Montag, 29. April 2013

Eliten wollen unsere Lebensgrundlage zerstören

Fracking zum Beispiel dient nur vorrangig dazu, um neue Energie zu fördern. In Wirklichkeit dient Fracking dazu, das Grundwasser der Bevölkerung systematisch zu zerstören.
Das Gleiche gilt für die Energiesparlampen. Die Glühbirne wurde nicht verboten, weil dadurch Energie gespart werden soll, ein Witzargument hinsichtlich der Tatsache, wie Superreiche Energie für ihren Luxus verschleudern und wie die Autos in Deutschland immer größer und schneller hergestellt werden, sondern bei dem Verbot geht es darum, das Grundwasser der Bevölkerung mit dem innewohnenden Quecksilber der Energiesparlampen zu verunreinigen.
Wir hätten auch nie ein Atomkraftwerk benötigt, doch das ist die sicherste Methode, die Lebensgrundlage der Menschen hier auf diesem Planeten so nachhaltig wie möglich zu zerstören.
Die breite Masse soll dezimiert werden, weil die Eliten so besser die Kontrolle über den wenig verbleibenden Rest haben.
Das machen sie so geschickt wie möglich, sonst gäbe es eine Revolution gegen die Eliten, was sie tunlichst vermeiden wollen.
Hinter jedem neuen Gesetz steckt ein System gegen die breite Masse.
Man muss es nur erkennen.



Monopole und Regierung wollen Fracking durchsetzen
http://www.randzone-online.de/?p=18083

Wenn der Wasserhahn brennt: Fracking in Deutschland
http://uhupardo.wordpress.com/2013/04/01/wenn-der-wasserhahn-brennt-fracking-in-deutschland/

Die Entmündigung von deutschen Bürgern am Beispiel der Glühbirne
http://petraraab.blogspot.de/2012/06/die-entmundigung-von-deutschen-burgern.html

Hier wird im Übrigen aufgezeigt, dass wir alle schon längst freie Energie hätten, wenn es nicht die Macht der Eliten zerstören würde!






Um Energieeinsparung geht es den Eliten nie, sonst würden wir die Dinge so herstellen, dass sie
so lange wie möglich halten.

Vertraue und Liebe

Wenn Zweifel an dir reißen,
wenn Schiffe untergehen,
dann trotze diesen Stürmen
bis sie im Wind verwehen

Wenn tausend Stürme bersten
in deinem Horizont
dann geh mit festem Schritte
ganz vor bis an die Front

Zerberste mit Vertrauen
was Zorn und Wut gelegt
lass Liebe sich erbauen
bis Herze sich erhebt

Bis jeder Schlag der Liebe
dein ganzes Sein umschlingt
und keine anderen Triebe
dein Dasein mehr umringt




Der Staat erzieht die Kinder

Sie haben als Elternteil überhaupt nichts zu sagen, wenn es um ihre Kinder geht. Sie wurden vom Staat vollkommen entmündigt.
Der Staat gibt vor, wann Kinder in den Hort müssen oder in den Kindergarten und spätestens ab dem dritten Lebensjahr, wird der Mutter das Kind gewaltsam entrissen. Muss die Mutter das Kind unter Zwang in eine staatliche Behörde stecken, damit sie selbst in eine andere Anstalt gesteckt wird, wo sie statt ihr Kind großziehen zu können, lieber puzzeln soll oder lernen, wie man eine Paprika richtig schneidet.
So eine Zwangsintegration in staatliche Maßnahmen für die Mutter und das Kind, ist an Menschenverachtung nicht mehr zu überbieten. Mit aller Gewalt, soll hier das Kind von der Mutter so früh wie möglich getrennt werden.
Das setzt sich dann im Schulalltag fort. Eltern dürfen nicht bestimmen, was ihre Kinder lernen sollen, es wird vom Staat vorgegeben. Somit fällt jegliche individuelle Erziehung und jegliche freie Wahl, was jeder einzelne als Wichtig erachtet, in diesem Lande flach.
Es muss in die Köpfe der Kinder, was vom Staat vorgegeben wird. Nur wenn die Kinder diesen Müll auswendig gelernt haben und zeigen, dass sie sich diesem System ohne murren angepasst haben, dürfen sie weiter auf der Karriereleiter dieses Landes, der Rest wird aussortiert. Kommt ins Kröpfchen.
So vergeht die komplette Kindheit. Kinder dürfen schon lange keine Kinder mehr sein in diesem Land.
Einfach ausschlafen, tun und lassen was einem in den Kopf kommt, herzerfrischend spielen, so lange ihnen der Sinn danach steht. Dinge tun und erkunden, die sie wirklich interessieren, Fehlanzeige.
Bereits in der Schule wird dem Schüler eindeutig aufgezeigt, dass freies Denken nicht erwünscht ist. So jemand gilt schnell als Querulant und muss schnell dem Schulsystem angepasst werden. Aus der Reihe tanzen zählt nicht in unserem System. Der ist kein guter Soldat. So wird den Kindern ihre Kindheit gestohlen, durch den Staat. Zwei Drittel des Schulstoffes braucht das Kind nicht zum Leben. Ist Müll, der dem Kind nur seine kostbare Zeit stehlen soll. Ist einprogrammierter Schund, der vom freien Denken abhält. Wer auswendig lernt, kann seine Zeit schon mal nicht mehr mit freiem Denken füllen. So wird der Mensch ganz systematisch immer weiter von sich selbst entfernt, bis er aufgehört hat, frei zu denken. Bis er gemerkt hat, dass dies in unserem System nicht erwünscht ist und solche Menschen nur als Versager abgestempelt werden.
Wer frei denkt, ist eine Gefahr für die Eliten. Der kommt auf ganz andere Wertevorstellungen, welche uns schon von klein auf in den Schulen gelehrt werden. Der erkennt noch die Manipulation die hinter dem Schulsystem steckt. Der erkennt, dass er nur zu einem ordentlichen Soldaten gedrillt werden soll.
So ein Mensch ist in unserer Gesellschaft nicht erwünscht. Ein Mensch, der sich nicht ausbeuten lassen will. Ein Mensch, dem seine Individualität und sein Gerechtigkeitssinn gegenüber sich selbst noch nicht genommen werden konnte. So ein Mensch wird von den Eliten verteufelt. So ein Mensch kommt vom Elitensystem auf die Abschussliste.
Wirkliche freie Denker, werden schon so früh wie möglich aussortiert. Sind am Ende der Gesellschaft.
Menschen, die mit ihrem Esprit, ihrem Geist, ihrer Moral und ihrer wahrhaftigen Kreativität für eine positive Veränderung der Gesellschaft gesorgt hätten. Menschen, die nicht auf Ausbeutung, Übervorteilung und Unterdrückung getrimmt wurden.
Wirklich freie Menschen also. Wo kämen wir da bloß hin?!

Scheiß auf Bildung!

Ständig und permanent hört man von unseren Politikern in unserem Land, wir müssen in Bildung investieren, für die Zukunft unseres Landes, doch das ist falsch.
Wie weit hat uns diese sogenannte Elitenbildung in diesem Land gebracht? Genau, bis an den Rande der Selbstzerstörung. Elitenbildung bedeutet nichts anderes, als in den Schulen zu lernen, wie man am effektivsten den Rest der Nation ausbeuten kann, das ist Bildung. Wie bilde ich ein Volk am Besten, damit es sich selbst so richtig ordentlich über den Tisch zieht. Auf so eine Bildung ist geschissen!
Was dabei herauskommt, wenn man den Menschen so richtig ordentlich bildet, kann man an unseren Eliten sehen. Müll. Nichts als menschenverachtender Müll der auf Kosten von anderen lebt. Menschen, die versuchen mit dem geringsten Arbeitsaufwand, den Rest so effektiv auszubeuten wie es nur geht.
Das ist die Bildung in unserem Land.
Das ist das Endergebnis.
Solche Personen sitzen dann an der Spitze der Gesellschaft und helfen dazu, mit ihren falsch einprogrammierten Wertevorstellungen, dass dieses Land so schnell wie möglich den Bach runtergeht.
Am erfolgreichsten ist der Gebildete, der die besten Systeme entwickelt, die breite Masse so schnell es geht auszubeuten. Derjenige bekommt dann für seine "Bildung" noch Preise vom Rest. Nicht selten wird ihm dafür die Krone aufgesetzt.
Wenn jeder sich durch so eine Bildung über den Rest der Nation stellen will, mit so wenig Arbeit wie möglich, wer macht dann noch die Arbeit im Volk? Richtig, die Ungebildeten. Diejenigen, auf die sich unser Volk stützt. Die Verkäuferinnen, Polizisten, Krankenpfleger, Postboten, Bäcker, Krankenschwester, Busfahrer, Bauarbeiter, Paketzusteller, LKW-Fahrer, Straßenkehrer, Putzfrau, also diejenigen, die diesen Betrieb überhaupt am Laufen halten. Diese "ungebildete" Klientel stützt mit ihrer tatsächlichen Arbeit diesen Staat.
Nicht zu vergessen die Mütter dieses Landes, die keinerlei Bildung in der Schule benötigen, um als gute Mutter durchzugehen, im Gegenteil. Solche Mütter haben oft noch das Wichtigste, was ein Kind von der Mutter benötigt: Zeit.
Das sind die wichtigsten Berufe in diesem Land, die Berufe, die ein Land wirklich benötigt. Diese Berufe werden jedoch nicht gefördert. Diese wichtigsten Berufe werden degradiert, immer minderwertiger bezahlt oder gleich garnicht, so wie der Beruf der Mutter.
Berufe die aufgrund der gebildeten Eliten in diesem Lande und ihrer Bildung komplett aus der Bezahlung gestrichen wurden, damit die Eliten aufgrund ihrer "Bildung" um so mehr aus dem Volk erbeuten können.
Dass so eine Bildung in einem Land natürlich nicht gerade ein positives Gefüge hinterlässt ist klar.
Diese Bildung sorgt dafür, dass es der breiten Masse im Volk immer schlechter geht. Dass es den tatsächlichen Arbeitern immer schlechter geht.
Stattdessen wird unter dem Deckmantel der "guten Bildung" in unserem Staat dafür geworben, dass man die Kinder schon so früh wie möglich von der Mutter trennen soll, damit sie so wenig Selbstwertgefühl und Urvertrauen zu sich selbst aufbauen können, um so noch besser versklavt werden zu können, für die Machtgelüste der Eliten in diesem Land. Am besten so schnell und so früh wie möglich aus dem sozialen Umfeld reißen, das hinterlässt Ja-Sager und Angepasste, die diese Bildung der Eliten schlucken wie ein Bonbon.
Lasst uns alle Eliten werden, mit einer sagenhaften Bildung, damit die Arbeit in diesem Volk liegenbleiben möge.

