Freitag, 16. September 2016

Muss Deutschland die Gewalt anderer Völker aufnehmen?

Die Deutschen sind in der Mehrheit ein friedliebendes Volk, das Frauenrechte genauso lebt wie Menschenrechte.
Weder folgen die Deutschen einem Frauenversklaver als Propheten, noch einem Kinderentjungferer.
Die Männer im Volk haben weitgehendst akzeptiert, dass Frauen einen eigenen Willen haben und auch ansonsten ist Deutschland in Sachen "Selbstbestimmung der Frauen" weltweit führend.
Durch diese nahezu Gewaltlosigkeit der Bewohner in Deutschland untereinander und einer Kommunkationsbasis, die Gewalt weitgehendst außen vor lässt, konnte sich ein Wohlstand in Deutschland entwickeln, nicht zuletzt deshalb, weil die Geburtenregelung auch und insbesondere den Frauen überlassen wurde und nicht, wie in vielen Ländern weltweit sonst üblich, den Männern.
Aufgrund dieses kontrollierten Geburtenzuwachses, der nur einhergehen kann, wenn im Volk den Frauen ein Selbstbestimmungsrecht diesbezüglich eingeräumt wird, konnte sich ein gewisser lebensfreundlicher Standard in Deutschland aufbauen. Auch die Tatsache, dass man Frauen ein selbstständiges Leben in Deutschland ermöglichte, trug dazu bei.
All diese frauenrechtsanerkennenden Methoden führten dazu, dass sich Deutschland in eine blühende Oase verwandeln konnte.
Die Frauen konnten durch ihre Gleichberechtigung zum Wohle des Volkes beitragen, ohne dass ihre innewohnenden Moralvorstellungen und gewaltfreien Forderungen, zum Wohle des Mannes durch Gewalt unterdrückt wurden.
Auf dieser Basis, in der die weiblichen und männlichen Energien in einem Volk fast gleichwertig agieren können, von der Kontrolle durch die männliche Energie an der Spitze der Gesellschaft einmal abgesehen, die unterschwellig zur Erniedrigung und Versklavung der deutschen Frau beigetragen hat, konnte sich dennoch zumindest im Ansatz eine Zivilisation entwickeln, weil die Mehrheit der Männer im Volk zu den friedliebendsten Männern auf diesem Planeten zählen.
Nur aufgrund dieser Tatsache, war ein weitgehendst friedvolles Miteinander in Deutschland möglich.
Das war die Grundlage, die erst zum Erstarken von Deutschland geführt hat.
Überwiegend gewaltfreie Männer, die den Frauen ihre Selbstbestimmung ließen.

Muss ein Volk nun diese eigene Entwicklung wieder rückgängig machen, indem es von Seiten der gewaltbesetzten Männer an der Spitze der Gesellschaft dazu gezwungen wird, nun millionenfach gewaltbesetzte Männer ins Land zu lassen und sie auch noch rundumzuversorgen?

Sollen wirklich nach Deutschland millionenfach Männer, die nicht einmal im Ansatz die moralische Entwicklung der deutschen Männer hinter sich gebracht haben.
Männer, die noch einem Frauenversklaver, Kinderentjungferer und Menschenschlächter als Propheten folgen.

Wollen das die Deutschen wirklich?

Ihren hohen Standard zu Gunsten solcher zutiefst frauen- und menschenverachtenden Männer in Deutschland aufgeben, um damit in eine Zeit zurückzufallen, die Deutschland in so einem Ausmaß noch nie in seiner über tausendjährigen Geschichte hatte.
Wollen die Deutschen wirklich ihren Wohlstand, ihren Frieden und ihre Freiheit aufgeben?
Wollen die Deutschen das wirklich?