Integration durch natürliche Selektion

Integration kann funktionieren und funktioniert auch, wenn man ihr ihren natürlichen Lauf gibt.
Soll heißen, die Menschen, die so weit entwickelt sind, dass sie es aus freien Stücken und ohne jegliche Hilfe von außen schaffen, in Deutschland Fuß zu fassen, werden dadurch durch ihre eigene Fähigkeiten, die sie dafür mitbringen müssen, integriert.
Sie sind dann schon geistig und seelisch so gereift, dass sie mit der Leistung dieses Volkes mithalten können.
Das ist die natürliche Selektion.
Je weniger Gewaltenergien in einem Menschen herrschen, je mehr kann er zum Wohle aller beitragen. 
Das gilt selbstverständlich nur für all jene Menschen, die auch keinem Ungläubigenschlächter, Frauenversklaver und Kinderentjungferer als Propheten folgen, denn die werden sich niemals in irgendein demokratisches westliches Land intergrieren.
Deshalb ist es wichtig, Menschen erst einmal überhaupt nicht durch deutsche Steuergelder die Ansiedlung in Deutschland zu ermöglichen, denn dadurch können all jene nach Deutschland, die es ansonsten, ohne diesen künstlichen Eingriff in die Evolution, niemals geschafft hätten.
In Deutschland wohnen geistig und seelisch hochentwickelte Menschen, die es aufgrund dieser Entwicklung zu einer blühenden Landschaft in ihrem Land gebracht haben.
Jeder geistig und seelisch hochentwickelte Mensch aus dem Ausland, kann sich darin integrieren, indem er das durch seine eigene Leistung und seine Gesinnung, nämlich keinem Gewaltmenschen mehr als Propheten zu folgen, beweist.
Das nennt man dann ein natürliches Ausleseverfahren.
Deutschland wäre niemals mit geistig und seelisch unterentwickelteren Menschen geflutet worden, wenn man die deutschen Steuergelder und die Leistungen des höherentwickelteren Volkes nicht dafür missbraucht hätte.
Hier wurde durch Gewalt etwas bewirkt, dass es ohne dem Zutun von Gewalt erst gar nicht gegeben hätte.
Man hat die Leistung eines höherentwickelteren Volkes benutzt, um ein niedrig entwickelteres Volk darin anzusiedeln.
Dadurch wurde die natürliche Auslese künstlich unterbunden und einem Volk Menschen aufgezwungen, die es ohne diesen Missbrauch niemals in ihren Reihen gegeben hätte.
Das Ganze ist gelebter Rassismus gegen das höherentwickeltere Volk, weil man ihm künstlich Gewaltenergien aufgezwungen hat.
Die Natur selbst ordnet Energien an bestimmte Plätze dieser Erde, die in ihrer Entwicklung gleich sind. Menschen die in ihren Vorleben bewiesen haben, dass sie sich von Gewalt schon weiter distanziert haben, dürfen in einem gewaltfreieren Umfeld hineingeboren werden, weil das ihre Belohnung ist für ihre eigenen Handlungen und Taten.
Dadurch haben sie die Möglichkeit, sich schneller und besser aus der Gewalt zu befreien, weil sie es verdient haben.
Diese Belohnung, die sie vom Himmel selbst erhalten haben, nimmt ihnen die Hölle jetzt, durch das Eingreifen von Menschen die niedrig besetzt sind und die alles dafür tun, damit sich die niedrige Energie auf diesem Planeten so weit wie möglich ausbreiten kann, damit sie darunter herrschen können.
Die niedrige Energie im Menschen, will diesen Planeten sich selbst anpassen.
Deshalb flutet sie die höherentwickelteren Völker mit den gewaltbesetzteren niedrigeren Energien, um sich selbst dabei zu vermehren und zu stärken.
So etwas geht nur in der Materie, weil in der Materie unmittelbar und direkt Gewalt gegen andere gelebt werden kann.
Während in höheren Gefilden der gewaltbesetzte Mensch keinerlei Chance hat, um seinen Ängsten zu fröhnen, gelingt ihm das in der Materie geradezu in fast perfekter Weise.
Wer ein höherentwickelteres Volk, das sich schon untereinander weitgehendst von Gewalt befreit hat, deshalb mit Gewaltenergien flutet, in der die Gewalt noch untereinander als Erstrebenswert gelebt wird, der macht sich strafbar an der kompletten Menschheit.
Der nimmt den Gewaltloseren ihre natürliche Selektion und schmeißt sie dadurch wieder tiefer in die Hölle zurück.
In einem durchtriebenen Prozess werden den Friedfertigeren die Flutung ihres Landes mit Gewaltenergien als Bereicherung verkauft, damit die sich so wenig wie möglich dagegen wehren.
Durch diesen Gewaltakt, nehmen die Friedfertigeren ihren eigenen Kindern und Enkelkindern die Möglichkeit, in einem weitgehendst gewaltfreien Raum aufzuwachsen. Sie missbrauchen damit das Vertrauen, das ihnen ihre eigenen Kinder und Enkelkinder durch ihre Geburt entgegengebracht haben.
Ein Vertrauen, das ihre eigene Vorfahren nicht missbraucht haben.
Dadurch versündigt sich dieses Volk gegen sich selbst, weil es das Wichtigste, das einen Menschen erst zum Menschen werden lässt, außen vor lässt.
Nämlich sich mit so wenig Gewaltenergien wie möglich zu umgeben, um sich aus dieser Selektion heraus so schnell wie möglich hin zu sich selbst entwickeln zu können.