Donnerstag, 28. Februar 2013

Deutschland ist ein Armenhaus

Machen wir mal eine Schätzrechnung auf.
In Deutschland leben momentan 82 Millionen Menschen.

Wie viele davon haben ein hohes Einkommen?

Nehmen wir einmal die Berufsgruppen der Anwälte, Manager, Politiker, Banker, Spekulanten, einige kreative Berufe, Ingenieure, Oberärzte, ein paar Facharbeiter, Unternehmer und dann wird es schon langsam eng.
Sagen wir mal, das sind ca. 2 Millionen Menschen insgesamt in Deutschland.
Denen geht es gut. Sehr gut.
Ziehen wir diese 2 Millionen von 80 Millionen Einwohnern in Deutschland ab, dann bleiben ca.
80 Millionen Menschen in Deutschland übrig, denen es sehr schlecht geht.
Darunter sind so gut wie alle Kinder in Deutschland zu nennen, von den Elitenkindern einmal abgesehen.
Alle Rentner, von den paar Elitenrentnern einmal abgesehen, sämtliche andere Berufe in Deutschland, Niedriglöhner, Hartz IV Aufstocker, Schüler, Studenten, Behinderte, Mütter etc.
Ziehen wir von diesen nochmal sagen wir 1 Million Elitenrentner, Elitenhausfrauen und Elitenkinder ab, was jedoch schon sehr hoch gegriffen ist, dann bleiben 79 Millionen arme Bürger in Deutschland übrig, die jeden Monat um ihr Überleben kämpfen. Menschen die gar nicht mehr wissen, wie sie den Monat überhaupt noch menschenwürdig über die Runden kommen sollen.
Das sind 96,34% der Einwohner dieses Landes.
96,34% der Deutschen geht es schlecht. Hundsmisserabel.
Diese werden an der kurzen Leine gehalten und durch die Hartz IV Behörden schickaniert und gedemütigt. Wer so etwas wie Hartz IV Sanktionen auf den Weg bringen kann, der scheut auch nicht davor zurück, die Menschen in Deutschland über die tatsächlichen Zahlen der verarmten Menschen in diesem Land im Unklaren zu lassen. Von so jemanden sind keine tatsächlichen Zahlen hinsichtlich der Verelendung und Ausplünderung dieses Volkes zu erwarten.
Der trickst und verschönt seine Menschenverachtung wo es nur geht.
Offizielle Zahlen kann man deshalb nicht mal im Mindesmaß als das Maß aller Dinge heranziehen.
Offizielle Zahlen sind schlechter als jede Inoffizielle.
Würde dem Volk klar werden, dass über 90% des Volkes durch die menschenverachtende Ausplünderung der Eliten und der Maschinerie der Hartz IV Behörden direkt oder indirekt zu entmündigten ausgebeuteten Menschen zweiter Klasse degradiert wurden, dann wäre es nicht mehr so ruhig in diesem Land. Dann könnten sich die Bürger nicht mehr selbst in die masochistische Tasche lügen, dass hier alles doch mit rechten Dingen zugeht. Dann wären die täglichen Manipulationen der Elitenpresse hinsichtlich der Hartz IV Empfänger nicht mehr tragbar, denn dann würde das Volk erkennen, dass diese Presseorgane gegen das komplette Volk schreiben.


Die Krise der 99 Prozent
http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-03/usa-einkommen-finanzkrise-soziale-gerechtigkeit


  

Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell

Die neueste Masche der Hartz IV Behörden ist, junge Frauen ins Bordell zu schicken. Wer das nicht will, wird seiner Existenz sanktioniert. Höchstwahrscheinlich gibt es solche Angebote auch für Männer, die Menschen ihrer Würde berauben.
Durch solche Angebote, derer es viele gibt, es muss nicht immer gleich ein Bordell sein, werden die Menschen in Deutschland ihrer Existenz beraubt. Oberstes Ziel der Hartz IV Behörden ist es, die Menschen so schnell wie möglich wieder aus dem Bezug zu schmeißen. Dafür ist ihnen jedes Mittel recht. Entweder sie werden gleich direkt ins Bordell geschickt, bekommen einen Arbeitsplatz angeboten der sehr weit weg ist, müssen für 1 Euro arbeiten oder im Praktikum, was nichts anderes ist wie eine normale Arbeitsstelle die nun von einem billigen Hartz IV Arbeiter besetzt wurde.
Haben die Hartz IV Behörden gerade mal nicht solche "passenden" Stellen parat die ihnen garantiert, dass der Hartz IV Empfänger darin seine Würde verliert, dann schicken sie den Hartz IV Empfänger in Maßnahmen. Das ist nichts anderes wie 8 Stunden Gefängnis am Tag, in dem ein erwachsener Menschen gezwungen wird, Paprika zu schneiden, zu lernen wie man eine Waschmaschine richtig bedient oder auch den ganzen Tag stricken muss, für wohltätige Zwecke. Was sind das für wohltätige Zwecke, wenn man dafür anderen Menschen ihre Würde nimmt, ihre Selbstbestimmung. So wohltätig kann das Ganze gar nicht sein, wenn man andere dafür versklavt, erniedrigt, demütigt und wie einen Menschen zweiter Klasse behandelt.
Auf solche Socken kann jeder gerne verzichten.
Hartz IV bedeutet der Willkür, Arroganz, Ignoranz und der Menschenverachtung hilflos ausgeliefert zu sein.
Menschen werden wie Sklaven auf den Hartz IV Behörden behandelt, die ihrer Grundrechte der freien Berufswahl sowie des ersten Artikels unseres Grundgesetzes: "Die Würde des Menschen ist unantastbar" beraubt wurden. Es herrscht hier in diesem Land kein "Recht und Gesetz".
Das Recht und Gesetz in diesem Land heißt: "Das Recht auf Ausbeutung, Erniedrigung, Unterdrückung, Demütigung und Versklavung der breiten Masse zu Gunsten von Reichen und Superreichen". Das ist der erste Artikel unseres Grundgesetzes.
Selbstverständlich tat die Hartz IV Behörde, nachdem der Fall der 19-Jährigen öffentlich wurde so, als ob es sich dabei nur um ein bedauerliches Versehen gehandelt hat.
Wer es glaubt wird selig.

Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell
http://www.fr-online.de/panorama/jobvorschlag-arbeitsagentur-schickt-19-jaehrige-ins-bordell,1472782,21670770.html







Jobcenter droht Schülern mit Sanktionen
http://www.stern.de/panorama/hartz-iv-irrsinn-jobcenter-droht-schuelern-mit-sanktionen-2069226.html





Mittwoch, 27. Februar 2013

Die Regierung besteht aus Schmierenkomödianten

Unsere komplette Regierung besteht seit über 65 Jahren aus absoluten Schmierenkomödianten.
Das sind Menschen die so tun, als ob sie Politik für dieses Volk machen. In Wirklichkeit halten sie nur den Status Quo der Superreichen aufrecht und verteidigen diesen wie ein Bollwerk gegen das Volk.
Das ist die tatsächliche Aufgabe unserer Regierung. Sich wie ein Bollwerk zwischen die Eliten des Landes und das Volk zu stellen. Diese Regierung der Bundesrepublik Deutschland vertritt seit dem Kriegsende die Interessen der Reichen und Superreichen in diesem Land. Sie setzt sich nicht für eine gerechte Gesetzgebung für alle hier in diesem Land ein, sondern sichert lediglich den Vorteil der Eliten um das Volk weiterhin systematisch durch das Zinssystem, die Spekulationen und die Gewinnmaximierung ausbeuten zu können.
Das System ist so raffiniert und so einfach, dass dadurch keinerlei Besserung für die breite Masse entsteht.
Alle Versuche gegen dieses Bollwerk vorzugehen wird im Keim erstickt. Parteien die eine andere Politik wollen für das Volk, werden erst gar nicht in die Regierungen gelassen oder nur so weit, dass sie keinen Schaden für die Eliten anrichten können. Die Wahlen werden zu Gunsten der Eliten manipuliert. Die Presse verbreitet Lügen und Propaganda über die angebliche Meinung der breiten Masse. Politiker werden als beliebt dargestellt und erfundene Wahlprognossen und Wahlergebnisse werden dem Volk als wahr verkauft.
Änderungen sind so im Volk nicht möglich. Jeglicher Energieaufwand von Menschen, denen wirklich was an diesem Volk liegt, verpuffen so auf Dauer im Nichts.
Das Spiel geht seit über 65 Jahren so. Der breiten Masse fällt das nicht weiter auf. Sie wird verraten und verkauft.
Es geht uns allen immer schlechter. Ein Politiker der sein Volk liebt, schätzt und ehrt, hätte nie solche Gesetze wie die von Hartz IV zugelassen. Er hätte nie so ein Gesetz verabschiedet, in dem Millionen von Menschen das Existenzminimum in einem der reichsten Länder der Erde wegsanktioniert werden kann.
Solche Menschen kennen keine Moral, keine Menschlichkeit. Solche Menschen arbeiten nicht für das Volk.
Solche Menschen sind eine Schande für ein Volk. Sie sind nicht tragbar. Sie haben ihr eigenes Volk verraten und verkauft. Zu Gunsten ihres eigenen persönlichen Vorteils. Solche Menschen sind im Volk nicht beliebt.
Niemand der im Volk Millionen von Menschen, Kindern, Frauen, Müttern, Behinderten, Schülern, Säuglingen, Niedriglöhnern, Aufstockern etc. das Existenzminimum nicht gönnt, ist im Volk beliebt.
Solche Menschen machen keine Politik für das Volk. Solche Menschen haben noch nie Politik für das eigene Volk gemacht. Solche Menschen sind für das Leid im Volk verantwortlich. Solche Menschen sind dafür verantwortlich, dass es hier Menschen überhaupt erst gibt, die für einen Niedriglohn der unter ihrer Würde ist arbeiten müssen.
Die breite Masse lässt sich nicht länger täuschen von Politikern die sie verraten und verkauft haben. Sie lässt sich nicht länger täuschen von Menschen, die dabei auch noch nett und adrett in die Kamera lächeln.
Sie lässt sich nicht länger täuschen von unterschiedlichen Hosenanzügen und Ketten, welche diese Menschen tagtäglich neu präsentieren. Es gibt keinen Politiker der Parteien FDP, Grünen, SPD und CDU/CSU die sich noch im Spiegel anschauen können, hinsichtlich des Leides, welches ihre Politik über dieses Land gebracht hat.
Wie man so eiskalt sein kann, um sich dann noch in aller Öffentlichkeit einem breiten Publikum in Deutschland hinsichtlich so einer menschenverachtenden Politik präsentieren zu können, dazu gehört schon eine große Portion von Betäubung.
Dass die TV-Stationen solche Menschen überhaupt noch in ihre Sendungen einladen und auch noch so über sie berichten, als ob sie Politik für dieses Land und seine Bewohner machen, liegt nur daran, dass diese mit zu diesem Volksbetrug gehören.
Dass diese Medien den Eliten des Landes gehören.
Wie lange will sich ein ganzes Volk noch so auf der Nase herumtanzen und sich seiner Ressourcen durch die Eliten so berauben lassen, dass ein würdevolles Leben in einem der reichsten Länder dieser Erde nicht mehr möglich ist.
Die meisten Menschen in Deutschland mögen dieses Land, mögen die Bewohner dieses Landes und deshalb ist es absolut unverständlich, dass dieses Land hinsichtlich so einer menschenverachtenden Behandlung der Bewohner dieses Landes so still bleibt.
Sie haben dem Großteil dieses Landes die Würde genommen. Die Selbstbestimmung. Sämtliche Grundrechte die im Grundgesetz verankert sind.
Wie lange wollen wir eigentlich noch warten?
Jeder Einzelne kann für sein Land etwas tun, indem er einen Tweet bei Twitter favorisiert, retweetet, einen Blockbeitrag weiterleitet, auf Facebook stellt etc.
Durch dieses Verbreiten stärkt er die positiven Energien im Land. Tut er was dafür. Tut er etwas für sein eigenes Überleben. Kann er sich selbst zum Superstar machen. Ein Superstar zu sein bedeutet nicht, in einer TV-Show irgendjemanden in den Allerwertesten zu kriechen, damit man für ein bis zwei Wochen in aller Munde ist.
Ein Superstar zu sein bedeutet, das eben nicht zu tun.
Werden wir alle Superstars.
Gönnen wir uns unsere Freiheit.