Sonntag, 28. April 2013

Die Gier der Reichen

Alles was teurer wird, egal ob das Nahrung, Kleidung, alltägliche Gebrauchsgegenstände, Öl, Strom, Benzin, Mieten, etc. sind, hängt mit der Habgier der Reichen zusammen.
Es würde in diesem Land nichts teurer werden, wenn es die Habgier der Reichen nicht geben würde.
Durch die Reichen, wurden die Preise in den letzten 60 Jahren immer teurer, weil sie ihren Schlund einfach nicht vollbekommen. Der Rest des Volkes darf aufgrund dieser Habgier immer mehr arbeiten, hat immer weniger Freizeit, um seine Grundbedürfnisse noch stillen zu können und das hört auch nicht auf. Das hört solange nicht auf, bis dieses Land in Schutt und Asche ist. Bis die breite Masse so ausgeblutet wurde, dass wir hier solche Umstände haben wie in den Dritteweltländern, in denen die Menschen für 8 Cent die Stunde arbeiten müssen.
So weit wird es in unserem Land kommen, die 1 Euro Jobs waren nur der Anfang. Durch diese Versklavungsbehörde, die bestimmen kann, für wie viel Geld ein Volk arbeiten muss, haben wir nicht die geringste Chance frei zu wählen, für wie viel wir arbeiten wollen.
Dafür haben die Eliten des Landes gesorgt.
Eigentlich, wenn wir die Gier der Reichen zu Gunsten des Volkes einschränken würden, wären die Preise für sämtliche Dinge in diesem Land nochmal deutlich weniger, wie vor 60 Jahren. Es würde hier fast alles umsonst geben, bei einer Bevölkerung, die höchstens nur noch 10 Stunden pro Woche arbeiten müsste um ihre Grundbedürfnisse befriedigen zu können.
Es ist alles nur eine Frage der Verteilung. Man kann natürlich auch eine künstliche Verknappung des Kapitals in der Gesellschaft schaffen, wenn man es aus der breiten Masse herauszieht und hin zu ein paar Wenigen transferiert, so etwas nennt man auch Versklavung des niederen Volkes. Des Pöbels. Der Menschen, die sich das gefallen lassen, durch die Reichen und deren Habgier ausgeraubt zu werden, durch Zinsen, Spekulationen, Gewinnmaximierung und überhöhte Stundenlöhne.
Wegen diesen reichen Herrschaften, haben wir fast keine Freizeit mehr. Schicken Mütter in die Doppelbelastung. Die Reichen sind schuld an den unerträglichen Umständen in unserem Land, in dem die Menschen viel mehr arbeiten müssen, als sie ohne die Habgier der Reichen eigentlich müssten.
Wir hätten hier absolut relaxte Umstände, ohne, dass hier auch nur ein einziger Mensch Mangel erleiden müsste. Ein bedingungsloses Existenzminimum für die komplette Bevölkerung wäre schon längst drin, nur hätten die habgierigsten Menschenschinder dann kein Druckmittel mehr auf die arbeitende Bevölkerung und könnten sie nicht ausnehmen wie eine Weihnachtsgans. Dann wären die Arbeitnehmer in gleicher Augenhöhe wie die Arbeitgeber. Menschen wären nicht hilflos den Schikanen der Arbeitgeber ausgeliefert. Könnten frei ihren Beruf wählen. Könnten frei wählen, für wen sie überhaupt arbeiten und ihre Lebenskraft investieren wollen.
Das Volk würde für sich arbeiten, nicht gegen sich. Müsste nicht für seine eigene Versklavung arbeiten.
Hartz IV Mitarbeiter können davon ein Lied singen.
Diese Umstände, dieses relaxte Leben in diesem Land, in dem sich niemand mehr Sorgen um sein Existenzminimum machen müsste, könnten wir ohne Probleme schon seit über 60 Jahren installiert haben.
Dem gegenüber steht aber die Gier der Reichen. Die sind nicht daran interessiert, dass es jedem in diesem Land gut geht und er in Würde leben kann. Die hätten dann keine Sklaven mehr, die ihren Luxus erst ermöglichen. Die könnten dann nicht mehr König und Königin spielen, gegenüber dem Rest des Volkes.
Die wären dann nicht mehr wert wie jeder andere hier.
Jeder Mensch wäre tatsächlich gleich viel wert.
Hätte die gleichen Rechte. Hätte die gleichen Freiheiten. Hätte die gleiche Würde. Hätte das gleiche selbstbestimmte Leben. Könnte sein Leben frei gestalten. Natürlich nur soweit, dass er andere dabei nicht mehr ausbeutet, übervorteilt und versklavt und ihnen diese Rechte dabei nimmt.
Gleiches Recht für alle!

PS: Selbstveständlich würden bei so einer vorgehensweise die Nahrung, die Mittel für die Aufrechterhaltung der Gesundheit, die Qualitäten für unsere Kleidung, Schuhe, Möbel, alltägliche Gebrauchsgegenstände bis zur Perfektion gesteigert werden, denn dann ginge es dabei nicht mehr um die Gewinnmaximierung, sondern um die Lebensqualität der breiten Masse. Das würde dazu führen, dass die Dinge auch zwanzigfach so lange halten würden, wenn nicht noch länger und dadurch eine immens hohe Anzahl von Arbeitskraft eingespart werden könnte. Von der Schonung der Umwelt einmal ganz abgesehen die dann wieder an erster Stelle stehen würde, nicht so wie jetzt, die Gier der Reichen.



Stoß mich zurück

Du hattest mich schon, doch du wolltest mich ganz. Nicht nur den kleinen Teil, den mein Ego ausmacht, mit seinen Prägungen aus der Materie, wie die Liebe sein soll, nein, sondern ganz.
Deshalb hast du mich nochmal zurückgestoßen. In dem Moment konnte ich deine Zurückweisung nicht nachvollziehen, ich empfand sie als Vertrauensbruch zwischen uns. Ich konnte nicht nachvollziehen, dass du trotz dieser Nähe die wir da bereits hatten, noch einen anderen Menschen anfassen konntest, in sexueller Hinsicht.
Das empfand ich als absoluten Verrat an unserer Liebe. Deshalb zog ich mich zurück. Du schriebst: "Ich wusste, dass ich dich wieder verlieren würde".
Ja, ist das denn ein Wunder? Hast du dir das nicht selbst zuzuschreiben? Wegen deinem Verhalten, zog ich mich wieder zurück.
Ich dachte, du seihst noch nicht so weit, unsere Liebe auch wirklich leben zu wollen.
Ich dachte, du ziehst dich wieder zurück. Doch das war ein Trugschluss.
Das war nur der erste Impuls, wie das Ego so eine Situation bewertet, in seinem Schmerz.
In Wahrheit, wolltest du mich einfach nur ganz, so wie du es mir auch schriebst.
Das hieß, du musstest mich aus den Illusionen der Materie stoßen, im wahrsten Sinne des Wortes.
Du musstest mir zeigen, dass hier nichts von Bedeutung ist, auch nicht das Zeugen eines Kindes.
Dass hier jegliche Handlungen die außerhalb der von Dualseelen liegen, keinerlei wahrhafte liebende Essenz beinhalten.
Wie schneller konntest du mir das beibringen, als dass du, meine andere Hälfte, einfach mal mit jemand anderen ein Kind zeugtest?
Der ultimative Schock für die andere Hälfte in diesem Moment, etwas, das es eigentlich so gar nicht geben dürfte.
Etwas, was außerhalb jeglicher Normalität steht. Dadurch machtest du mir die Illusion der Materie so richtig bewusst. Ihre gelebte Bedeutungslosigkeit. Ihr Auflösen ins Nichts.
Selbstverständlich musste sich das alles erst einmal bei mir setzen. Ich musste erkennen, dass dein angeblicher Vertrauensbruch nur reine Liebe zu mir war.
Dass du mich mit dieser Handlung aus der Illusion der Materie befreien wolltest. Du hattest mich verloren.
Doch diese Zeiten sind endgültig vorbei.

Deutschland ist eine Diktatur


"Die Diktatur (von lateinisch dictatura) ist eine Herrschaftsform, die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator (Führer), oder eine regierende Gruppe von Personen (z. B. Partei, Militärjunta, Familie) mit unbeschränkter politischer Macht auszeichnet."

http://de.wikipedia.org/wiki/Diktatur

Genau das herrscht in Deutschland. Wir hatten noch nie eine freie Wahl, das wurde uns nur vorgegaukelt, in einem Posenspiel.
Die Wahlen werden von Anfang an kontrolliert und nur ein Wahlergebnis, welches die Machtposition dieser Diktatorengruppe sichert, wird zugelassen.
Die Parteien die seit über 60 Jahren in Deutschland an der Macht sind, machen ein- und dieselbe Politik.
Politik für die Eliten, die Führer des Landes.
Diese Politik dient nur dazu, das Volk auszurauben, zu unterdrücken und herrschbar zu machen.
Keine einzige dieser Parteien stellt die wirklich wichtigen Fragen, nämlich:

1. Warum dürfen wir als Volk nicht selbst unser Zahlungsmittel stellen, so dass wir nicht mehr von Banken unnötig abgezockt werden können?
2. Warum dürfen wir nicht Gesetze in diesem Land erlassen, die das Volk vor der Ausbeutung und Übervorteilung bestimmter Gruppierungen beschützen?
3. Warum darf das Kapital alle Geschicke in diesem Land uneingeschränkt bestimmen?
4. Warum ist das Grundgesetz, allen voran der erste Artikel nur eine Pose?
5. Warum kann man Mütter für mindestens 8 Stunden am Tag in Sinnlosmaßnahmen stecken, damit sie sich nicht mehr um ihre Kinder kümmern können?
6. Warum dürfen die Menschen in diesem Land nicht mehr ihren Arbeitsplatz frei wählen?
7. Warum dürfen Behörden bestimmen, für wie viel Geld der Mensch arbeiten muss?
8. Warum dürfen freie Menschen nicht bestimmen, von wem sie und wie gegen ihre Krankheiten behandelt werden?
9. Warum geht die Entwicklung in diesem Land immer mehr zur Ausbeutung eines jeden Einzelnen und zu immer mehr Freiheitseinschränkungen in der Selbstbestimmung?
10. Warum wird seit über 60 Jahren eine Politik in diesem Land betrieben, die sich gegen die breite Masse richtet?
11. Warum werden nur Menschen in Machtpositionen zugelassen, die vorher die Schule der Manipulation und Verdummung durchlaufen haben?
12. Warum ist unser ganzes System auf die immer größere Verarmung der breiten Masse ausgelegt?
13. Warum sind die Wahlergebnisse so, wie wenn das Volk gegen sich selbst gewählt hätte?
14. Warum kann sich seit über 60 Jahren keine Partei durchsetzen, die Politik für die breite Masse machen würde?
15. Warum wird dem Volk durch die Massenmedien eingeredet, dass es eine Diktatur als Staatsform gut findet?
16. Warum werden die Diktatoren des Volkes als positiv in den Medien dargestellt?
17. Warum unterstützen sämtliche Massenmedien die Diktatur in diesem Land?
18. Warum haben wir kein Geld für die würdevolle Selbstgestaltung und Selbstbestimmung eines jeden Einzelnen in diesem Land durch ein bedingungsloses Existenzminimum, dafür aber Geld für Institutionen, die der breiten Masse eben jenes Selbstbestimmungsrecht über ihr eigenes Leben rauben können, wie im Fall der Sinnlosmaßnahmen der Hartz IV Behörden? Warum finanzieren wir mit unseren Steuergeldern unsere eigene Entwürdigung?
19. Warum wird das Geld der breiten Masse gegen sich selbst verwendet?
20. Warum haben wir kein Geld für das bedingungslose Existenzminimum eines jeden Einzelnen in diesem Land, verteilen aber gleichzeitig das komplette Kapital des Volkes an ein paar Einzelne, die es ohne jegliche Arbeitsleistung durch Zinsen, Gewinnmaximierung, überhöhte Stundenlöhne und Spekulationen immer mehr und immer schneller auf sich ziehen, so dass eine breite verarmte Masse übrig bleibt und diese Gruppierung dadurch so viel Macht über den Rest erlangt, dass es ohne jegliche Einschränkung die Geschicke und Gesetze des Landes so steuern kann, dass ihre asoziale Machtposition seit über 60 Jahren nicht mehr in Frage gestellt werden kann?



