Wie sich die Mehrheit der Flüchtlinge von den Deutschen unterscheidet

Der größte Teil, der gerade als "Flüchtling" nach Deutschland strömt, kennt keine Leistung.
Diese überwiegend jungen Männer haben nie gelernt, diszipliniert zu sein.
Während die Deutschen bereits ab ihrem 6ten Lebensjahr zur Disziplin durch die Schule erzogen werden, zu Leistungsbereitschaft, Gehorsam, Unterordnung, haben das diese Männer nie gelernt, weil sie nie eine Schule besucht haben.
Diese Männer kennen das Gefühl nicht, Leistung erbringen zu müssen.
Sie sind geboren worden und konnten tun und lassen was sie wollten, außer ein paar Regeln der zumeist stark religiösen Eltern einzuhalten.
Das ist alles, was man von ihnen gefordert hat. Die Eltern sind nun größtenteils im Heimatland geblieben, also haben sie niemanden mehr, dem sie Rechenschaft ablegen müssen über ihr Verhalten.
Sie haben also keinerlei Disziplin gelernt, keinerlei Leistungsbereitschaft, keinerlei Gehorsam und keinerlei Unterordnung.
Einen Beruf erlernt, haben sie selbstverständlich größtenteils auch nicht.
Nun müssen sich diese Männer, damit das deutsche schlafende Volk nicht aufwacht, als genauso leistungsstark und diszipliniert ausgeben, wie die einheimische Bevölkerung, damit sie hier in diesem Lande nicht sofort abgelehnt werden. Deshalb lügen und betrügen sie was das Zeug hält. Jeder von ihnen hatte plötzlich eine Ausbildung, einen ausgezeichneten Schulabschluss, hatte studiert.
Wenn dem so wäre, wären sie nie nach Deutschland gekommen, denn dann sähe ihr Land exakt genauso aus wie das der Deutschen.
Es ist kein Problem, solche Papiere auch zu fälschen.
Fakt ist jedoch, dass die Mehrheit dieser Männer noch nie etwas in ihrem Leben geleistet haben und nur aus einem einzigen Grund nach Deutschland gekommen sind, nämlich die einheimische Bevölkerung nach Strich und Faden anzulügen, zu übervorteilen und auszubeuten.
Diese Regierung hat es durch das Öffnen der Grenzen geschafft, dass nun millionenfach solcher Männer nach Deutschland strömen. Mit den deutschen Steuergeldern wird ihnen das Überleben in Deutschland von Anfang an gesichert.
So bekommt Deutschland millionenfach die größten Lügner, Betrüger, Egoisten, Gewaltverbrecher und Faulen ins Land, die niemals in der Lage sind, auch nur im Ansatz an die Leistung eines Durchschnittsdeutschen anzuknüpfen, geschweige denn sich alleine durch ehrliche Arbeit zu ernähren.
Verlangt man von diesen Männern wirkliche Arbeit, dann erfinden sie tausend Ausreden, lassen sich krankschreiben, damit sie nie wirklich in Deutschland arbeiten müssen.
Das können sie auch gar nicht.
Nach 10 Minuten Arbeit sind sie größtenteils schon überfordert.
Halten diesen Druck gar nicht aus.
Sie haben nie gelernt, Leistung in irgendeiner Form zu erbringen. Sich unterzuordnen. Das fehlt ihnen  total.
Kommt dann noch hinzu, dass sie in eine Religion hineingeboren wurden, welche die Deutschen als auszubeutende Bevölkerung sieht, da ihr Prophet die ungläubigen friedvollen Völker allesamt überfallen, ausgeraubt und versklavt hat, dann unterstützt diese Religion diese Charaktereigenschaften noch.
Was für Deutschland übrig bleibt sind dann Millionen von Männern, die nie in der Lage sein werden, Arbeit zu leisten, was bedeutet, dass sie seit ihrer Ankunft in das staatliche Sozialsystem fallen.
Sehr schnell haben dann diese Männer heraus, dass man mit vielen Kindern in Deutschland viel Kindergeld abkassieren kann und einen die Kinder dadurch das Überleben in Deutschland zusätzlich sichern.
Mit einem gezeugten Kind in Deutschland, wird man in der Regel auch nie mehr abgeschoben.
Das ist die eine Hälfte dieser Männer, die anderen driften in die Kriminalität ab, weil dort schnelles Geld zu holen ist und man so den Reichtum, den die Deutschen sich im Laufe der letzten 70 Jahre hart erarbeitet haben, besser nutzen kann.
Alles in allem haben wir so nun millionenfach Totalversager im Land, die niemals Leistung erbringen werden und die deshalb oftmals auch kriminell werden.

Die lügen, betrügen, vergewaltigen und so selbstherrlich sind und so selbstsüchtig, dass sie das auch noch als ihr Recht gegenüber der einheimischen Bevölkerung ansehen, durch ihre Religion, ihre nicht vorhandene Erziehung und der Tatsache, dass sie sich als Herrenmenschen dadurch betrachten, auch, und das kommt zusätzlich noch hinzu, weil sie sich im Gegensatz zu den wirklichen Arbeitern im Land, den Frauen, die sie mit ihrer Gewalt versklavt haben, auch noch als etwas Besseres vorkommen, das stärkt diese Charaktereigenschaften noch einmal zusätzlich.
Bei all diesen charakterlichen negativen Prägungen, wird Deutschland nie mehr das sein, was es einmal, vor der Invasion von solchen selbstherrlichen, selbstgerechten und selbstsüchtigen Männern war, nämlich ein friedfertiges, leistungsstarkes und schönes Land.