Das Leben ist Arbeit

Wer glaubt, dass der Mensch arbeitslos ist, wenn er nicht bestimmte Tätigkeiten ausführt, der irrt.
Die Eliten des Landes bestimmen, was als Arbeit zählt und was nicht, durch ihr Kapital. Damit entwerten sie alle Arbeiten, die dennoch Arbeiten sind, wie zum Beispiel die Arbeit der Mütter.
Eliten haben einfach beschlossen, dass das keine Arbeit ist, also gibt es dafür auch kein Geld. Das ist jedoch die Hauptarbeit im Volk. Kinder großzuziehen. Das wurde jedoch auf ein Nebengleis verschoben und so hingestellt, als ob es überhaupt keine Arbeit mehr ist. Andere Arbeiten widerum, die ein Volk gar nicht für seine Entwicklung benötigt und die nur dazu da sind, das Volk systematisch auszubeuten, gelten als Arbeit.
Zu so einem asozialen Verein ist die Menschheit verkommen. Das liegt daran, dass die Arbeit an sich selbst, die Weiterentwicklung hin zu einem anständigen und moralischen Menschen, nicht mehr als Arbeit gewertet wird. Das ist jedoch mit dem Kindergroßziehen das Wichtigste an Arbeit überhaupt. Für diese Arbeit haben wir jedoch keine Zeit mehr, weil wir damit beschäftigt sind, in großem Stil andere abzuzocken und ihrer Ressourcen zu berauben, was wir dann als Arbeit titulieren.
Das heißt also, die tatsächliche Arbeit im Volk wird vernachlässigt oder bleibt gleich ganz liegen.
Wenn natürlich so viel Faulheit im Volk gefördert wird, dann ist es auch kein Wunder, dass hier alles den Bach runtergeht.
Dass die breite Masse immer weiter verarmt und zum Schluss nur noch die Asozialsten und Skrupellosesten im Volk übrig bleiben.
Mit Entwicklung hat das natürlich dann nichts mehr zu tun. So kann sich ein Volk selbstverständlich nicht weiterentwickeln, wenn man die tatsächliche Arbeit im Volk überhaupt nicht mehr entlohnt.
Wenn man den Wert eines jeden einzelnen Menschen für die Gemeinschaft nicht mehr schätzt. Wenn man nicht schätzt, dass er alleine schon deshalb eine Bereicherung für die Gemeinschaft ist, weil er da ist.
Weil er durch seine Energie dafür sorgt, dass andere sich dadurch gereizt, geborgen, provoziert, gefordert, gestützt etc. fühlen. Alleine für diese Arbeit an anderen, die er mit seiner Anwesenheit auslöst, gebührt ihm ein bedingungsloses Grundeinkommen. Wie könnte sich ein Mensch hier überhaupt weiterentwickeln, wenn die anderen nicht da wären. Liegt es deshalb nicht auf der Hand, dass hier alle, immer Arbeiter sind.
Warum wird diese Arbeit nicht honoriert? Warum zählt diese Arbeit, hier zu sein, zu leben und sich weiterzuentwickeln und andere mit, nicht als Arbeit für die Gemeinschaft?
Warum wird das Leben an sich, nicht als Arbeit betrachtet? Liegt es vielleicht daran, dass man dann nicht in großem Stil seine Mitmenschen ausbeuten kann. Dass man dann keine Macht mehr über sie aufbauen kann. Dass man sich dann ihnen gegenüber nicht mehr erhöhen kann. Dass man dann keine Prostituierten mehr hat. Dass man dann keine Sklaven mehr hat. Dass man dann seine ganze Macht und Gewalt nicht mehr über diesen Planeten säen kann.
Deshalb muss man mit seinem Kapital bestimmen, was als Arbeit auf diesem Planeten gilt und was nicht. Nur derjenige der für das Kapital arbeitet und der dabei das Kapital dabei immer weiter auf die Spitze mit seiner Arbeitskraft verteilt, gilt als Arbeiter.
Alle anderen Arbeiten werden als null und nichtig erklärt.
So kann man sich als Volk auch selbst aushungern. 