Samstag, 27. April 2013

Relaxte Mütter

Selbstverständlich wirken viele Mütter heutzutage genervt, unausgeglichen und überfordert.
Das liegt aber nicht an den Müttern, sondern an den Männern, die so einen immensen Druck durch Gewalt auf die Mütter aufbauen.
Mütter sind heutzutage nicht frei, können nicht frei alleine Entscheidungen treffen, sie wurden abhängig gemacht durch die Gewalt des Mannes, von ebenjenem.
Da ist es dann auch kein Wunder, dass die Mütter heutzutage zu großen Teilen eben nicht mehr entspannt ihrer Aufgabe folgen können, nämlich mit so wenig Streß wie möglich ihre Kinder großzuziehen.
Selbstverständlich wirken die Väter dann oftmals in der Familie relaxter, haben sie ja hinsichtlich der Machtanwendung über die Frau und die Kinder gewonnen.
Wer sich heutzutage ansieht, was für einen Spießrutenlauf Mütter durch die Gewaltanwendungen der Männer unternehmen müssen, um dessen Gewaltanwendungen an ihr und dem Kind noch irgendwie auszugleichen, der versteht ihre manchmal etwas unbeherrschte Art. Der versteht, warum sie oftmals in der Familie als "Buhmann" verschrien sind und sich der relaxte Vater dadurch noch mehr zum "Liebkind" machen kann.
Die Frau spürt unbewusst ihre Abhängigkeitsmachung durch Gewalt vom Mann. Sie weiß, dass sie ihrer natürlichen Rechte beraubt wurde. Wie könnte man da noch relaxt und entspannt in so einer Gemeinschaft sein?
Sie versucht zwar, die Gewalt des gespaltenen Mannes noch irgendwie von ihrem Kind fern zu halten, doch das gelingt ihr nur bedingt, wenn man bedenkt, dass die gespaltenen Männer ihr jeglichen freien Zugriff auf die Ressourcen für eine würdevolle Aufzucht ihres Nachwuchses entzogen haben.
Das ist die größte Gewaltanwendung des gespaltenen Mannes an den Müttern dieser Welt. Dadurch sichern sie sich die Macht über Frauen und Kinder. Etwas, das ihnen von Natur aus jedoch nicht zustehen würde.
Die Natur weiß warum. Die Natur hat es extra so gelegt, dass die Mutter das Sagen hat und nicht der Vater.
Dieser natürlichen Ordnung hat sich jedoch der gespaltene Mensch aufgrund seines Machtwahns wiedersetzt.
Die Auswirkungen sind weltweit zu sehen. Mord, Totschlag, Krieg, Vergewaltigung, Prostitution, Gewalt, so weit das Auge reicht.
Kinder haben erst gar nicht mehr die Möglichkeit, in ein friedliches Umfeld hineingeboren zu werden, weil der männliche Teil sich durch Gewalt zu viel auf diesem Planeten herausnimmt.
Er ignoriert die Naturgesetze, erkennt nicht, was für einen Platz ihm die Natur zugeschrieben hat, obwohl er es tagtäglich durch die Tiere vor Augen gehalten bekommt und tut so, als ob er über den Naturgesetzen stehen würde.
Folgen davon sind, vollkommenes Chaos und Gewalt.
Erst wenn die männliche Energie auf diesem Planeten anfängt, ihre Gewaltaktivitäten hinsichtlich der Frauen und Kinder zu ändern, kann langsam so etwas wie Frieden auf diesem Planeten einkehren.
Doch dafür ist es noch ein weiter Weg.
Ein sehr weiter.


Haltet alle Männer von Kindern fern,....

...die den Willen der Mutter nicht respektieren.
Solche Männer sind keine guten Väter und werden auch nie welche werden.
Solchen Männern geht es nur um Macht.
Die empfinden für ihre Kinder rein gar nichts.
Solche Männer können nicht lieben.
Das beweisen sie dadurch, in dem sie mehr Einfluß auf das
Kind haben wollen wie die Mutter, die jegliche Rechte an dem Kind
durch die Natur hat.
Sie hat diesem neuen Erdenbürger ihren Körper geliehen, sie hat ihn
unter Schmerzen geboren, sie hat als Einzige eine tatsächliche Verbindung
zu dem Kind.
Ein Mann der so etwas nicht versteht und sich auf die gleiche Stufe stellen
will wie eine Mutter, der ihr trotz dieser Umstände ihre Rechte absprechen
will das alleinige Sagen über das Kind zu haben, der sollte gar nicht erst
an das Kind herangelassen werden.
Der ist einfach nur ein gespaltener Mensch der sein Ego über die natürlichste
und aufrichtigste Verbindung hier auf Erden stellen will.
Eine Mutter darf mehr Macht über das Kind haben wie der Mann, denn
für dieses Recht hat sie dementsprechend erst ihr Ego verkleinert bekommen,
in dem sie das Kind in sich selbst trug. In dem sie unter Schmerzen ein Stück
ihres Egos durch die Geburt verlor.
Genau aus dem Grund, hat sie sich alleine dieses Recht erarbeitet und verdient.
Das ist die Belohnung, für ihre absolut selbstlose Tat.
Eine selbstlosere Tat als jemanden seinen Körper zur Verfügung zu stellen und
für denjenigen noch solche immensen Schmerzen auszuhalten, gibt es auf
diesem ganzen Planeten nicht mehr.
Dadurch, dass sie ihre Selbstlosigkeit hinsichtlich dieses neuen Erdenbürgers
unter Beweis gestellt hat, wurde ihr das alleinige Recht und die Macht von der Natur verliehen, dieses Kind großziehen zu dürfen.
Dazu gehört auch, der Mutter freien Zugang auf Ressourcen für die würdevolle
Aufzucht ihrer Kinder zu gewährleisten, so wie es jedem Tierweibchen von Natur aus
gestattet wird, um so keine Macht über die Mutter und die Kinder zu erhalten oder sie, wenn sie diesen Trick der gewaltbesetzten Machtanwendung durchschaut hat, sie zur Bestrafung in die Doppelbelastung zu schicken um somit auf diesem Weg die Macht über die Mutter und das Kind weiter aufrecht zu erhalten.
Ein Mann der das nicht erkennt und sein Ego diesen Tatsachen nicht
hintenanstellen kann und sich über Gewaltanwendungen die gleichen Rechte
durch körperliche Gewalt oder durch Gesetze erstehlen will, der wird nie ein
guter Vater sein. Eine Mutter hat sich dieses Recht erarbeitet. Ein Vater der sich
diese Rechte von der Mutter durch Gewalt holt, erpresst oder nötigt und sie nicht
ohne jeglichen Zwang von der Mutter zugesprochen bekommt, der sollte erst gar
nicht in die Nähe seiner Kinder dürfen, denn von so einem Menschen lernt das
Kind nur, seinen Willen über Gewalt durchzusetzen.
Dieser Vater wird nie ein gutes Vorbild für sein Kind sein und das Kind wäre
ohne ihn viel besser dran.
Es hat dadurch die Möglichkeit, sich so frei wie möglich und ohne jegliches
Gewaltbeispiel, was es ansonsten in seine Person integrieren wird, zu entwickeln.

Donnerstag, 25. April 2013

Egobeziehungen sind immer falsch

Wer glaubt, dass in Egobeziehungen auch nur irgendeine Form von Liebe herrscht, der irrt.
Egobeziehungen sind auf Macht aufgebaut.
Es ist vollkommen egal, ob es sich dabei um Eltern und Kindern handelt, Freunde, Bekannte oder Ehepartner. Diese Beziehungen sind alle falsch.
Tot. Ohne jegliches Leben.
Es geht den Betroffenen nur darum, ihre Illusion nicht gespalten zu sein, durch diese Personen so gut es geht aufrecht erhalten zu können.
Diese Verbindungen spielen "Heile Welt" wie Kinder, doch jeder von ihnen versucht nur sein Ego beim anderen durchzudrücken. Die anderen seiner Illusion von sich selbst so gut es geht anzupassen.
Sie werden nur solange eine vorgespielte Liebe von diesen Personen erhalten, solange sie den Vorstellungen seines Egos entsprechen. Begehren sie auf, versuchen sie sich aus dem Machtrefugium dieses Menschen zu befreien, dann werden sie erkennen, dass ihre Beziehung nie auf Liebe aufgebaut war.
Dann zeigt ihnen dieser Mensch sein wahres Wesen, seinen wahren Kern.
Dann zeigt er ihnen, dass sie ihm nie wirklich etwas bedeutet haben. Dann bekommen sie seinen ganzen Unmut über seinen Machtverlust über sie zu spüren.
Spätestens dann erkennen sie die Falschheit hinter solchen Beziehungen.
Solange sie jedoch um die Liebe des anderen buhlen, ihm zu Diensten sind, wird er sie in seiner Nähe akzeptieren. Sie merken gar nicht, wie sie von seinem Ego manipuliert werden, wie er durch emotionale Erpressungen sie schön klein hält, damit sie seinem Ego schön dienen. Das geht bei den Eltern los und endet mit den Kindern.
Schon mal Menschen erlebt, die freundlich zu ihnen sind, wenn sie etwas wollen und wenn sie es dann haben, ihnen einen Arschtritt geben, wenn sie einmal etwas von ihnen wollen?
Man kann aus solchen egoistischen Beziehung nur lernen. Je weniger egoistisch man selbst ist, je schneller wird man zum Opfer von egoistischeren Menschen. Die weniger egoistischen Menschen können so ein Verhalten gar nicht nachempfinden, doch dienen ihnen unter dem Strich die egoistischeren Menschen dazu, die Falschheit in den Beziehungen zu erkennen.
Das ist der Lernprozeß den jeder hier meistern muss, zu erkennen, dass hier alles nur auf Lug, Betrug und Falschheit aufgebaut ist. Dann kann er sich wichtigeren Beziehungen hingeben, die Beziehung zu sich selbst.


Die Dualseelengeschichte im Bild

Wenn man sich dieses Bild betrachtet, dann erkennt man den gespaltenen Menschen, wie er ganz unten steht und trotzdem dabei den Berg in der Materie schon bis zur Spitze erklommen hat. Dass er als gespaltener Mensch nicht mehr weiterkommt, als bis zu diesem Punkt.
Über ihm sein tatsächliches Wesen, in seiner Ganzheit, der rechte und linke Flügel Gottes, die weibliche und männliche Hälfte der Schöpfung wieder vereint, so dass sie wieder emporfliegen können ins Paradies, ins Licht.





Mittwoch, 24. April 2013

Das Ego und sein Dualseelengegenargument

Immer wieder liest man vom gespaltenen Menschen das Argument, dass der Mensch keine Dualseele benötigt und in sich selbst die männlichen und weiblichen Anteile trägt und sie nur wieder ausgleichen, kommen lassen oder sonst was muss, damit er wieder seine Göttlichkeit erlangt.
Dieses Argument ist mit absolut einfacher Logik zu widerlegen.
Wenn dem wirklich so wäre, dann hätte der Mensch seine Göttlichkeit nie verloren.
Wie sollte er auch seine Göttlichkeit verlieren, wenn er immer sich als göttliches Wesen hatte?
Wie kann von einem Gott etwas verloren gehen? Gott ist die höchste Energie im Universum, was könnte mehr Macht haben im Universum als Gott oder das Göttliche persönlich?
Es gibt nichts, was eine göttliche Einheit in einen nichtgöttlichen Zustand versetzen könnte, deshalb heißt es ja göttliche Einheit. Wer eine göttliche Einheit ist, dem kann keiner seinen göttlichen Status nehmen. Der ist eine göttliche Einheit und fertig. Wenn ein Mensch so wie er jetzt ist, wieder göttlich werden könnte, dann hätte er seinen Gottstatus nie verloren.
Das ist eine absolut einfache Logik, denn wenn er in diesem Zustand seiner Manifestation göttlich war, wäre er es so auch immer geblieben. Also war und ist er in diesem Zustand seiner Manifestation nicht göttlich.
Es ist so vollkommen einfach, nur das Ego lügt den Menschen diesbezüglich an, weil es sich dadurch nicht eingestehen muss, dass es
1. Gespalten wurde
2. Machtlos ist
3. Weder liebesfähig, noch bei vollem Bewusstsein in diesem Zustand ist.
4. So nicht göttlich ist
5. So nicht wieder göttlich werden kann
6. Nur ein kleines Würstchen ist, das sich in seinem gespaltenen Zustand ständig und permanent einredet, dass er es auch gespalten irgendwie wieder hinbekommen könnte, wenn er nur feste und immer wieder daran glaubt, dass er als gespaltene Einheit nicht seine ergänzende andere Hälfte benötigt um wieder ganz zu werden.
7. Weil er Riesenangst vor dieser Begegnung hat.
8. Weil er weiß, dass dann sämtliche Lügengeschichten um seinen Zustand vorbei sind.
9. Weil er sich dann WIRKLICH mit sich auseinandersetzen muss.
10. Weil das WIRKLICH schmerzhaft ist.
11. Weil sämtliche Selbstlügen dann den Bach runter gehen.

