Sonntag, 4. September 2016

Ein Volk flog über das Kuckucksnest

Es ist schon erstaunlich, wie kleingeistig ein Volk wirklich sein kann, wenn es darum geht, die eigene Vernichtung nicht zu erkennen.
Wie die Ameisen strömen weiterhin millionen Deutsche in ihre Berufsstätten, nicht imstande zu erkennen, dass man ihren Untergang schon lange eingeleitet hat.
Während sich Ausländer an deutschen Bahnhöfen versammeln, um im Rudel deutsche Frauen zu vergewaltigen, speisen die Medien, die deutschen Politiker und sämtliche Verantwortlichen in Deutschland diese Kriegserklärung an das deutsche Volk als Bagatelldelikt ab und lassen sie unter den Teppich der Geschichte fallen.
Deutsche Politiker schwadronieren öffentlich, jeden Ausländer der es nach Deutschland schafft, sofort integrieren zu wollen, ihm die Kindergartenplätze noch vor den Deutschen zu geben, deren Kinder sofort mit den deutschen Kindern in die Schule zu stecken, sie sofort an allem was die Deutschen sich aufgebaut haben teilhaben zu lassen, ihn kostenlos in die deutsche Krankenversicherung aufzunehmen, ihm kostenlos Wohnungen und Häuser zur Verfügung zu stellen und alles dafür zu tun, damit er in Deutschland bleiben kann.
Jeder Ausländer der es nach Deutschland schafft, bekommt sofort das gleiche Leben finanziert wie die Deutschen selbst.

Was mit dem deutschen Volk dabei passiert ist uninteressant.
Das muss für diesen Luxus umso mehr arbeiten.
Für die Neuankömmlinge im Land, die weder Geld haben, noch sich selbst versorgen können.
Deren Dreistigkeit, Unverschämtheit und Schmarotzertum, müssen die Deutschen dann ausbaden oder anders ausgedrückt, sie werden für diese Menschen versklavt.
Selbst die zunehmende Gewalt gegen das deutsche Volk, durch diese Ausländer in Deutschland, wird unter den Teppich gekehrt.
Wie in einem Wahn, soll das deutsche Volk so schnell wie möglich vernichtet werden.
In deren Häuser und Wohnungen sollen so schnell wie möglich so kulturfremde Menschen wie möglich, damit nicht mehr viel von den deutschen Tugenden und der deutschen Moral übrig bleibt, die es immerhin zu so einem Wohlstand und so einem Frieden, 60 Jahre lang, geschafft hat, bei dem sich die Mehrheit der anderen Länder weltweit, eine Scheibe abschneiden könnten.
Das alles ist jedoch vollkommen uninteressant. Die Deutschen sind zu gut, in allem, deshalb müssen sie vernichtet werden. Moral braucht diese Welt nicht, denn dadurch lassen sich perverse Triebe nicht mehr so ungehindert ausleben.
Deshalb werden innerhalb kürzester Zeit aus Afrikanern, Arabern und sämtlichen anderen Menschen aus aller Welt, Deutsche, damit diese immer weniger Platz in ihrem eigenen Land haben und somit immer weiter dezimiert werden, bis von ihnen nichts mehr übrig bleibt.
Alles, nur keine Deutschen, ist die Devise der deutschen Bundesregierung und ihrer Helfershelfer.
Die Deutschen werden abgrundtief gehasst. Von ihrer Regierung, von ihren Behörden, von ihren Medien.
Deshalb setzt man in deren Nester Kuckuckskinder, welche die Deutschen erst aus ihren Häusern, dann aus ihren Berufen und letztendlich aus ihrem Land schmeißen.
Kuckuckskinder, die mit Deutschland so viel gemein haben, wie Afrikaner, Araber und die Mehrheit derjenigen in Deutschland, die einem Ungläubigenschlächter als Propheten folgen, also so jemanden, der die Deutschen abgeschlachtet hätte.
Diese werden nun millionenfach ins deutsche Nest geholt, durch die deutsche Bundesregierung, damit sie so die Deutschen im Laufe der nächsten Jahrzehnte ausrotten kann.