Montag, 25. Februar 2013

Es gibt keine Geheimnisse

Manche Menschen glauben, wenn sie irgendetwas Verbrecherisches anstellen, dass dies dann im Verborgenen bleibt, dem ist aber nicht so.
Es gibt kein einziges Verbrechen, dass nicht gesühnt wird. Es ist alles nur eine Frage der Zeit.
Es ist naiv zu glauben, dass man seinem Handeln entfliehen kann, zum Beispiel durch den Tod.
Das ist ein Trugschluss. Es geht nichts verloren, was man irgendwann einmal angestellt hat.
Selbst der Tod kann einen davor nicht erlösen.
Wer gleichzeitig glaubt, dass seine Taten von anderen nicht wahrgenommen werden, der irrt.
Das Unterbewusstsein der Menschen nimmt alle Informationen über einen Menschen auf.
Wenn ihnen ein Mörder oder Vergewaltiger gegenübersteht, dann spüren das die Menschen.
Dann können sie es zwar nicht in Worte fassen, weil viele noch zu unbewusst leben und es nicht in Worte fassen können, aber sie spüren es.
Der Mensch spürt alles. Läuft ein Vergewaltiger oder Kinderschänder draußen herum, dann spürt diese Energie jeder an diesem Menschen. Hat jemand Gewalt an anderen ausgeübt, dann ist diese Tatsache wahrnehmbar. Dann wird im außen zwar auf unschuldig gemacht, doch diese Prägung in der eigenen Energie ist nicht mehr wegzulöschen. Die steht. Die steht solange, bis man sie gesühnt hat. Bis man wirklich und tatsächlich diesen Umstand wieder bereinigt hat. Das hat nichts mit einem Gefängnisaufenthalt zu tun, denn damit bereinigt man gar nichts. Das hat mit dem Menschen selbst zu tun, ob er seine Tat wirklich und wahrhaftig bereut. Die meisten tun es nicht, sie geben es nur vor. Um wirklich etwas zu bereuen, benötigt es tiefgreifender Erfahrungen am eigenen Leib. Schmerzen die man durchlebt, die man selbst einmal gelegt hat. Schmerzen von Verlust, den man anderen einmal angetan hat. Nur über das eigene Leid, ist der Mensch lernfähig. Lernt er Mitgefühl und Einfühlungsvermögen gegenüber anderen. Lernt er seine Emotionen besser in den Griff zu bekommen. Das benötigt seine Zeit und ist in einer Reinkarnation nicht mal im Mindestmaß zu bewältigen.
Während hier aber die meisten Menschen nur unbewusst diese verbrecherischen Taten durch Gewalt an anderen wahrnehmen können, tun das in der anderen Dimension alle.
Wer also glaubt, dass er mit seinen Gewalttaten durchkommt, der irrt.
Der irrt gewaltig.


Ein Zeichen setzen






Dieses Symbol stellt Fülle dar. Fülle die unsere Erde für jeden von uns
bereit hält. Fülle die Menschenwürde und eine menschliche Entwicklung
für jeden hier auf diesem Planeten gewährleistet.
Es ist ein Gefäß. Ein Gefäß, das bei niemandem auf diesem Planeten leer
bleiben soll. Ist es aufgefüllt, dann läuft es über zum Nächsten.
So ist für alle gesorgt.
Dieses Gefäß lässt keine Habgier zu.
Habgier fällt aus diesem Gefäß.
Es steht für eine gerechte Verteilung der Ressourcen und den verhinderten Machtmissbrauch,
der damit verbunden ist.
Dieses Gefäß symbolisiert Freiheit für jeden Einzelnen. Wird es gefüllt, dann
bekommt der Mensch dadurch seine Autonomie zurück.
Seine Selbstbestimmung.
Selbstbestimmung ist die Vorraussetzung für eine gesunde Entwicklung.
Entwicklung der kompletten Menschheit ist das Ziel.
Je mehr Menschen darin involviert sind, je schneller kann sich auch
jeder Einzelne entwickeln.
Deshalb müssen alle dafür Sorge tragen, dass von jedem das Gefäß
gefüllt wird. Alle tragen Verantwortung dafür, dass die Ressourcen
gerecht verteilt werden.
Setzt dieses Zeichen dafür.
Zeigt es euren Politikern, wenn ihr sie sieht, die sich gegen dieses
Gefäß durch ihre Politik aussprechen.
Zeigt es den Mächtigen und Reichen dieser Welt, wann immer ihr könnt,
damit sie begreifen, dass ihr Handeln gegen sich selbst gerichtet ist.
Jeder hat hier das Recht auf Leben und auf eine freie Entwicklung.
Niemand darf anderen dieses Recht durch seinen Machtmissbrauch streitig machen.
Befreien wir uns endlich aus der Sklaverei.
Setzen wir ein Zeichen! 

Es gibt keine Krise...

...die nicht durch die Habgier von ein paar Wenigen gelegt worden wäre.
In den Medien wird es immer so hingestellt, als ob niemand etwas dafür kann, dass es Menschen in
Deutschland und Europa gibt, die immer weniger zum Leben haben.
Dass niemand etwas dafür kann, wenn 1 Million Menschen in Deutschland ihres Existenzminimums beraubt werden, durch die Hartz IV Behörden.
Dass niemand etwas dafür kann, wenn es immer mehr verzweifelte Menschen in Europa gibt, die nicht mehr wissen wie sie ihre Grundbedürfnisse decken können.
Das ist aber gelogen. Es gibt eine Ursache für das ganze Leid, das sich immer weiter über Europa ausbreitet. Es ist die Habgier von ein paar Wenigen, die so ein Leid über Millionen von Menschen verursacht.
Die alleine ist dafür verantwortlich, dass es jedem in Europa nicht immer besser, sondern immer schlechter geht.
Das ungerechte Verteilen der Ressourcen zur Spitze hin, macht so ein Leid überhaupt erst möglich.
Würde es keine reichen und superreichen Menschen geben, die sich durch ihren Minderwertigkeitskomplex über den Rest der Menschen stellen würden, dann gäbe es auch kein Leid.
Für das Leid sind einzig und alleine die Menschen verantwortlich, die ihren Schlund hinsichtlich der Ressourcen die es auf diesem Planeten gibt nicht voll bekommen. Menschen die es lieben, durch diesen Machtvorteil andere Menschen zu demütigen, zu versklaven, auszubeuten, zu vergewaltigen, zu ermorden und verhungern zu lassen.
Gäbe es diese Monster nicht, dann gäbe es auch kein Leid auf diesem Planeten. Dann gäbe es weder Krieg, noch Hungersnöte, noch sonst irgendeinen Mangel für alle hier auf diesem Planeten.
Die Reichen sind dafür verantwortlich, dass hier Menschen auf diesem Planeten unter solchen menschenunwürdigen Verhältnissen dahinvegetieren müssen.
Die ungerechte Verteilung der Ressourcen ist dafür verantwortlich.
Wir haben keine Politiker in Europa und Deutschland an der Macht, die diesen Umstand zu Gunsten der breiten Masse ändern werden, denn diese Menschen sind nur in ihren Machtpositionen, weil sie die Politik der Eliten umsetzen.
Kein anderer Politiker sonst kommt an die Macht.
Das muss einfach jedem klar sein.
Deshalb wird sich auch nichts zu Gunsten der breiten Masse in Europa und in Deutschland ändern, im Gegenteil.
Die breite Masse wird immer ärmer werden und so enden, wie alle anderen auch auf dieser Welt.
In bitterer Armut und unendlichem Leid.
Alles Aufgebaute wird zerfallen und am Ende wird nichts mehr von Europa und Deutschland übrig bleiben.
Das ist kein Schreckensszenario, das ist die Zukunft dieses Landes. Gelegt durch die Habgier ein paar Weniger.
Diese werden ihr erstohlenes Gut niemals freiwillig wieder hergeben. Sie werden durch Gesetze und durch Politiker ihre Machtposition zu schützen wissen, zum Leidwesen all jener, die dafür ihrer Menschenwürde beraubt wurden und ihrer Möglichkeit, sich zum Wohle aller weiterzuentwickeln.