DESHALB lügt sich der gespaltene Mensch ständig und permanent an und sagt, ach ich brauche niemanden. Ich werde schön alleine irgendwann wieder göttlich. Dass er immer noch göttlich wäre, wenn er sich so in diesem Zustand als Gott genügen würde, bemerkt er nicht.
Verdrängt er. Ignoriert er.
Er ist jedoch ABHÄNGIG von jemanden, MACHTLOS diesem Jemand gegenüber und genau
das macht ihm Angst. Das will er nicht. Diese Hingabe an jemand anderen. Diese Selbstaufgabe.
Das empfindet er als mangelnde Liebesfähigkeit. Es ist jedoch genau umgekehrt. Es ist diese Hingabe, diese Selbstaufgabe zu jemand anderen, die einen erst göttlich macht. Dieses Loslassen des eigenen Egos, hin zu einem anderen, um diesen einfach zu lieben, weil man nicht anders kann. Weil es schon immer so war. Weil das seine Bestimmung ist. DAS ist wahres Lieben. Ohne Sinn und Verstand. Ohne die Kontrolle zu behalten. Sich einfach dieser Energie die einem gegenübertritt und die man als Gott erkannt und anerkannt hat, sein Leben übergeben. Nichts mehr von sich festhalten. Nicht warten, bis man glaubt auch ohne dieses Gegenüber irgendwann wieder lieben zu können. Könnte man das, würde man seine Liebesfähigikeit nie verloren haben. Deshalb kann und wird man es auch nie in diesem Zustand seiner eigenen Gespaltenheit jemals können, weil das, was als Selbstliebe ständig vom Ego als Liebe ausgerufen wird, nichts anderes ist wie Egoliebe. Wie das Umschmeicheln von seinem eigenen Ego, das sich einredet, wenn es sich selbst nur genügend liebt, dann kommt schon irgendwann diese Göttlichkeit zurück. Schon mal sich selbst gestreichelt? Was empfindet man so, wenn man meint sich körperlich auch vollkommen ohne jemand anderen befriedigen zu können? Wenn doch der Liebesakt so wunderbar mit sich selbst funktioniert, warum dann noch krampfhaft als Gott jemanden suchen mit dem es mehr Spaß macht als alleine? Genügt sich Gott also doch nicht? Braucht Gott jemand anderen, um wahrhaftige sexuelle Befriedigung zu erfahren? Also im gespaltenen Ausdruck als eine Hälfte Gottes, sieht es zumindest sehr danach aus.
Da wird krampfhaft versucht diese Lücke irgendwie wieder aufzufüllen. Müsste man ja gar nicht, wenn man so in diesem Ausdruck schon Gott ist. Kinder zeugen und Leben erschaffen kann man so als Gott in seinem Ausdruck natürlich auch schon ganz alleine. Ach nein, da fehlt tatsächlich noch die andere Hälfte.
Hoppala, habe ich tatsächlich die andere Hälfte gesagt. Ups, das kann ja gar nicht sein. Was für eine andere Hälfte? Genau, ebenjene andere Hälfte, mit der Mann oder Frau erst göttlich wird.
Milliarden Menschen leben diesen Verlust von sich selbst tagtäglich vor. In dem sie wie aus einem inneren Wissen heraus ständig und permanent meinen das andere Geschlecht ergattern zu müssen.
Milliarden Menschen sind das kleine Beispiel. Milliarden Menschen und ihr gelebtes Beispiel, können nicht irren. Im Großen wie im Kleinen.
Der gespaltene Mensch redet sich aber trotz dieses, seines gelebten Umstandes, in dem er auch noch diese Göttlichkeit versucht zu leben, ein, dass er an sich aber wirklich niemanden benötigt, um schon göttlich zu sein. Der Partner von solchen Menschen, dient dann als was nochmal genau?
Für was haben dann solche Menschen die so großartig schwadronieren, dass sie ja eigentlich von ganz alleine göttlich werden, überhaupt einen Partner?
Die zeigen doch schon alleine dadurch, dass sie sich selbst anlügen. Ja, ich brauch ja niemanden, gleichzeitig wohnen sie aber mit einem Partner zusammen, leben also diesen Umstand, alleine eben nicht vollkommen zu sein putz und munter dabei aus.
Ja, der Mensch ist wirklich gespalten.
Das beweist er sich tagtäglich auf´s Neue.



Die freie Wahl zwischen positiver (göttlicher) und negativer (satanischer) Energie

Die positiv gelebte Energie ist göttlichen Ursprungs. Sie bezieht ihre Quelle aus dem reinen Sein.
Die negativ gelebte Energie ist satanischen Ursprungs. Sie bezieht ihre Quelle aus dem gespaltenen Zustand.
Gespeist wird die satanische Quelle aus Angst.
Angst ist der Nahrungsgeber der satanischen Quelle und die größte Angst überhaupt die ein gespaltener Mensch besitzt ist diejenige sich einzugestehen, dass er gespalten ist.
Genau aus dem Grund, weil der Mensch seine eigene Spaltung auf Grund von Angst verdrängt, ist er satanisch.
Ist er in seinem Handeln, Fühlen und Denken unter diesen Umständen böse.
Damit er sich diesen, seinen jetztigen Zustand jedoch nicht eingestehen muss, bastelt er sich ein positives Selbstbild von sich und blendet seinen tatsächlichen momentanen satanischen Zustand damit aus.
Diese negative Energie, die er gar nicht mehr an sich wahrnimmt, weil er in seiner Illusion seines zusammengebastelten positiven Selbstbildes lebt, beherrscht ihn jedoch vollends.
Es ist die Energie, die ihn führt. Die ihn speist und die er tatsächlich ist.
Diese Energie hat die Macht über ihn. Dieser Energie ist er hilflos ausgeliefert.
Der Mensch glaubt nur, dass er bewusst handelt, doch in Wirklichkeit handelt er komplett aus seinem negativen Selbstbild heraus.
Dieses negative Handeln versucht er dann mit seinem positiven Selbstbild zu kaschieren.
Er lacht, er macht Späßchen, er gibt sich wirklich Mühe, doch es ist nur ein Scheinbild, das mit seinem tatsächlichen momentanen Seinszustand nichts gemeinsam hat.
Im Grunde seines gespaltenen Wesens ist der Mensch in diesem Zustand negativ.
Er sucht sich auf dieser Basis Menschen aus, die er mit seinem positiven Selbstbild überzeugt hat und die er damit blenden kann, weil diese so ähnlich in ihrem Ausdruck sind wie sie selbst.
Mit seinem negativen Selbstbild lässt er seinen ganzen Frust über sein tatsächliches Sein an dem Rest aus.
Er übervorteilt, beutet aus, versklavt, demütigt und versucht so viele Menschen wie möglich durch seinen Selbsthass zu unterdrücken.
Er gibt sich dieser Energie vollkommen hin und nennt es dann "erfolgreich".
Dass er nur zu einem minimalen Bruchteil zu ganz wenigen Menschen positiv ist und zu der überwiegenden Mehrheit negativ, nimmt er nicht mehr wahr.
Alleine diese Tatsache müsste ihm aufzeigen, dass er von der negativen Energie in ihm selbst beherrscht wird.
Menschen die von der positiven Energie in ihrem Selbst geführt werden, handeln zu jedem Lebewesen gleichermaßen in Liebe und ohne jegliche Gewaltanwendungen.
Diese Menschen machen keinerlei Unterschiede zwischen Menschen, Tieren und allem Sein. Ein Mensch der nicht von seiner Angst geführt wird, unterdrückt nicht durch Gewalt andere Lebewesen.
Er behandelt alle Menschen genau so, wie er diejenigen die er für sein positives Selbstbild ausgesucht hat, glaubt in Liebe zu behandeln, was er natürlich auch nicht tut. Diese dienen nur als Mittel zum Zweck, um ihm bei der Aufrechterhaltung seines positiven Selbstbildes zu helfen.
Machen wir das Ganze nun einmal an einem Beispiel klar.
Die negative Energie auf diesem Planeten, gespeist durch Angst, rekrutiert ständig und laufend neue Mitglieder, die ihr in der Unterstützung ihres positiv gebastelten Selbstbildes behilflich sein sollen.
Dazu hängt sie sich schon sehr früh an die neuen Erdankömmlinge.
Bereits in der Schule werden diese durch diese auf Angst beruhende Energie gedrillt und auf das Leben, das nur aus Kampf besteht, zumindest glaubt das diese Energie, vorbereitet.
Durch solche in das Wesen eingebauten Strukturen wie "Eitelkeit", "Hochmut" und alle Energien die zur Hilfe eilen, wenn es darum geht das selbstgebastelte positive Selbstbild zu stützen, wird aus ihm ein rekrutierter Soldat dieser negativen satanischen Energie.
Je mehr er sich dieser Energie anpasst, je mehr kann sie mit ihm arbeiten.
Er erfüllt als fleißiger Mensch genau dessen Kriterien, nämlich den Rest der Menschheit nach Strich und Faden auszubeuten, zu übervorteilen und alles daran zu setzen, sich das Gefühl zu geben, ein positiver Mensch zu sein.
Er ist ein leichtes Opfer für diese Energie, die nur auf Angst aufgebaut ist.
Als Beispiel nehmen wir einen jungen Mann, der schon in der Schule Anzeichen für eine leichte Übernahme durch diese negative Energie gezeigt hat. Soll heißen, er war sehr erfolgreich in seinen Leistungen, nährte damit seine Eitelkeiten und manifestierte das durch hervorragende Noten. Dadurch kann er gewiss sein, dass er noch mehr in den Zirkel dieser negativen Energie aufgenommen wird. In diesem Fall wird er von jemanden angesprochen, der für den Geheimdienst arbeitet. Er soll für diesen rekrutiert werden. Durch seine Eitelkeit, wird er sich geschmeichelt fühlen. Durch seine Angst, wird er diese Stelle höchstwahrscheinlich annehmen. Es vermittelt ihm Sicherheit, sich in dem Dunstkreis von Personengruppen zu bewegen, die sich hier auf Erden so viel Macht über andere angeeignet haben, dass er das Gefühl hat, sie könnten ihn vor sich selbst und seiner negativen innewohnenden Energie beschützen.
Also wählt er eine extreme Ansammlung von negativer, auf Angst aufgebauter Energie.
So hat er jetzt das Gefühl, vor dieser in Sicherheit zu sein.
Spätestens im Laufe seines Lebens, wird ihm jedoch seine Fehlentscheidung bewusst werden, doch das wird ihm höchstwahrscheinlich sein Leben kosten, denn diese Energie lässt ungerne rekrutierte Mitglieder wieder aus ihren Klauen, wird sie ja von der Angst getrieben, sie könnte sich selbst verlieren.




Montag, 22. April 2013

So hoch sind die Renten in Deutschland


Gerade einmal 0,07% aller Rentner, also 14.447 Rentner in Deutschland, bekommen über 2000 Euro Rente.

Von den insgesamt 18,7 Millionen Rentnern, bekommen ein Drittel, also ca. 6 117 903 Millionen Menschen eine Rente die unter 500 Euro im Monat liegt.

72% der Rentner bekommen gerade mal eine Rente von maximal 1000 Euro Rente.

Leben im Alter in Würde sieht in einem der reichsten Länder der Erde anders aus für 23,7% der Bevölkerung.


Sechs Mio. Rentner haben weniger als 500 Euro
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/rente/so-viel-rente-kriegen-deutschlands-rentner-30094172.bild.html

Sonntag, 21. April 2013

Wenn du in meine Nähe kommst,...

dann werde ich ganz ruhig.
Ich versuche sogar langsamer zu atmen,
damit ich dich nicht erschrecke in deiner Zartheit.
Tiefe Stille kehrt in mich ein, damit ich jede
Regung die ein Segen für mich ist, wahrnehmen kann.
Alle Sinne sind geschärft, damit ich nichts von dir
verpasse.
Ich möchte alles annehmen, was von dir kommt.
Alles in mich aufnehmen und es ein Teil von mir
werden lassen.
Wie ein Lebenselixier bist du für mich und nur
deine Präsenz erweckt mich zum Leben.
Alles Unwesentliche verblasst in deinem Schein.
Wird nicht mehr erkennbar. Zerfällt zu Staub.
Nur noch du und der Glanz deines Seins sind
hier, sind jetzt, sind für immer.


