Sonntag, 26. Juni 2016

Warum Krieg gegen die Deutschen geführt wird

Es ist klar, dass schon immer Krieg gegen die Deutschen geführt wurde, aus einem einfachen Grund: Die Deutschen haben zu viel Entwicklung hinter sich und die damit verbundene Moral.
Je weiter ein Volk entwickelt ist, je mehr Moral hat es.
Je weniger Gewalt ist dort zwischen den Menschen zu finden, je weniger Übervorteilung untereinander, je weniger Lügen, je weniger Ausbeutung, je weniger Versklavung von anderen.
In dieser Nation werden schon weitaus mehr Menschenrechte gelebt, weil jeder Einzelne darin im Durchschnitt eben schon weiter entwickelt ist.
Je unterentwickelter ein Mensch ist, je weniger wird er begreifen, dass gelebte Gewalt gegen andere keine Option ist, um den wahren Frieden zu finden.
Dementsprechend sehen dann auch die Länder der Menschen aus, die überwiegend von unterentwickelten Menschen besiedelt werden.
Sie sind arm, gewaltbeladen, die Frauen werden dort unterdrückt und versklavt, die Mehrheit artikuliert sich nur über körperliche Gewalt, weil ihnen der Geist fehlt, sich über Worte auszudrücken und ihre Emotionen haben sie schon gar nicht im Griff.
Diese Menschen sind in der Mehrheit noch nicht in der Lage, eine friedfertige, leistungsstarke Nation aufzubauen, weil in ihnen noch zu viel Gewalt innewohnt.
Lügen, betrügen, sich durch Gewalt alles zu holen, auch die Ehefrauen, sind dort gang und gäbe und gehören zum guten Ton.
Für diese Menschen ist ihr gewaltvolles Verhalten gegen andere keine Sünde, sondern ihr gutes Recht.
Sie haben noch gar nicht die Moral zu begreifen, dass sie gegen Menschenrechte verstoßen.
Dementsprechend wählt diese Gruppe auch Menschen zum Anführer, die sie in ihrer Unterentwicklung noch stärken.

Da die Mächtigen dieser Welt exakt ebenfalls in diesem Entwicklungsprozess feststecken, fördern sie die Ausbreitung und Entwicklung dieser Energien, weil sie sich dadurch selbst gestärkt fühlen.
Sie können, bei erfolgreicher Verbreitung dieser Energie, ihre unmoralischen Vorstellungen effizienter und ohne größere Störungen, durch moralisch weiterentwickeltere Menschen, Gruppierungen und Völker, leben.

Deshalb der Krieg gegen die Deutschen.
Sie sollen vernichtet werden, dass ihre Moral, ihre Wertevorstellungen, ihre Gewaltlosigkeit untereinander, ihre Leistungsfähigkeit, durch ihre Moral und somit die Verteilung der Ressourcen auf Viele im Volk, unterbunden wird.
Dadurch bekommen die Mächtigen noch mehr Oberwasser über noch mehr Menschen.
Genau aus diesem Grunde wird das deutsche Volk, durch die derzeitige Politik, die in den Händen dieser unterentwickelten Energie ist, dezimiert und letztendlich an ihrer Weiterentwicklung, hin zurück zu sich selbst, gehindert.
Es findet somit keine natürliche Evolution mehr statt, sondern diese negativ besetzte Energie versucht alles erdenklich Mögliche, um eine Evolution, zu mehr Frieden, Gleichstellung und Menschenrechten zu verhindern, damit sie sich weiter einbilden kann, bereits das Göttliche selbst zu sein, indem es die Kontrolle über sämtliche Bewusstseinsäußerungen auf diesem Planeten erreichen will.
Deshalb herrscht momentan ein absoluter Krieg gegen die positiven Energien auf diesem Planeten, die durch ihr Dasein dieser Welt einen großen Fortschritt bereitet haben. Niemand hat jedoch etwas davon, wenn man versucht die eigene Entwicklung zu verlangsamen, indem man positive Energien weltweit eliminiert.
Weder das Gute, noch das Böse.
Diesem muss das nur, durch seine Angst hindurch, klar werden.

Krieg gegen die Deutschen oder "Der Frosch ist tot"