestalten wollen. Sie können ganz frei nach ihrem Willen leben. Wenn einer den ganzen Tag nichts machen will, sich nicht waschen will, seinen Haushalt nicht machen will und in den Augen von anderen stinkefaul ist, dann ist das nicht das Problem von anderen Menschen, die diesem Menschen ihre Vorstellungen von einem perfekten Leben aufzwingen wollen.
Dann ist dieser Mensch halt für andere stinkfaul. Vielleicht lernt er aber gerade durch diese seine freie Wahl, dass das auch nicht das Non-plus-ultra ist. Nur so lernen Menschen. Es muss sich hier niemand als Lehrer von anderen Menschen aufspielen und ihnen ihr Weltbild aufdiktieren. Sollen doch diese Menschen einfach froh sein, dass sie dann nicht so stinkefaul sind. Vielleicht ist dieser faule Mensch aber auch dazu da, dass diejenigen die sich als fleißiger erachten lernen können, anderen Menschen gegenüber toleranter zu werden. Somit arbeitet der Faule bereits und zwar an anderen.
Wie man siehst ist es gar nicht so einfach genau zu unterscheiden, was Arbeit überhaupt ist und wo sie anfängt und wo sie aufhört.
Im Grunde arbeitet hier jeder und wenn er nur als schlechtes Beispiel für andere dient, die dadurch selbst in Arbeit mit sich selbst treten können.
Deshalb ist es unerlässlich, dass hier jeder als arbeitender Mensch eingestuft wird, da das Leben an sich schon genug Arbeit bedeutet.
Früher galt es noch als Arbeit, seinen Haushalt zu machen, auf`s Feld zu gehen und das Gemüse zu ernten, was man mit dem Einkaufen gleichsetzen kann.
Jeder hier arbeitet unermüdlich, sei es Babys, Kinder, Mütter, Menschen die sich selbst finden wollen, das ist alles Arbeit.
Deren Arbeit abzuwerten und nur Arbeiten mit Ressourcen zu bezahlen, die der Reichtumsvermehrung von ein paar Wenigen in die Hände spielen, ist dem wahren Menschsein nicht gerecht.
Dadurch werden alle anderen Arbeiten degradiert in Faulheit, was sie jedoch nicht sind.
Also erkennen wir endlich an, dass es im Grunde gar keine Faulheit gibt, dann muss hier auch niemand mehr aufgrund von elitenhaften Kategorisierungen, wann etwas Arbeit ist oder nicht, verhungern.

Samstag, 9. Juni 2012

Wenn du mich siehst,.....

...dann fange ich zum Leben an,
es ist deine Reinheit, durch die ich wieder atmen kann.
Es ist dein Fühlen, das meinem gleicht,
es ist dein Sein, dem meines reicht.
Es ist das Ich, das im Wir verschwimmt,
es ist dein Blick, der mir den Atem nimmt.
Es ist die Heimat, die verschmilzt in Eins,
es ist eine Energie, nicht Deins, nicht Meins.


Das Volk denkt nicht

Wie es aussieht wenn ein Volk nicht denkt, möchte ich einmal an einem einfachen Beispiel verdeutlichen.
In Spanien fehlen den Banken angeblich 40 Milliarden Euro, die sie jetzt dringend benötigen.
Jetzt frage ich hier an dieser Stelle: Warum benötigt ein Institut von einem Volk 40 Milliarden Euro?
Es ist das Volk, dem das Geld zum Leben fehlt, nicht den Banken.
Was machen aber die Regierungen die nicht denken? Sie nehmen dem Volk, das ohnehin schon fast nichts mehr zum Leben hat dieses Geld auch nochmal zusätzlich weg, damit es noch weniger Geld zum Leben hat.
Angeblich soll dann wieder die Wirtschaft brummen, wenn man der breiten Masse den Geldfluss entzieht.
Wie kann die Wirtschaft brummen, wenn man die breite Masse systematisch verarmt? Durch Bankenrettungen, Zinssystem, Spekulationen, Gewinnmaximierung und überhöhte Stundenlöhne?
Einem Volk geht es nur dann gut, wenn jeder in dem Volk in Würde leben kann.
Was wir hier jedoch betreiben hat mit Denken und mit Würde nicht das Geringste zu tun.
Wir entziehen der breiten Masse das Geld um es den Banken zu geben, damit die dieses Geld haben um es dann der breiten Masse wieder mit Zinsen zurückzugeben. Ist das nicht der reine Wahnsinn?
Ja, das ist der reine Wahnsinn.
Ein gespaltenes Volk merkt so etwas nur nicht.