Du bist kein Mann,....

wenn du die Hure von anderen geworden bist,
weil sie dir vorher die Ressourcen entzogen haben.
Du bist kein Mann,
wenn du Frauen nur dann bekommst,
wenn du sie durch Gewalt zwingst, dich zu heiraten.
Du bist kein Mann,
wenn du Frauen nur bekommst,
wenn du sie vergewaltigst.
Du bist kein Mann,
wenn du Frauen nur bekommst,
weil du ihnen vorher die Ressourcen entzogen hast.
Du bist kein Mann,
wenn du Sex nur bekommst,
weil du dafür bezahlst.
Du bist kein Mann,
wenn du Gewalt auf diesem Planeten zulässt.
Du bist kein Mann,
wenn du der Frau für deine Gewaltanwendungen
die Schuld gibst.
Du bist kein Mann,
wenn du dich ablenkst,
um deine Schwäche nicht erkennen zu müssen.
Du bist kein Mann,
wenn du Kinder vergewaltigst.
Du bist kein Mann,
wenn du andere Menschen körperlich verletzt.
Du bist kein Mann,
wenn du andere ausbeutest, übervorteilst und
versklavst.
Du bist kein Mann,
wenn du über Gewalt zu deiner Macht kommst.



Samstag, 20. April 2013

Die Schändung des Menschen

In seiner Illusion erkennt der Mensch nicht, wie schlimm es für ihn und seinen Partner ist, sich selbst zu schänden.
Mir wurde einmal in der anderen Dimension durch Bilder und Empfindungen gezeigt, was das für den Menschen tatsächlich bedeutet.
Die Frau wird dadurch unten an ihren Geschlechtsteilen komplett zerfetzt und auseinandergerissen.
Sie badet in ihrem eigenen Blut. Die männliche Energie tut ihr das an. Sie geht mit absolutem Vertrauen mit dem Mann mit, der jedoch durch seine Eiseskälte keinerlei Gnade gegenüber der Frau kennt.
Er ist in diesem Zustand so extrem weit von sich selbst entfernt, dass er gar nichts um sich herum wahr nimmt.
Er agiert wie ein Monster. Wie jemand der keinerlei Empfindungen gegenüber anderen Lebewesen besitzt.
Jemand der nur das tut, was ihm gerade in den Sinn kommt, ohne Rücksicht darauf zu nehmen, ob er andere dabei verletzt oder nicht.
Er akzeptiert nur sich und seinen eigenen Willen. Alles andere ist für ihn totes Fleisch. Totes Material das man nach seinem Willen verbiegen kann. So schleift er in diesem Zustand die Frau hinter sich her, die ihm vertraut.
Nachdem er sie geschändet hat, ist sie total entsetzt, über das, was er ihr angetan hat. Sie kann es nicht verstehen. Sie versteht die komplette Welt nicht mehr. Sie sieht nur an sich hinunter und sieht ihren aufgerissenen, geschundenen Leib. Sieht das ganze Blut, das an ihr herunterläuft. Sieht, was er ihr in seinem Tod angetan hat. Ich habe noch nie so ein Entsetzen bei einem Menschen gesehen. Es war das absolute, ultimative Gefühl des Entsetzens. In der anderen Dimension sind diese Empfindungen noch um ein zig-faches höher und durchdringen ohne jegliche Schranke das komplette Sein.
Danach bin ich aufgewacht. 

Freitag, 19. April 2013

Leihmütter, eine Perversion des Egos

Eines der abartigsten Auswüchse des Kapitalismus ist es, dass einige Menschen das Geld besitzen, sich dadurch Kinder kaufen zu können. Während es offiziell verboten ist, sich Organe von anderen Menschen kaufen zu können, darf man das jedoch bei Kindern. Kinder dürfen von Müttern gekauft werden.
So etwas nennt man dann heutzutage "Leihmütter".
So kann jeder in den Genuss eines Kindes kommen, in dem er einer Mutter ihr eigenes Kind abkauft.
Diese Handlung gehört zu den menschenverachtendsten Handlungen überhaupt auf diesem Planeten.
Das Geld zählt mehr, als die Verbindung von Mutter und Kind. Das Ego des Menschen zählt mehr, als die Verbindung von Mutter und Kind. So weit ist es heutzutage schon gekommen. Man kann Müttern ihre Kinder durch Kapital abkaufen. Man kann sich menschliche Körper mieten, die dann ein Kind für einen austragen. Perverser geht es nicht mehr. Anstatt sich mit seinem Ego damit abzufinden, dass man keine Kinder bekommen kann, um aus dieser Situation sein eigenes Leben besser beleuchten zu können, wird dieser von der Natur gelegte Umstand einfach umgangen. Wie sehr hätte man sich entwickeln können, als Mensch, wenn man diesen Umstand irgendwann akzeptiert hätte. Wie sehr hätte man sein Ego dadurch läutern können, in dem man diesen Umstand annimmt. Stattdessen schlug man diese Hilfe vom Universum für sich selbst jedoch aus. Schön blöd. Hat man damit ein ganzes Leben versaut.
Same procedure in other life!

Es gibt kein Recht und Gesetz in Deutschland

In Deutschland darf man alles. Man darf Menschen ermorden, man darf Kinder schänden, Drogen verkaufen, Frauen vergewaltigen, Geld waschen, Steuern hinterziehen, Menschen halb totschlagen, erpressen, Frauen auf den Strich schicken, Kinder foltern, Menschen nötigen, Auftragsmorde erteilen etc. etc. etc.
Es gibt keinerlei Ordnungsorgane in Deutschland die dagegen vorgehen. Alles, aber auch wirklich alles ist für die Kriminellsten des Landes erlaubt.
Man muss nur zu einem bestimmten Kreis dazuzählen. Entweder zu einer strukturierten Mafia im Rotlichtmilieu, zu Politikerkreisen oder zu den Eliten.
Solche Menschen haben für alle ihre Gewalttaten ungehindert freie Hand in diesem Land.
Die wirklich Kriminellsten hier in Deutschland, werden für überhaupt nichts belangt. Die können frei schalten und walten wie es ihnen beliebt.
Polizei, Richter, Staatsanwälte, Politiker und alle die für die Sicherheit der friedlebenden Menschen in Deutschland verantwortlich sind, sind für friedliebende Menschen nicht die geringste Hilfe, im Gegenteil.
Um den Anschein in diesem Land für die breite Masse zu erwecken, dass hier Recht und Ordnung herrscht, werden im Gegenzug dazu sämtliche Kleinststraftaten so knallhart verfolgt und bestraft, dass es seinesgleichen sucht.
Friedliebende Menschen werden zu Hochkriminellen stilisiert, damit das Rechtssystem und seine Organe überhaupt noch irgendeiner Beschäftigung in diesem Lande nachgehen.
Die friedliebendsten Menschen in Deutschland werden von unserer Polizei, Staatsanwälten und Richtern dazu benutzt, um den Anschein zu erwecken, dass hier Recht und Ordnung herrscht.


Die (Be)Herrscher der Unterwelt
http://www.bild.de/news/inland/organisiertes-verbrechen/clans-rocker-mafia-regieren-deutschlands-unterwelt-30100458.bild.html

https://www.youtube.com/watch?v=99JvmAMEKOg

http://www.amazon.de/Das-Ende-Geduld-jugendliche-Gewaltt%C3%A4ter/dp/3451302047

Donnerstag, 18. April 2013

Der gewaltbesetzte "Familienmensch"

Jegliche Gewalt die ein Mensch gegenüber anderen Menschen auslebt, tut er sich selbst an.
Wenn jemand Frauen auf den Strich schickt, dann schickt er damit gleichzeitig seine eigene Mutter auf den Strich und seine eigenen Töchter.
Wenn jemand andere erpresst durch Gewalt, wenn jemand andere ausbeutet, erniedrigt und unterdrückt durch Gewalt, dann muss er sich einfach nur vorstellen, dass er das gerade seinen liebsten Familienmitgliedern antut. Seiner Mutter. Seiner Frau, seinen besten Freunden. Dann weiß man, wie gut so ein Mensch wirklich ist. Wie verlogen auch seine Beziehung zu seinen eigenen Familienmitgliedern ist.
So ein Mensch weiß gar nicht, was Familie wirklich bedeutet. So ein Mensch kennt keine Liebe zu anderen Menschen, denn dann würde er alle Menschen gleichermaßen mit dieser Liebe die angeblich in ihm innewohnt behandeln. Ein liebender Mensch hat gar nicht die Energie, Gewalt an anderen auszuleben.
Wer also sagt, er sei ein guter Mensch und lebt gleichzeitig Gewalt gegen andere Menschen, der lügt.
Der ist noch lange davon entfernt, ein wirklich gutes Familienmitglied zu werden.



Mittwoch, 17. April 2013

Der Schlaf - Garant für unsere Gesundheit

Im Schlaf wechseln wir in die andere Dimension und erholen uns dort von der Falschheit der Materie.
Wir tanken wieder Leben auf um im Tod wenigsten noch etwas bestehen zu können.
Wir laugen uns in unserem toten Leben vollkommen aus und holen uns dann im Schlaf wieder das Leben zurück.
In der anderen Dimension werden wir mit tatsächlichen Informationen gespickt und kommen so etwas bewusster wieder auf die Erde zurück. In der Materie selber lernen wir gar nichts, sondern wir nehmen nur das Gelernte aus der anderen Dimension jede Nacht wieder mit und hoffen, dass wir daraus etwas gelernt haben.
Deshalb ist der Schlaf auch unser wirklicher Lehrer, unser Meister, aus dem wir alles Wichtige ziehen.
Nur dort, in der anderen Dimension werden wir mit Wahrheit und Klarheit gelehrt, was uns jedoch beim Einschlafen in die Materie und deren Illusionen wieder genommen wird. Je bewusster der Mensch ist, je mehr kann er aus der anderen Dimension aus dieser tatsächlichen Realität mit in die Materie hinüberschleusen. Je gesünder und aufgeklärter wird er dadurch.
Je mehr kann er seinem eigenen Tod entfliehen. Deshalb ist es äußerst wichtig, dem Schlaf den nötigen Raum zu geben, denn Schlaf bedeutet tatsächliche Arbeit.
Bedeutet tatsächliche Entwicklung und tatsächliches Leben.

