Es gibt kein Land das von Muslimen dominiert wird und in dem die Menschenrechte herrschen

Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass Muslime einem Gewaltmenschen als Propheten folgen, der unmenschliche Gesetze für göttlich erklärt hat.
Haben Muslime deshalb die Mehrheit in einem Land erreicht, leben sie ungehemmt und ungeniert diese unmenschlichen Gesetze aus, weil sie glauben, dafür noch ins Paradies zu kommen.
Jegliche Menschenrechte werden nur so lange toleriert, bis man die Mehrheit im Lande erreicht hat.
Dann wird die restliche Bevölkerung gezwungen sich diesen Gesetzen anzupassen oder sie müssen das Land verlassen.
Denn dann wird das, was man für göttlich hält, wieder in aller Öffentlichkeit gelebt.