Durch die Habgier ein paar Weniger
http://petraraab.blogspot.de/2012/09/durch-die-habgier-ein-paar-weniger.html


Sonntag, 24. Februar 2013

Ehrgeiz ist der Lohn der Feigheit

Ehrgeizig ist man nur, wenn man Angst hat.
Wenn man Angst hat, hier zu verhungern.
Ehrgeiz erwächst aus einem Minderwertigkeitskomplex.
Durch Ehrgeiz will man sich selbst bestätigen.
Dadurch macht man sich zum Affen.
Zum Affen der eigenen Angst und zum Affen
des eigenen Minderwertigkeitskomplexes.
Wem will man was beweisen?
Sich selbst?
Anscheinend.
Anscheinend kennt man seinen Wert noch nicht, wenn
man glaubt, durch einen übermäßigen Energieaufwand
sich am Spiel der Eliten beteiligen zu müssen.
Diese haben einen in die Arena geworfen, in der man sich
wie ein Gladiator aufführt.
Mit stolz gepfählter Brust setzt man sich über alle anderen
hinweg. Baut seine Muskeln auf, um als stärkster Löwe im
Ring zu überleben.
Dann brüllt man seinen Siegesschrei.
Die Menge tobt.
Selbst außerhalb der Arena erkennt man nicht, dass man nur
das Spiel von anderen gespielt hat.
Dass man nur zur Belustigung der breiten Masse gedient hat.
Sich selbst hat man verloren dabei.
Wohl dem, der diesen Energien widerstehen kann.
Der sich nicht hineintreiben lässt in diesen Zirkus.
Der lieber als Loser und Versager in so einer Gesellschaft zählen will.
Der sich selbst dabei treu bleibt, auch wenn er verhungert.
Lieber sterben und dabei den eigenen Geist und die eigene Seele am
Leben erhalten, als für das Instandhalten des Körpers den eigenen Geist
und die eigene Seele zu verkaufen.
Jeder hat die Wahl was ihm wichtiger ist.
Jeder kann zeigen, wo er seine Prioritäten hat.
Als Sklave zu leben oder als freier Mensch zu sterben um damit
wirkliches Leben zu erhalten.


Samstag, 23. Februar 2013

Hey Ghetto-Kid, wurdest du auch verführt?

Weißt du noch damals, als du noch unschuldig warst? Ist schon lange her, das war zu jener Zeit, als du noch Angst hattest, vor solchen gewaltbereiten Energien wie du jetzt selbst eine bist. Damals hast du solche Menschen wie dich noch verachtet. Da konntest du nicht verstehen, wie asozial und gewaltverherrlichend Menschen sein konnten. Doch du holtest schnell auf. Die Angst nahm überhand in dir und veranlasste dich dazu, einfach selbst deine eigene Angst zu werden. Dann fiel dir nicht mehr auf, dass du Angst hast.
Jetzt gehörst du selbst zu den abgewichsten gewaltverherrlichenden Energien, welche du vor deiner Verunstaltung noch abgelehnt hast. Jetzt bist du mittendrin, statt nur dabei. Jetzt hat sie gesiegt, deine Angst.
Über dich, nicht du über sie.

Freitag, 22. Februar 2013

Wir arbeiten zu viel!