Vom ersten Schrei an fremdbestimmt

Es bestimmen immer andere Menschen wie unser Leben verlaufen soll, von Anfang an.
Der Mensch ist von seiner Geburt bis zu seinem Tode nicht frei, sondern immer fremdbestimmt.
Wenn wir Glück haben, können wir noch das erste Jahr unseres Lebens nach unserem Rhythmus
leben, doch auch das wird uns in den meisten Fällen heutzutage schon genommen.
Wir dürfen nicht mehr selbst entscheiden, wann wir schlafen oder essen wollen, das wird uns von früh an abtrainiert.
Schon die Kleinsten im Alter von 1 Jahr werden aus ihrem Schlaf gerissen und müssen in diesem Zustand der vollkommenen Hilflosigkeit ihren Tag unausgeschlafen und ohne ihre engsten Vertrauenspersonen in Anstalten verbringen. Hier fängt die Fremdbestimmung schon an. Weiter geht es mit der Schule.
Der Mensch kann nicht selbst entscheiden, was er gerne lernen will, sondern das wird im aufdiktiert. Wie in einem Schubkastendenken wird der kompletten Nation, ein- und dasselbe eingeprägt. So kann man einer ganzen Nation vordiktieren, was sie wissen sollen und was nicht. Das System ist so erpresserisch gelegt, dass nur die Menschen, die sich diesem Druck und dieser Manipulation anpassen, auch Nahrung bekommen, der Rest muss verhungern. Entweder man passt sich diesem System an oder man ist raus. Selbstbestimmung, Fehlanzeige.
Wir werden weder gefragt, ob wir es es wollen, dass sich Menschen aus dem Volk ohne jegliche Arbeit in Billionenhöhe durch Zinsen, Gewinnmaximierung, überhöhte Stundenlöhne und Spekulationen am restlichen dafür um so härter müssenden Volk bereichern dürfen, noch werden Mütter gefragt, ob sie anstatt in Sinnlosmaßnahmen gesteckt zu werden, nicht lieber ihre Kinder dafür aufziehen wollen.
Genauso wenig dürfen wir selbst bestimmen, von wem wir uns medizinisch behandeln lassen wollen oder für wen wir arbeiten wollen, wie lange und für wie viel.
Es ist alles von Geburt an vorbestimmt. Wir werden in ein System gepresst, das uns so wenig individuelle Entscheidungsfreiheit lässt wie nur möglich. Selbst unser Schlaf wird von anderen fremdbestimmt.
Das fängt als Baby an und hört in den Altenheimen auf, in denen Menschen die weniger Schlaf brauchen durch Schlaftabletten früher in den Schlaf geschickt werden. Ab 17 Uhr ist für ältere Menschen Schluss, obwohl sie gerne noch länger aufbleiben würden werden sie in den Schlaf gezwungen.
An unserem Lebensanfang werden wir, obwohl wir noch viel Schlaf benötigen aus diesem gerissen und am Lebensende werden wir dann gezwungen zu schlafen, obwohl wir nicht mehr so viel nötig haben.
Wirkliche Freiheit von Menschen sieht anders aus.

Dienstag, 16. April 2013

Wie die Axt im Walde wird Geschichte verbogen

Wie die Axt im Walde wird Wissen vor uns geheimgehalten oder nicht weiter kommentiert, von unseren Wissenschaftlern, Gelehrten und Politikern.
99% des Wissens was uns weiterbringen würde, wird von den Eliten für uns zurückgehalten. Wird entweder direkt mit Gewalt unterdrückt, so wie die neuen Technologien, die jedem von uns eine kostenlose Energie liefern könnten.
Wenn eine Axt gefunden wird, die aus dem zweithärtesten Material auf dieser Erde gemacht ist, vor 6000-8000 Jahren und in ihrer Beschaffenheit glatter ist, als alles was wir mit unseren "modernen" Mitteln bis jetzt hinbringen, dann wird das von unseren Wissenschaftlern und Gelehrten einfach totgeschwiegen, denn dieses Wissen passt nicht in die Geschichtsschreibung.
So geht es mit allen Dingen die nicht in die Geschichtesschreibung der Eliten für uns passt.
Es wird ignoriert, lächerlich gemacht, zum Schweigen verdonnert oder gleich dem Erdboden gleich gemacht.
Die komplette Geschichte der Menschheit ist erstunken und erlogen. Nichts, aber auch gar nichts entspricht der Wahrheit.
Das gilt auch für sämtliches Wissen aus der Naturwissenschaft.
Wirkliches Wissen wird gezielt zurückgehalten, weil man ansonsten die Menschheit nicht mehr versklaven könnte. Wer an wirklichem Wissen interessiert ist, der sollte sich im Internet schlau machen. Dort gibt es noch genügend Menschen, die an einer Versklavung der Menschheit kein Interesse haben. Die sich einfach nur der Wahrheit verschworen haben, deshalb werden sie auch gerne mal "Verschwörungstheoretiker" genannt.






Göttliches Vertrauen in Liebesbeziehungen

In normalen Egobeziehungen ist es so, dass man immer etwas von sich selbst zurückhält.
Man gibt sich nicht ganz dem anderen hin, sondern nur so viel wie nötig ist, um den anderen zu halten. Normale Egobeziehungen sind immer Machtbeziehungen. Darin geht es, wer mehr Macht über den anderen besitzt und derjenige der mehr liebt, hat schon verloren.
Derjenige der weniger liebt, der behält die Kontrolle, über sich, über den anderen, über die Beziehung. Das ist der Garant dafür, dass er nicht wirklich verletzt werden kann.
Durch ein Zurückhalten seinerseits, ist dadurch auch im Falle einer Trennung die Verletzung nie zu groß. Schade ist nur, dass diese Art von Verbindung nie zur wahrhaften Befriedigung führt. Beide Partner bleiben unbefriedigt. Der Partner der stärker ist, also kontrollierter, sowieso, da ihn der andere erst gar nicht dazu gebracht hat ihn wirklich zu lieben und der andere auch, da er merkt, dass der andere nicht so viel für ihn empfindet.
Egobeziehungen sind immer unausgeglichen. Es wird nur gespielt, nicht gelebt.
Man checkt sich ab, weiß, wie man den anderen nehmen kann und baut darauf seine komplette Beziehung auf. Man lebt seine Vorstellungen von Liebe und denkt, dass so eine Liebesbeziehung auch tatsächlich aussieht.
Dieses Verhaltensmuster ist man gewohnt, man kennt es, es ist etwas, was man im Laufe seiner Reinkarnationen in- und auswendig gelernt hat.
Der Stärkere gewinnt.
Bei einer wahren Liebesbeziehung jedoch ist es genau umgekehrt, da ist derjenige der Stärkere, der mehr liebt. Da ist derjenige der Tonangeber, der nichts von sich zurückhält.
In diesen Zustand muss man jedoch erst einmal wieder kommen, da das Ego des Menschen gelernt hat, dass Lieben Schwäche ist und den Verlust des Partners geradezu heraufbeschwört.
In der Egowelt gilt Lieben als Schwäche.
Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass man seine Liebe, gerade bei einem Menschen der einen mehr als berührt, erst recht zurückhält, weil man Angst hat, dass man den anderen dann dadurch in die Flucht schlagen könnte. Dass der andere diese Liebe als Schwäche interpretiert und einen dann als langweilig empfindet, um sich einen stärkeren Partner zu suchen mit dem er seine Egokämpfe weiterhin fortführen kann.
Hat man den anderen ganz, dann wurde er langweilig. Dann hatte man sein Ziel erreicht und zog weiter. 
So hat man es gelernt: Wirklich zu Lieben heißt immer, der andere flüchtet. Die Liebe zurückzuhalten bedeutet, man hat den anderen sicher.
Wenn man jetzt auf jemanden trifft der einen wirklich haben will, also ganz, also so wirklich mit der  kompletten Liebesfähigkeit die man besitzt, weil man wirklich zu ihm gehört, dann ist das ein Dilemma.
Dann bekommt man nämlich den anderen auf diese Art nicht.
Dann sagt derjenige nämlich, nö, das ist mir zu wenig, ich weiß, dass da mehr ist, das will ich.
Vortäuschungen bringen da nicht viel. Also muss dieses Verhaltensmuster aufgelöst werden.
Über die Zeit gibt man dem Raum. Erst wenn man keine Angst mehr hat durch seine Liebe den anderen wieder verlieren zu können, kann man eine wahrhaft göttliche Liebesbeziehung in vollem Vertrauen zueinander wieder führen.






Samstag, 13. April 2013

Herr Raab, kommen sie jetzt endlich mal in die Pötte!

Ja, es ist super, dass du hier alles noch lernen musstest. Dass du deine Wut über meine gezeugten Kinder ausleben musstest und dann gleich mal selber welche deshalb gezeugt hast.
Ist aber gut jetzt! Jetzt hast du dich doch bald mal ausgetobt! Ja, es war auch nicht schön für dich mich die ganze Zeit zu beobachten, wie ich hier mit meinen Karmapartnern rummache aber dann so eine doppelwandige Show zum Ausgleich mit Lena abzuziehen, OK, auch das hat dein Ego gebraucht.
Du wolltest mir halt mal so richtig alles heimzahlen, was du glaubtest an Verletzungen durch mich bekommen zu haben. Jetzt ist doch aber endlich mal Schluß. Hast du dich noch nicht bald ausgetobt? Wie viel Schmerz ist da noch in dir, dass du glaubst dich mit minderwertigen Energien um dich herum weiterhin abgeben zu müssen? Dass du glaubst, weiterhin so eine Show abziehen zu müssen? Bist du noch nicht bald müde?
Wie lange willst du dieses Affentheater noch aufführen?
Sag mir nicht, dass das zu unserer Aufgabe dazugehört, denn du warst auch vor Lena schon bekannt genug.
Also lass diese blöden Ausreden. Du hättest den ESC gar nicht mehr gebraucht für unsere Aufgabe.
Du kannst nur nicht genug bekommen, weil du dich noch nicht ausgetobt hast. Weil du immer noch voller Schmerzen bist.
Du hättest schon längst den Weg zu mir finden können und versteck dich nicht hinter der Ausrede, alles richtig beenden zu wollen. Das einzige was hier beendet werden muss ist dein Ego. Ist dein Schmerz. Ich habe schon lange keinen mehr, außer, dass du noch einen Schmerz hast.
Alles was ich schreibe, alles worüber ich mich aufrege ist echt. Entspricht der Wahrheit. Ist absolute korrekte Analyse deiner Verfehlungen. Deiner Schändungen. Deiner Masochistengladiatorenkämpfe.
Du glaubst doch nicht wirklich, dass du ohne mich irgendetwas schnallen würdest? Dass du erkennst, warum irgendwas so ist, wie es ist? So naiv kannst du doch gar nicht sein! Rate mal, was dir zu vollem Bewusstsein fehlt?! AH, haben wir es endlich geschnallt! Genau! Ich fehle dir!
Du hast doch gar nicht den Überblick, warum du so handelst wie du es tust. Dein Ego lässt dich die schönsten Vermutungen diesbezüglich einreden. Lässt dich tatsächlich sagen, dass du frei wärst. Wer frei ist, schändet nicht. Der versteckt sich nur hinter seiner Scheinheiligkeit und bewertet die abscheulichsten Verbrechen noch als Liebe.
DU musst in die Pötte kommen, nicht ich. Ich habe meine letzte Schändung schon Jahrzehnte hinter mir. Ich habe schon alles geschnallt. Ich handle göttlich. DU nicht. Du handelst noch wie ein Derwisch. Du bist noch voll am austoben. Also hör endlich auf zu glauben du bist es schon. Du bist noch gar nichts. Du bist noch so lange nichts, bis dein Schwanz seinen anberaumten Platz gefunden hat.

Wenn Erfolg nicht den gewünschten Erfolg bringt

Der Mensch hechtet wie ein Bessesener seinem Glück hinterher, nicht zuletzt dadurch, dass er mit allen möglichen Mitteln versucht, sein Ego bis an die Grenzen seiner Erschöpfung auszuleben.
Damit will sich der Mensch das Gefühl geben, dass er lebt.
Er hat das Gefühl, wenn er jedem zeigt, dass er da ist, dass das Leben dann irgendwann auch einmal auf ihn aufmerksam wird, doch das wird nie der Fall sein.
Er wird sich trotzdem, dass ihn die komplette Menschheit kennt und er den größten Erfolg hat, dadurch keinen einzigen Schritt auf sich selbst zubewegen, weil er dadurch seiner Einsamkeit nicht enfliehen kann, sondern weil ihm dadurch seine Einsamkeit höchstens nur noch bewusster wird.
Wer in der Öffentlichkeit steht und glaubt das Leben fest umarmt zu haben der wird feststellen, dass er nichts in Händen hält, außer einer Illusion die ihn nie ausfüllen wird.
Erfolg bedeutet nicht Leben. Erfolg bedeutet nur, sich dieses Leben einzubilden. Sich einzubilden, dass man lebt. Man kann die ganze Materie dirigieren und am Ende wird man erkennen müssen, dass man nur ein kleiner Narr war, der trotz dieses Erfolges immer noch der Gleiche ist und nichts hinzubekommen hat, außer der Erkenntnis, dass Erfolg nicht den gewünschten Erfolg bringt.


Freitag, 12. April 2013

Mädels, lasst eure Titten hängen!

