Deutschland versündigt sich an der weiblichen Energie

Es ist der Hass der männlichen Energie auf die weibliche Energie, der zu Krieg, Mord und Totschlag weltweit führt.
Es geht der gespaltenen männlichen Energie einzig und alleine darum, so viel Kontrolle über die weibliche Energie zu erhalten, dass er sie ausbeuten, versklaven, erniedrigen und vergewaltigen kann.
Alleine darum geht es, wenn man Ressourcen in einem Übermaße der weiblichen Weltbevölkerung vorenthält und sie für die Arbeit der Mutterschaft nicht entlohnt. Mann will die Kontrolle über das Geld, die Waren, die Arbeitskraft und die Rohstoffe dieser Weltbevölkerung, um damit den eigenen Willen durchzusetzen.
Mann will verhindern, dass sich die Frauen weltweit selbst ihre Männer aussuchen können, um damit nicht die Reichsten zu nehmen, welche die Frauen erst dazu gebracht haben, sondern die Sanftmütigsten, Friedvollsten und Zivilisiertesten.
Man will verhindern, dass die Frauen weltweit auf ihr Herz hören.
Die weibliche Energie würde, wenn man sie lassen würde, die friedvollsten Energien für ihre Kinder wählen, weil dadurch gewährleistet ist, dass sie nicht durch Gewalt umkommen werden, genauso wenig wie sie.
Niemals würde eine Frau freiwillig und ohne Angst einen gewaltbesetzten Mann zum Manne nehmen.
Das machen die Frauen weltweit nur, weil sie Angst haben.
Weil sie Angst vor der Gewalt dieser Männer haben.
Weil sie aufgrund dieser Angst glauben, dass ein gewalttätiger Mann sie besser beschützen kann.
Weil sie aufgrund dieser Angst glauben, dass ein reicher Mann sie und ihre Kinder vor dem Verhungern und der Gewalt anderer Männer beschützen kann.
Eine Angst, die erst durch das asoziale Verhalten der Männer auf diesem Planeten zustande kam.
Aufgrund dieser Angst zwingen sie die Frauen zu einer Partnerwahl, die sie selbst so nie gewählt hätte, eine Angst, die nur die verlängerte Angst der Männer ist, nämlich aufgrund ihres niederen Charakters ansonsten überhaupt keine Frau abzubekommen.
Deshalb streben die Männer weltweit zu so viel Macht und Kontrolle.
Weil sie sich dadurch eine weibliche Energie an ihre Seite erzwingen.
Aufgrund solcher Faktoren sollte man sich jedoch keinen Partner aussuchen, weil diese Faktoren nicht zu einer erfüllten, glücklichen Beziehung führen. Keine Beziehung funktioniert, wenn sie auf Angst aufgebaut ist.
Die Angst verhindert jegliches Ausleben des eigenen Seins.
Leider verschafft sich diese Angst nun in Deutschland wieder vermehrt Bahn.
Gewalttätige gespaltene Männer wollen die Kontrolle über die Leistungen von Frauen, die sich ein Land durch weniger männliche Gewalt darin aufbauen konnten.
Der gespaltenen männlichen Energie ist die Unabhängigkeit der Frauen darin zu groß.
Sie haben Angst, aus der Wahl zu fallen.

Alles was sich die weibliche Energie in Deutschland deshalb aufbauen konnte, wird nun wieder von der gespaltenen männlichen Energie geraubt und unter die eigene Kontrolle gebracht.
An der Spitze der Gesellschaft verteilt die gespaltene männliche Energie die Leistung der weiblichen Energie in Deutschland nun an andere gespaltene männliche Energien weltweit, damit diese die Vorherrschaft auf diesem Planeten über die weibliche Energie behält.
Vor nichts hat die gespaltene männliche Energie mehr Angst, als die Kontrolle über die weibliche Energie zu verlieren.
Das ist ihre Urangst, weil sie sich dann mit ihrer eigenen innewohnenden Gewalt auseinandersetzen müsste.
Bis dahin wird das eigene Unvermögen auf die Frauen übertragen.