Wir arbeiten viel zu viel. Dieser Lebensrhythmus wird uns von den Eliten des Landes aufgedrängt.
Die Eliten des Landes machen uns weiß, dass wir nur existieren können, wenn wir den ganzen Tag arbeiten.
Das ist jedoch eine Lüge. Wir haben alles. Wir haben uns alles aufgebaut. Wir könnten uns jetzt eigentlich zurücklehnen und unser Leben genießen. Wir könnten es uns so richtig gemütlich und schön machen.
Die Maschinen machen den Großteil der Arbeit und der Rest kümmert sich um seine geistige und seelische Weiterentwicklung. Zeit dafür wird es allemal. So viel Energie nur darauf zu verwenden, um ein Dach über dem Kopf zu haben und etwas zu essen, obwohl wir alles hier im Überfluss durch die neuen Technologien erwirtschaften können, ist abartig. Wir konzentrieren uns nur auf die Befriedigung dieser Bedürfnisse. Diese Bedürfnisse werden künstlich in die Höhe katapultiert. Uns wird einsuggeriert, dass wir nur für den Konsum geboren wurden. Das ist aber falsch. Wir wurden weder nur für den Konsum, noch nur für die Arbeit geboren. Wir wurden geboren, um uns hier weiterzuentwickeln. Dieser wirkliche Sinn unseres Daseins, wird jedoch aufgrund der Manipulation der Eliten des Landes am ganzen Volk in den Hintergrund gerückt.
Wir konzentrieren uns auf das Falsche. Wir pushen dieses Falsche so derartig in die Höhe, dass wir uns damit selbst erniedrigen. Wir benötigen in Wirklichkeit gar nicht so viel Zeit, um unsere Grundbedürfnisse zu befriedigen. Dafür sind wir technologisch schon viel zu weit fortgeschritten. In Wirklichkeit müsste jeder max. 2 Stunden am Tag arbeiten, wenn überhaupt. Dazu müssen wir nur kapieren, dass Konsum nicht alles ist. Dass ein Mensch nicht mehr wert wird, wenn er 100 Kleidungsstücke im Monat kauft. Dass es besser wäre, wenn man jeglichen Gebrauchsgegenstand so haltbar wie möglich herstellt, statt so wenig haltbar wie möglich. Alleine das würde Unmengen an Arbeitszeit für die Bevölkerung einsparen. Wir könnten unsere Arbeit so derartig runterfahren, dass wir endlich anfangen könnten wirklich zu leben. Das ist absolut machbar.
Stattdessen schmeißen wir lieber Nahrungsmittel auf den Müll, statt endlich zu kapieren, dass die Erde genug zum Verschenken hat. Dass es ein absolut Leichtes wäre, jeden mit der nötigen Grundversorgung auszustatten.
Wir müssten einfach nur zusammenleben. Unser Zusammenleben definiert sich jedoch lediglich aus der Ausbeutung an anderen. Das nennen wir ein erfolgreiches Zusammenleben. Je mehr Einzelne aus dieser Gesellschaft andere ausbeuten, je erfolgreicher gelten sie für die Gesellschaft.
So wird das natürlich nie etwas. Wenn man Preise auf diejenigen setzt, die ein Volk zugrunde richten.
Wir müssen endlich kapieren, dass hier alles falsch läuft in diesem Land. Dass hier nichts auch nur ansatzweise aus einem natürlichen Impuls entstanden ist, der hier jedem das Leben so leicht wie möglich macht, sondern dass unser ganzes Wirtschaftssystem nur darauf beruht, ein paar Wenigen alles zu gönnen und dem Rest überhaupt nichts.
So langsam sollten wir wirklich einmal ernsthaft darüber nachdenken, ob wir dieses System auch noch in Zukunft stützen wollen oder nicht.
Die Zeit hätten wir, wir müssen sie uns nur gönnen.

Hartz IV Behörden sind Versklavungsanstalten

Wer glaubt, dass die Hartz IV Behörden für die Menschen in Deutschland da sind die in Not geraten sind, der irrt. Hartz IV Behörden schaffen erst die Not in diesem Land.
Hartz IV Behörden setzen die Versklavung der Menschen in Deutschland erst in Gang. Ohne die Hartz IV Behörden und die Möglichkeit der Sanktionierung, gäbe es keinen Niedriglohnsektor in Deutschland, in dem die Menschen ausgebeutet werden können. Es gäbe niemanden, der erniedrigt, gedemütigt und so ausgebeutet wird, dass er an seinem Leben gar keine Freude mehr hat.
Das alles kann nur aufgrund der Hartz IV Behörden geschehen. Diese setzen die komplette arbeitende Bevölkerung von Deutschland so derartig unter Druck, dass ein ganzes Volk keine andere Wahl mehr hat, als jede Arbeit anzunehmen die auf dem Markt zur Verfügung steht. Die Hartz IV Behörden hebeln die freie Wahl der Menschen in Deutschland für den Arbeitsplatz aus. Der Mensch hat weder die Wahl dafür, was er arbeiten will, noch hat er die Wahl für wen er arbeiten will, noch hat er die Wahl, für wie viel er arbeiten will, noch hat er die Wahl, wie viel er arbeiten will. Der Arbeitnehmer in Deutschland hat überhaupt keine Wahl mehr. Nimmt er nicht absolut entmündigt jegliche Arbeit an die ihm von den Hartz IV Behörden zugewiesen wird, egal was, wo, für wen, für wie viel, dann wird er einfach sanktioniert. Somit haben alle Arbeitnehmer in Deutschland keine Verhandlungsbasis mehr. Sie wurden dadurch zu Sklaven degradiert. Sklaven sind Menschen denen mit ihrem Existenzverlust gedroht wird, wenn sie nicht die Arbeit verrichten, die ihnen ein anderer aufträgt. Deutschland und seine Arbeitnehmer sind versklavt. In Deutschland gibt es keinen mehr, der frei ist. Durch die Hartz IV Behörden und ihrem Recht jeden zu sanktionieren der nicht nach deren Pfeife tanzt, wurde der Arbeitnehmer zu einem entmündigten, rechtlosen Vieh degradiert, das nach dem Willen der Eliten in diesem Land tanzen muss. Jegliche Menschenwürde wurde dadurch ausgehebelt. Die niedersten Energien im Land können so günstig und billig an ihre Sklaven gelangen. Jeder der dagegen aufmuckt, wird sanktioniert. Die Arbeitnehmer in Deutschland haben dadurch ALLE ihre Würde verloren, denn dieser Druck setzt sich auch bei den Menschen durch, die noch keine Hartz IV Empfänger sind. Aufgrund der Tatsache, dass in diesem Land Menschen hinsichtlich ihrer Existenz sanktioniert werden können und der damit verbundenen erzeugten Angst im Land bei jedem Arbeitnehmer, haben die Arbeitgeber freie Hand.
Sie können sich im Grunde alles erlauben, denn zur Not wird ihnen ein Arbeiter von den Hartz IV Behörden geschickt. Aus diesem Grunde schoßen auch so viele Zeitarbeitsfirmen in die Höhe, weil hier niemand mehr die freie Wahl hat, ob er überhaupt bei einer Zeitarbeitsfirma arbeiten will oder nicht. Aus diesem Grunde gibt es hier solche menschenverachtende Ausbeutung an Arbeitern in diesem Land, weil sich durch diesen Druckaufbau der Eliten niemand mehr "Nein" zu sagen traut, wird er bei Ungehorsam sofort seiner Existenz beraubt.
Das Ganze ist eine absolute Versklavungsmaschinerie. Nicht mehr und nicht weniger.
Das deutsche Volk wurde aufgrund der Tatsache, dass man Menschen in diesem Land zu jederzeit sanktionieren kann, wenn sie nicht so spuren wie die Eliten es gerne von ihnen wollen, versklavt.
Es ist nicht schönzureden.
Es ist so wie es ist.
Eine Versklavung eines ganzes Volkes.