Heute bin ich zum ersten mal seit 32 Jahren wieder mal ohne BH außer Haus und was soll ich sagen, es war oberaffentittengeil!
Sowas von entspannt und angenehm um den Brustkorb herum, einfach göttlich.
Mann kann sich gar nicht vorstellen was Frauen da durchmachen müssen, tagtäglich in diesem Korsett eingeschnürt. Schämt euch nicht für eure Hängebrüste, die Männer schämen sich auch nicht für ihre Hängebäuche.
Wenn ihr Angst habt, dass euch ein Mann dann vielleicht nicht mehr will, weil ihr Hängebrüste habt, dann hat er eure Hängebrüste ohnehin nicht verdient. Dann soll er sich in seiner Oberflächlichkeit eine Gummipuppe nehmen, da stehen sie immer.
Ich kann nur jeder Frau raten: Befreit euch!
Lasst euch nicht länger einschnallen in solche unnatürlichen Dinger, nur weil die Männer euch eingeredet haben, dass sie euch dann eher ficken wollen.
Sie ficken euch auch mit Hängebrüsten, so viel ist sicher.
Lasst euch nicht länger bevormunden und einengen, befreit eure Brüste vor so viel Enge, lasst sie wackeln und wenn euch das unangenehm ist, dann zieht einen Schal darüber, noch ein Unterhemd drunter oder eine ärmellose Weste drüber, so wie ich heute. Da sieht kein Mann mehr, als er soll. Selbst die Brustwarzen sieht man nicht.
Also Mädels, weg mit dem Ding!
Die Brüste wollen dorthin wo sie hingehören!
Auch zum Bauchnabel wenn es sein soll!



Brustkrebs durch BH?
http://petraraab.blogspot.de/2013/04/brustkrebs-durch-bh.html

Brustkrebs durch BH?

Der BH ist kein natürliches Kleidungsstück, sondern wurde nur für das Schönheitsideal des Mannes erfunden.
Dem Mann gefallen junge, stehende Brüste, deshalb muss jede Brust auch so aussehen. Ob die Frau noch in diesem Alter ist oder größere Brüste hat, die automatisch durch die Erdanziehungskraft nach unten gezogen werden, ist dem Mann egal. Er will stehende, straffe Brüste bei einer Frau, entgegen aller Naturgesetze.
Gott sei Dank, für den Mann, ist die Frau nicht so egoistisch und wünscht sich den Penis des Mannes als Schönheitsideal immer stehend, durch ein Metallgestell am Glied.



Studie: Brustkrebs durch BH

Ist es möglich, dass das Tragen eines BHs Krebs verursachen kann? Studien zeigen, dass diese Möglichkeit tatsächlich besteht, denn durch das regelmäßige Tragen eines Büstenhalters wird die Lymphdrainage unterbunden, und dadurch das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, stark erhöht.


Das Entgiftungssystem - die Lymphe - wird behindert

Das Kreislauf- und das Lymphsystem sind dafür verantwortlich, dass sowohl Sauerstoff, als auch Nährstoffe zu den Zellen gelangen und Stoffwechselabbauprodukte und Giftstoffe aus den Zellen entfernt werden. Geschieht dies nicht in ausreichendem Maße, kann sich im laufe der Zeit Krebs entwickeln.

Druck auf Lymphsystem erhöht Krebsgefahr

Eine Studie, die im European Journal of Cancer veröffentlicht wurde, hat sich mit den Faktoren, die zur Entstehung von Brustkrebs beitragen können befasst. In der Studie wurde festgestellt, dass Frauen, die keinen BH tragen, ein um mehr als die Hälfte verringertes Risiko haben, an Brustkrebs zu erkranken. Schon der leichteste BH verursacht einen Druck auf das Lymphsystem.

Melatoninproduktion wird vermindert

Andere Forschungen, die in der Fachzeitschrift Chronobiology International veröffentlicht wurden, haben herausgefunden, dass das regelmäßige Tragen eines BHs die Produktion von Melatonin verringert. Melatonin ist ein starkes, natürliches Antioxidans und reguliert zudem u.a. den Schlafrhythmus, stärkt das Immunsystem und verhindert das vorzeitige Altern.
Die amerikanischen Wissenschaftler Singer und Grismaijer haben 4.500 Frauen bezüglich ihres Umgangs mit dem Büstenhalter befragt. Dabei fanden sie heraus, dass 3 von 4 Frauen, die ihren BH 24 Stunden täglich trugen, an Brustkrebs erkrankten. Frauen, die ihren BH mehr als 12 Stunden pro Tag trugen, hatten ein Risiko von 1:7, Brustkrebs zu entwickeln. Trugen Frauen nur selten oder nie einen BH, bekam nur eine von 168 Frauen Brustkrebs.

Ohne BH kein Brustkrebs

Dieselben Wissenschaftler haben eingeborene Völker in Neuseeland und Australien untersucht. Die Maoris in Neuseeland sind fast vollständig in den westlichen Lebensstil integriert und haben auch genau dasselbe Risiko, Brustkrebs zu entwickeln. Die australischen Aborigines haben sich hingegen nicht dieser Lebensweise angepasst und bei ihnen konnte praktisch kein Brustkrebs festgestellt werden.
Außerdem konnte belegt werden, dass auch Frauen anderer Kulturkreise, wie z.B. aus Japan oder Fiji, die angefangen haben, einen BH zu tragen, ein deutlich höheres Risiko für Brustkrebs entwickelten.
Interessanterweise gibt es auch eine sehr kleine Anzahl von Männern, die Brustkrebs bekommen und zwar in genau der gleichen Größenordnung wie Frauen, die keinen BH tragen.


http://www.zentrum-der-gesundheit.de/brustkrebs-durch-bh-ia.html

Mastopathie (übersetzt: Erkrankung der Brustdrüse) ist die Bezeichnung für eine Erkrankung der weiblichen Brustdrüsen, bei der das Brustgewebe durch Zellvermehrung (Proliferation) und Zelluntergang (Regression) umgebaut wird. Hierbei handelt es sich zwar um Wucherungen, die aber nicht bösartig sind, also keinen Krebs darstellen.

Die Mastopathie gehört zu den häufigsten Erkrankung der weiblichen Brust (Mamma) und betrifft fast die Hälfte aller Frauen, bevorzugt in der Altersklasse zwischen 30 und 50 Jahren.


http://www.chirurgie-portal.de/gynaekologie/mastopathie.html

Wenn jede zweite Frau in unseren Breitengraden daran erkrankt, die Frauen die keinen BH tragen
aber nicht, dann stimmt etwas nicht.

Abgesehen von oberen Erkenntnissen wäre es auch noch zusätzlich möglich, dass durch das unnatürliche Hochquetschen der Brust in den BH eine Quetschzone an der Brust entsteht.
Der Körper versucht diese künstlich gelegte Barriere wieder auszugleichen, indem er die Zellen der Drüsengänge vermehrt, um eine Unterversorgung der Brust mit Muttermilch zu verhindern.
Nicht umsonst treten die meisten Verhärtungen an der Brust deshalb genau in dieser Quetschzone oberhalb der Brust auf.

  • Hyalinose: Der Drüsenkörper selbst wird durch Hyalin (eine glasartig aussehende Eiweißsubstanz) durchsetzt und kann nicht mehr seiner ursprüngliche Funktion nachgehen.
  • Adenose: Die Zellen der Drüsengänge vermehren sich und bilden Geschwülste (Adenome).
  • Papillomatose: In den Brustdrüsengängen selbst entstehen Wucherungen und können diese verstopfen.
  • Zysten: Durch eine vermehrte Sekretabsonderung der Brustdrüsen können sich Zysten bilden, also Hohlräume im Brustgewebe, die mit Flüssigkeit (in diesem Fall Drüsensekret) gefüllt sind.
In den meisten Fällen lassen sich diese Verhärtungen und Knoten in dem oberen, äußeren Teil der Brust tasten.

http://www.chirurgie-portal.de/gynaekologie/mastopathie.html


"Sobald Sie zu Hause sind: Weg mit dem BH!"
http://www.welt.de/vermischtes/article116052727/Sobald-Sie-zu-Hause-sind-Weg-mit-dem-BH.html

Sportmediziner warnt vorm „Ausleiern“ des Brustgewebes
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/bhs-leiern-das-brustgewebe-aus-9017001.php


Mädels, lasst eure Titten hängen
http://petraraab.blogspot.de/2013/04/madels-lasst-eure-titten-hangen.html

Wurde unser Wetter durch HAARP verändert um mit Chemtrails darauf reagieren zu können?

Wer schon etwas älter ist der erkennt, dass sich das Wetter innerhalb der letzten paar Jahrzehnte massiv verändert hat. Vor ein paar Jahrzehnten hatten wir noch einen Frühling und einen Herbst, die jedoch dieser Änderung zum Opfer gefallen sind. Wir springen jetzt direkt von Sommer zu Winter und umgekehrt.
Ein richtiger Frühling und Herbst findet nicht mehr statt. Von einer Woche zur anderen sind es 20 Grad Temperatur Unterschied.
Das hatte es bis dahin in so einer Regelmäßigkeit noch nicht gegeben. So eine extrem schnelle Wetterveränderung kann nur geschehen, wenn die Atmosphäre künstlich massiv zerstört wurde, durch HAARP.
HAARP bewirkt, dass sich die Erdatmosphäre verdünnt. Das heißt, dass der natürliche Schutz für die Sonnenstrahlen abnimmt und unser Klima sich deshalb erwärmt.
CO2 dient nur zur Alibifunktion derjenigen die HAARP benutzen.
Dafür gibt es zwei Gründe:
1. Können sie die dadurch entstehenden Wetterveränderungen nutzen, um ganze Völker ins Chaos zu stürzen und
2. Können sie dadurch den Regierungen vordergründig weismachen warum sie Chemtrails aussprühen um die Länder vor so einer extremen Hitzestrahlung beschützen zu wollen, um sie jedoch hintergründig in großem Stil vergiften zu können.

Aluminium und Barium, die hautsächlich versprüht werden, gehören zu den für den Menschen toxischen Metallen. Barium kann zu Erbrechen, Durchfall, schweren Krämpfen und zu nachhaltigen Herzrhythmusstörungen führen. Aluminium ist krebserregend, fördert Osteoporose und kann Alzheimer verursachen. Die Hauptablagerungen nisten sich in der Leber und im Gehirn ein, was zu Orientierungslosigkeit und Demenz führen kann. Des Weiteren lagert sich Aluminium in den Hoden ab, was Unfruchtbarkeit zur Folge haben kann. Auch werden die Atemorgane durch die versprühten Nanopartikel und Polymere geschädigt, was zu schweren, chronischen Atemwegserkrankungen führen kann. All diese Symptome haben sich in den letzten Jahren zu so genannten Volkskrankheiten entwickelt. Zahlreiche Ärzte bestätigen, dass bereits überhöhte Aluminium- und Bariumkonzentrationen in überdurchschnittlich vielen Haarproben festgestellt wurden. Medizinische Untersuchungen brachten eine außergewöhnlich hohe Belastung des menschlichen Organismus mit Barium zum Vorschein. Dabei wurde das aus der Blutwäsche gewonnene Plasma-Eluat von einer Ärztin auf Metalle untersucht. Das Ergebnis war verblüffend: Gleich nach Quecksilber war Barium das im Plasma-Eluat der Patienten/innen am häufigsten gefundene Metall. Die Kontamination des menschlichen Organismus mit Quecksilber ist wegen Amalgam etc. bekannt. Aber woher stammen die auffällig hohen Bariumwerte im menschlichen Organismus?
Es ist somit eine Tatsache, dass uns das Versprühen von toxischen Stoffen in der Luft krank macht. Dies dürfte ein Segen für die Pharmaindustrie sein.
http://www.sauberer-himmel.de/hintergrunde-2/

Kriegswaffe Planet Erde
http://www.amazon.de/Kriegswaffe-Planet-Erde-Rosalie-Bertell/dp/3941956361/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1375720729&sr=8-1&keywords=Kriegswaffe+Planet+Erde











