Das Ziel für jeden Menschen muss eine maximale 20 Stunden Arbeitswoche sein...

....und ein Renteneintrittsalter ab 50.
Das wäre auch schon längst möglich, wenn die Deutschen nicht für die Superreichen, die sich durch Zinsen, Spekulationen, Gewinnmaximierung und überhöhte Stundenlöhne eine goldene Nase an ihnen verdienen, diese Tatsache unter den Teppich kehren würden.
Kein einziger Deutsche müsste 40 Stunden die Woche arbeiten um in Deutschland überleben zu können, im Gegenteil.
Eigentlich würden 20 Stunden die Woche ausreichen, um sich und seine Familie ernähren zu können, doch stattdessen wird dem deutschen Volk sein Geld durch Steuern weggenommen und anderen Völkern gegeben, die sich so damit ohne vorherige Eigenleistung häuslich in Deutschland niederlassen können.
Somit werden die Deutschen von exakt zwei Gruppen versklavt

1. Von den Superreichen und

2. von den Migranten und Flüchtlingen die nur in Deutschland aufgrund der deutschen Steuergelder ansiedeln konnten und dort nur durch die Förderung von deutschen Steuergeldern den Standard eines Deutschen erreichen konnten.
Hierzu zählen das Benutzen der deutschen Kindergärten genauso, wie das Benutzen der deutschen Schulen, sowie die Aufnahme ins deutsche Sozial- und Gesundheitssystem.

All diese Menschen versklaven das deutsche Volk.
Sie sind dafür verantwortlich, dass die Deutschen jetzt noch immer 40 Stunden die Woche arbeiten müssen, um sich selbst und ihre Kinder zu ernähren.
Normalerweise wäre die Entwicklung so, dass nach einem Aufbau in einem Volk die Arbeit weniger wird.
Noch vor 50 Jahren konnte ein Mann alleine seine Frau und seine Kinder in Deutschland ernähren, ohne Probleme.
Die Frauen mussten überhaupt nicht arbeiten, sondern konnten sich nach der Kindererziehung um sich selbst und ihr Vergnügen kümmern.
Arbeit, außerhalb des Haushaltes war gar nicht nötig.
Dem Volk ging es auf dieser Basis wunderbar und es gab dort weniger Stress für alle Beteiligten.
Wie ist es also möglich, dass es für ein Volk immer schlechter statt besser wird, hinsichtlich des Arbeitspensums und der finanziellen Unabhängigkeit?
Dies geht nur, wenn es von anderen massiv systematisch ausgebeutet, übervorteilt und versklavt wird.
Die Deutschen merken in der Mehrheit gar nicht, dass sie für andere mitarbeiten.
Würde man bei ihnen an der Wohnungstüre klopfen und von ihnen die Hälfte ihres Lohnes für andere fordern, dann könnten sie "Nein" sagen, doch so wird das Geld von vornherein abgezogen und für ihre Ausbeuter verwendet.
Das halten die Deutschen für gottgegeben.
Mit dieser Marnier wird nun das deutsche Volk durch schmarotzende Völker ausgetauscht, die diese schwache Stunde der deutschen Geschichte für sich ausnützen.
Menschen, die deshalb ohne jegliche Moral und Anstand sind.
Menschen die überwiegend auch noch einem Ungläubigenversklaver als Propheten folgen und die damit zeigen, dass dies nicht von ungefähr kommt.
Wenn die Deutschen erkennen würden, dass ihre Arbeitskraft und Lebenszeit für die moralisch minderwertigsten Menschen auf diesem Planeten benutzt wird, dann könnten sie dem entgegensteuern.
So aber wird der Vorteil eines ganzen Volkes zu dessen Nachteil umfunktioniert.