Des Volkes Wille

Wer glaubt, dass Wahlen dazu da sind den Willen des Volkes zu repräsentieren der irrt gewaltig.
Wahlen dienen nicht dazu die Demokratie zu sichern, sie dienen dazu, den Machterhalte der Eliten des Landes zu stabilisieren. Durch Wahlen bekommt das Volk den Eindruck, dass es gefragt wird, was in diesem Land so vor sich geht. Das beruhigt die breite Masse. Das gibt jedem Wähler das Gefühl, dass er gefragt wird, was hier so in diesem Land abläuft aber das wohl Wichtigste, jedem Bürger soll das Gefühl gegeben werden, dass er für die Umstände die in seinem Lande herrschen, selbst verantwortlich ist. Dadurch kommt er gar nicht erst auf die Idee, sich gegen seinen eigenen Willen aufzulehnen. Er hat so ein schlechtes Gewissen sich selbst und seinem Volk gegenüber, dass er auch noch die Politik dieses Landes versucht vor sich selbst und anderen zu rechtfertigen. Es kann ja wohl nicht sein, dass man seit über 65 Jahren immer wieder auf die gleichen Phrasendrescher und Blender im Volk hereingefallen ist und dass sämtliche Politiker an der Macht alle gleich sind.
Wo bliebe dann die Wahl?
Also tut der gemeine Bürger so, als ob er der Chef im Ring ist und seine Wahl irgendwelche Auswirkungen auf die Politik dieses Landes hat. Dass die Politik seit über 65 Jahren nur zu Gunsten von ein paar Eliten dieses Landes gemacht wird, gegen ihn selbst, fällt ihm dabei nicht weiter auf. Ihm genügt, wenn man die Politiker und ihre Parteien in verschiedene Farben einteilt, verschiedene Farben signalisieren ihm, dass da irgendwas verschieden sein muss. Das ist für ihn der Beweis, dass diese Menschen da an der Regierung auch eine verschiedene Politik machen, sonst hätten sie ja die gleichen Farben.
Unterschiedliche Farben, unterschiedliche Politik. So einfach ist das Kind ruhig zustellen.
Gibt man ihm dann noch ein Zettelchen und einen Stift in die Hand und lässt ihn ein paar Kreuzchen malen, dann ist er vollends beglückt. Sogar das alleinige Einschmeißen in die Wahlurne lässt man ihm. Dies genügt in der Regel, um ihm ein Gefühl der Wichtigkeit zu vermitteln. Ein Gefühl, dass er schon voll und ganz zu den Erwachsenen dazugehört.
Ach, Kinder sind ja so niedlich.

Sonntag, 17. Februar 2013

"Frauenquote" ist frauenverachtend

Alleine der Begriff "Frauenquote" ist frauenverachtend, denn er impliziert, dass nur in bestimmten Berufen eine Frau eine Leistung bringt.
Männer haben nur ihre Berufe dazu auserkoren, um so richtig Kohle mit ihrer Arbeit zu scheffeln, am besten in Führungspositionen, die zwar keinerlei Arbeit verrichten, sondern lediglich dazu gegründet wurden, um so viel Ressourcen wie möglich vom Volk für ein wichtiges Gesicht abzugrasen.
Das ist die Leistung, die solche Menschen an den Spitzenpositionen unserer Gesellschaft verrichten.
Ein wichtiges Gesicht machen und ordentlich Kohle kassieren.
Solche Menschen haben weder von der Wirtschaft, noch von sonst irgendwas eine Ahnung, Hauptsache sie haben studiert und können das Elitengewäsch, das ihnen ihr Gehirn so richtig gewaschen hat, irgendwie an die ahnungslosen Bürger bringen, die alle noch glauben, dass wenn jemand studiert hat, er dann auch wirklich was weiß.
Wenn dem so wäre, sehe es in unserer Gesellschaft komplett anders aus. Dann hätten wir keine Ausbeutung, Verkslavung oder ein Zinssystem, sondern wir könnten hier alle in Frieden und Wohlstand leben.
Jeder würde für sein Überleben genügend Ressourcen erhalten und gut ist. Das geht aber nicht, weil diejenigen an der Spitze der Gesellschaft, sie erinnern sich, das sind diejenigen die gar nichts arbeiten, sonst nicht genügend vom Volk abgreifen könnten. Also haben diese Herrschaften beschlossen, ganze Berufszweige erstmal zu entlohnen. Insbesondere die Mutter ist hier zu nennen. Früher galt es noch als Arbeit, ein Kind großzuziehen, heute nicht mehr. Heute gilt es deshalb nicht als Arbeit, weil man sonst dafür einen Lohn für diese Arbeit bezahlen müsste und dann hätten diejenigen die in dieser Gesellschaft überhaupt nicht arbeiten, keine Möglichkeit mehr, so richtig ordentlich Kohle dafür zu scheffeln. Dann könnten solche Herrschaften nicht mehr den großen Maxe heraushängen lassen, der durch so viel Skrupellosigkeit ganze Nationen von Müttern zu Nutten ihrerselbst werden lässt. Zu Frauen die sich solchen ekelhaften Männern anbiedern müssen, damit sie mit ihren Kindern überhaupt noch überleben können.
Schön den Frauen für ihre Arbeit überhaupt keinen Lohn mehr geben um dann dem billigen Rest nur noch in Positionen Kohle anzubieten, die überwiegend von Männern besetzt sind.
Berufe die im asozialen Milieu zu finden sind. Solche erbärmlichen Berufe müssen Frauen dann ausüben, damit sie überhaupt noch an Geld kommen. Müssen sich solchen menschenverachtenden Strukturen anpassen und mit den Skrupellosesten im Volk um die Wette heulen. Sind dann noch stolz darauf, dass sie es in solchen Gesellschaften zu Wohlstand und Reichtum gebracht haben, in dem sie ihr Frau sein dadurch verraten haben. In dem sie sich nicht mehr höchstpersönlich um ihre Kinder kümmern, was in der Qualität und der Verantwortungsposition hinsichtlich eines Berufes nicht zu toppen ist.
Wir brauchen keine "Frauenquote" um diesen Verrat an der Frau an sich noch mehr zu steigern, wir brauchen eine Gesellschaft, welche die Frauenquote nicht in großem Stil ausmerzt.