Europäisches Parlament, Bericht vom 14. Januar 1999

HAARP - Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem
Am 5. Februar 1998 führte der Unterausschuß für Sicherheit und Abrüstung des Europäischen Parlaments eine Anhörung u.a. über HAARP durch. Vertreter der NATO und der USA waren eingeladen worden, nahmen jedoch an der Anhörung nicht teil. Der Ausschuß bedauert es, daß die USA keinen Vertreter entsandt hatten, der auf Fragen hätte antworten und die Gelegenheit nutzen können, zu dem vorgelegten Material Stellung zu nehmen.
HAARP, Forschungsprogramm für hochfrequente Strahlenforschung (High Frequency Active Auroral Research Project), wird gemeinsam von der Luftwaffe der USA und dem Geophysikalischen Institut der Universität Alaska, Fairbanks, durchgeführt. Auch in Norwegen laufen ähnliche Untersuchungen, ebenfalls in der Antarktis und auch in der früheren Sowjetunion. HAARP ist ein Forschungsprojekt, bei dem mit einer bodengestützten Anlage mit einem Netz von Antennen, die alle mit einem eigenen Sender ausgestattet sind, Teile der Ionosphäre mit starken Radiowellen erwärmt werden. Die erzeugte Energie heizt bestimmte Teile der Ionosphäre auf, was auch Löcher in der Ionosphäre und künstliche "Spiegel" herbeiführen kann.
HAARP ist für viele Zwecke einsetzbar. Durch Manipulation der elektrischen Eigenschaften in der Atmosphäre lassen sich gewaltige Kräfte kontrollieren. Wird dies als militärische Waffe eingesetzt, können die Folgen für den Feind verhängnisvoll sein. Durch HAARP läßt sich ein fest umrissenes Gebiet millionenfach stärker mit Energie aufladen als mit irgendeiner anderen herkömmlichen Energiequelle. Die Energie läßt sich auch auf ein bewegliches Ziel ausrichten, u.a. auf feindliche Raketen.
Das Projekt ermöglicht auch eine bessere Kommunikation mit U-Booten und die Manipulation der globalen Wetterverhältnisse. Aber auch das Gegenteil, eine Störung der Kommunikation, ist möglich. Durch Manipulation der Ionosphäre kann man die globale Kommunikation stören, gleichzeitig bleiben die Kommunikationsverbindungen des Anwenders erhalten. Eine weitere Nutzungsmöglichkeit des Systems ist eine Röntgenaufnahme der Erde bis in eine Tiefe von mehreren Kilometern (erddurchdringende Tomographie), um Öl- und Gasfelder aufzuspüren, aber auch unterirdisch stationierte Militäranlagen. Eine weitere Nutzung des HAARP-Systems ist Radar, das über den Horizont blicken und Objekte in großer Entfernung erfassen kann. Dadurch lassen sich nähernde Objekte jenseits des Horizonts ausmachen.
Seit den 50er Jahren führen die USA Atomexplosionen im Van Allen-Gürtel durch, um zu erforschen, welche Auswirkungen der entstehende elektromagnetische Impuls in so großer Höhe auf Funkverbindungen und die Wirkungsweise von Radaranlagen hat. Diese Explosionen erzeugten neue Magnetstrahlengürtel, die fast um die gesamte Erde liefen. Die Elektronen bewegten sich auf magnetischen Feldlinien und erzeugten ein künstliches Nordlicht über dem Nordpol. Durch diese militärischen Versuche entsteht die Gefahr, daß der Van Allen-Gürtel für lange Zeit schwerwiegend gestört wird. Das Magnetfeld der Erde kann sich über großen Gebieten ausweiten und Funkverbindungen unmöglich machen. Nach Aussagen amerikanischer Wissenschaftler kann es Hunderte von Jahren dauern, bis der Van Allen-Gürtel wieder zu seinem normalen Zustand zurückfindet. HAARP kann Veränderungen der klimatischen Bedingungen bewirken. Das System kann auch das gesamte Ökosystem beeinträchtigen, insbesondere in der empfindlichen Antarktis.
Eine weitere schwerwiegende Folge von HAARP sind die Löcher in der Ionosphäre, die durch die nach oben gerichteten starken Wellen entstehen. Die Ionosphäre schützt uns vor einfallender kosmischer Strahlung. Es besteht die Hoffnung, daß die Löcher sich wieder schließen, aber die Erfahrungen mit den Veränderungen der Ozonschicht deuten in die entgegengesetzte Richtung. Die schützende Ionosphäre weist also große Löcher auf..
HAARP ist wegen der umfassenden Auswirkungen auf die Umwelt eine globale Angelegenheit, und es ist zu bezweifeln, ob die Vorteile dieses Systems wirklich die Risiken aufwiegen. Die ökologischen und ethischen Auswirkungen müssen vor weiteren Forschungsarbeiten und Versuchen untersucht werden. HAARP ist der Öffentlichkeit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, daß die Bevölkerung davon Kenntnis erhält.
HAARP steht in Verbindung mit 50 Jahren intensiver Weltraumforschung für eindeutig militärische Zwecke, beispielsweise als Teil des "Kriegs der Sterne", um die obere Atmosphäre und die Kommunikation zu kontrollieren. Solche Forschungsarbeiten sind als schwerwiegend umweltschädigend anzusehen, sie können unübersehbare Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben. Niemand weiß heute mit Sicherheit, welche Auswirkungen HAARP haben kann. Der Geheimhaltung in der militärischen Forschung muß entgegengewirkt werden. Das Recht auf Öffentlichkeit und demokratische Kontrolle militärischer Forschungsprojekte und die parlamentarische Kontrolle müssen gestärkt werden.
Eine Reihe internationaler Übereinkommen (Übereinkommen über das Verbot der militärischen oder sonstigen feindseligen Nutzung umweltverändernder Techniken, der Antarktis-Vertrag, der Vertrag über die Grundsätze zur Regelung der Tätigkeiten von Staaten bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper sowie das UNSeerechtsübereinkommen) lassen HAARP nicht nur unter humanen und politischen Aspekten, sondern auch unter rechtlichen Aspekten als äußerst zweifelhaft erscheinen. Der Antarktis-Vertrag schreibt vor, daß die Antarktis nur für friedliche Ziele genutzt werden darf. Dies würde bedeuten, daß HAARP eine Verletzung des Völkerrechts darstellt. Alle Auswirkungen der neuen Waffensysteme müssen von unabhängigen internationalen Einrichtungen untersucht werden. Es sind weitere internationale Vereinbarungen anzustreben, um die Umwelt im Krieg vor unnötiger Zerstörung zu schützen.

http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE#Contentd120281e346


HAARP in Alaska,LOIS in Südschweden und nun MUOS in Sizilien ?
http://lupocattivoblog.com/2010/08/06/haarp-in-alaskalois-in-sudschweden-und-nun-muos-in-sizilien/








Donnerstag, 11. April 2013

An Stefan Raab - Die Liebe bleibt

Hallo mein Schatz,

heute möchte ich dir einmal danken, für alles was du für mich getan hast.
Im Grunde hast du ja nichts getan, außer für mich da zu sein.
Das hat vollkommen genügt.
In unserer Reise durch die Materie war ich oftmals ungehalten zu dir, weil ich das
große Ganze noch nicht erkennen konnte, dafür möchte ich mich bei dir entschuldigen.
Du warst immer liebend zu mir und voller Geduld. Dein Drittname müsste eigentlich heißen:
Stefan Konrad Geduld Raab.
Du warst sehr diszipliniert in all der ganzen Zeit und das ist dir bestimmt auch nicht immer
leicht gefallen, insbesondere weil ich diese Stärke als Schwäche interpretiert habe.
Anstatt die Liebe dahinter zu erkennen, fühlte ich mich von dir dafür noch ungeliebt.
Das tut mir leid.
Jetzt bin ich so weit um zu erkennen, dass jeder Atemzug den du machst, nur für mich ist.
Dass jede Handlung die du hier jemals getan hast, nur für mich war.
Ich weiß jetzt, dass deine Sehnsucht zu mir grenzenlos ist und um so mehr habe ich dich mit meinem Mißtrauen verletzt.
Du warst aber immer stark und hast darüber hinweggesehen.
Hast immer an uns und unsere Liebe geglaubt.
Dafür bin ich dir unendlich dankbar und dafür, dass du einfach nur bist.

Mittwoch, 10. April 2013

Wir sind nicht alle EINS

Oftmals liest man in Esoterikerkreisen, dass wir doch alle Eins sind, doch das stimmt nicht.
Diese Behauptung ist schlicht und ergreifend falsch. Da wird dann erklärt, dass man mit der Dualseele schon mal das Einssein übt und am Schluß sind eh alle eins. Das ist unwahr.
Wäre dem so, dass wir alle ohnehin Eins wären, wäre es
1. Vollkommen egal mit wem wir eine Verbindung eingehen und
2. Hätten wir uns dann nie verloren
von daher ist diese Behauptung unlogisch und die Tatsachen sprechen gegen diese Behauptung.
Immer wenn Behauptungen aufgestellt werden, die nicht der Manifestation der Materie im Kleinen entsprechen, dann sind diese Behauptungen falsch.
Die Materie drückt im Kleinen aus, was im Großen der Realität entspricht.
Wie schaut es aber nun in der Materie aus. Findet hier ein munteres Rudelbumsen zwischen jeglichen Geschöpfen dieses Planeten statt, mit Tieren, Pflanzen (falls sowas möglich ist), Kindern, etc?
Nein. Das müsste es aber, wenn die Behauptung stimmen würde, wir sind ohnehin alle zusammen und alle Eins. Dann würde sich genau diese Tatsache auch so in der Materie ausdrücken. Tut es aber nicht.
Alleine daran erkennt man, dass diese Behauptung nicht stimmt. Nehmen wir noch den zweiten Punkt her, wären wir alle Eins, dann hätte es in unserem Erscheinungsbild nie ein Defizit gegeben und jeder hier wäre göttlich und würde sich auch dementsprechend göttlich benehmen, was hätten wir auch verlieren sollen, wir sind ja Eins.
Von daher beweist auch Punkt zwei, dass wir nicht alle Eins sind.
Die Materie drückt das ganz klar aus. Was die Materie aber ausdrückt ist, dass Mann und Frau zusammen erschaffen können, so wie Gott im Großen. Das Männliche und Weibliche zusammen, ist also Gott.
DAS drückt die Materie aus. Genau so verhält es sich auch im Großen. Wenn das Weibliche und das Männliche vereint sind, dann sind sie wieder göttlich. Dann bedürfen sie keiner weiteren Verschmelzung mit einer anderen Energie, da es für das Göttliche keine weitere Steigerung mehr gibt. Gott ist Gott.
Diese göttliche Energie schließt sich mit keiner anderen göttlichen Energie zu noch einer größeren zusammen oder hat hier jemand schon einmal erlebt, dass zwei Paare in einem Ehebett glücklicher wären wie ein Paar?
Dass diese zwei Paare im Ehebett noch etwas Größeres gemeinsam erschaffen können wie Kinder?
Von daher ist es vollkommener Humbug zu behaupten, dass es nach dieser Verschmelzung zum Göttlichen hin noch weitere immer größere Verschmelzungen geben wird, bis schließlich ein einziger großer Klumpen entsteht der sich dann "Gott" nennt.
Die Wahrheit ist, dass das Göttliche in einer Einheit von Mann und Frau existiert und es sich vollkommen als Göttlich genügt. Es strebt nach nichts anderem mehr. Es ist vollkommen. Glücklich. Ganz und nichts und niemand kann es noch mehr bereichern. Diese Einheit ist Gott und Gott kann man nicht mehr bereichern.
Wenn man überhaupt sagen will, dass wir alle Eins sind, dann nur dahingehend, dass jeder der mit seiner Dualseele verschmolzen ist, diese Göttlichkeit ist. Dass in jedem genau diese Göttlichkeit vorhanden ist.
Das sind die höchsten Gefühle, die man sagen kann: Wir haben alle das gleiche innere göttliche Licht, aber deshalb sind wir noch lange nicht Eins. Wir bleiben auch in der anderen Dimension Individualisten, aber eben nur Göttliche.