Samstag, 16. Februar 2013

Stimme offenbart alles

Der Mensch kann sich hinter vielem verstecken, seinem Aussehen, seiner einstudierten Gekünsteltheit, doch die Stimme des Menschen lässt sich nicht im Mindestmaß manipulieren. Diese drückt immer und passgenau die Energie des jeweiligen Trägers aus. Besonders im Gesang. Stimmen können egobesetzt klingen oder auch göttlich. Die egobesetzten Stimmen sind jedoch kein Segen für die Menschen die sie hören, sondern ein Fluch. Sie nehmen diese Schwingungsfrequenzen ungefiltert über die Ohrmuscheln auf und werden so durch diese Einnahme in ihrer eigenen Schwingung erniedrigt.
Sie ziehen diesen Menschen sprichwörtlich nach unten. Dabei spielt es nicht die geringste Rolle, wie der Mensch sich dabei im außen verkauft. Dieser Mensch kann optisch gut aussehen oder auf absolut rein und unschuldig machen, doch das dient nur zur Blendung um diese negativen Schwingungen an den Mann oder die Frau zu bringen. In unserer heutigen Zeit gibt es in den Führungspositionen überwiegend egobesetzte Menschen und deshalb ist es auch kein Wunder, wenn sie ihre Energie mit solchen Gesangstalenten füllen wollen. Leider kommt es dadurch immer wieder zu großen Massenverunreinigungen, bei der so viele Menschen wie möglich von Niederfrequenzsängern unten gehalten werden sollen.
Durch die Verblendung der breiten Masse im außen gelingt es auch eine zeitlang solche Personen, welche einen großen Schatten über das Land werfen, im Rampenlicht zu halten.
Dadurch bedarf es eines auf dem Ego aufgebauten ausgeklügelten Systems. Man blendet einfach wo es nur geht und hält diesen Star durch penetrantes Darbieten den Menschen ständig und permanent unter die Nase.
Viele lassen sich dann von dem Hype der dabei ausgelöst wird mitverblenden.
Das geht natürlich auch in die andere Richtung. Entsteht ein so genannter "Negativhype" um jemanden, dann lässt man sich da auch gerne mitreißen.
Auf Dauer jedoch, lassen sich solche Manipulationsversuche des Egos und seine ohnmächtigen Versuche die eigene Energie irgendwie zu stärken und aufrecht zu erhalten nicht halten.
Das erfordert einfach auf Dauer zu viel Energieaufwand, wenn man etwas als "Gut" verkauft, wenn es eigentlich schlecht ist.
Ein Segen dagegen sind im Gegensatz dazu die Menschen, die durch ihre Stimme im Gesang die Menschen wirklich in eine andere Dimension versetzen können. Menschen die so begnadet sind, dass der Klang ihrer Stimme die Menschen in eine höhere Schwingung versetzt.
Wohl dem, der den Unterschied erkennt!



Dienstag, 12. Februar 2013

Politik schafft keine Veränderung

Wer glaubt, dass er über die Politik die Eliten aus ihren seit Jahrhunderten installierten Machtpositionen hieven kann, der ist naiv.
Diese Menschen beherrschen das Spiel der Macht aus dem FF.
Die haben sämtliche Tricks drauf, um ihre Elitenpolitik schon seit hunderten von Jahren erfolgreich umzusetzen.
Wer das nicht glaubt, der schaut sich die Politik alleine nur in Deutschland an. Die komplette Politikgemeinschaft verabschiedet ein Gesetz nach dem anderen, das nicht der breiten Masse Erleichterung verschafft und Freiheit, sondern dass sie immer mehr knechtet, ausbeutet und versklavt.
Die Menschenrechte und die Freiheit der Menschen werden immer weiter eingeschränkt.
So eine Politik ist Elitenpolitik.
Politik zu Gunsten von ein paar Wenigen zu Lasten der kompletten Mehrheit.
So etwas geht nur, wenn man alles im Volk unter Kontrolle und manipuliert hat, denn die breite Masse würde nie gegen sich selbst wählen.
Also vermittelt man der breiten Masse über die Massenmedien und deren Propaganda, dass sie selbst ihre Henker wählen und alles gut ist.
Jegliche Parteien die sich für die breite Masse einsetzen werden im Keim erstickt. Mittel und Wege haben die Eliten diesbezüglich genug. Durch Negativpropaganda und falsche Wahlergebnisse wird dem Volk eingeredet, dass sie gegen sich selbst schon seit hunderten von Jahren wählen.
Das Volk verarmt und schreit auch noch "Hurra" zu seinen Ausbeutern.
Leider hinterfragt die breite Masse so ein Spiel nicht.
Logik ist da vollkommen fehl am Platz.
Die breite Masse glaubt das, was man ihr eingebleut hat. Hinterfragen gehört nicht zum Standard.
Die Eliten werden nie Parteien zulassen die sie entmachten könnten.
Wer glaubt, dass die Wahlergebnisse echt sind, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.
Dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Der glaubt auch noch, dass die Menschen gerne ihrer Freiheiten beraubt und gerne ausgebeutet und versklavt werden.


Eliten entmachten leicht gemacht
http://petraraab.blogspot.de/2012/10/eliten-entmachten-leicht-gemacht.html